Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



In Österreich lebende US-Steuerpflichtige: Wege in die Steuerehrlichkeit

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 6. Mai 2021

 

Die US-Finanzbehörde versucht, US-Personen zu identifizieren, die ihre außerhalb der USA (also im US-Ausland) bezogenen Einkünfte nicht oder nicht ordnungsgemäß erklärt haben.

      

 

  

 

Zum einen betrifft dies also Personen, die in den USA unbeschränkt steuerpflichtig sind, aber Einkünfte im US-Ausland beziehen oder ausländisches Finanzvermögen besitzen. Zum anderen betrifft dies US-Staatsbürger oder US-Greencard Holder, die per Gesetz zur jährlichen Abgabe einer US-Steuererklärung verpflichtet sind und umfangreichen Meldeverpflichtungen unterliegen, auch wenn sich diese Personen im Veranlagungs­zeitraum keine US-Einkünfte beziehen, da diese Personen etwa im US-Ausland leben und arbeiten.  Dieser Artikel geht auf die Melde- und Veranlagungspflichten der oben gennannten US-Personen ein und zeigt auf, welche Verfahren zur Vermeidung von Strafen bei Nachmeldungen und nicht-Abgabe von US-Steuere­rklärungen zum Einsatz kommen.

 

Den Artikel im PDF-Format lesen »

 

Quelle: Wirtschaftstreuhänder WT Fachjournal der Vereinigung österreichischer Wirtschaftsprüfer, Ausgabe 02|2021

Kontakt

Contact Person Picture

Stefan Größbacher

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, CPA

Associate Partner

+1312 924 2554

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Deutschland Weltweit Search Menu