Themenspecial: Ausblick auf 2022

PrintMailRate-it

Panorama der unternehmerischen Entwicklungen

Als Gipfel­stürmer müssen deutsche Entre­preneure ein weites Pano­rama an unter­nehmer­ischen Ent­wicklungen über­blicken und die Ver­änderungen in der Szenerie schnell erspähen. Um ihre Spitzen­position auszubauen, müssen sie sich den viel­fältigen Heraus­forderungen aktiv und voraus­schauend stellen. Nur wenige hätten gedacht, dass die Corona-Pandemie Ende 2021 die Menschen und Welt­wirtschaft weiter­hin so auf Trab halten wird. Neue Themen wie das Betriebs­räte­­moder­ni­sie­rungs­­gesetz, die Neu­fassung der Gruppen­freistellungs­­verordnung im vertikalen Ver­trieb, die digitale Trans­formation oder der CSRD-Richt­linien­vorschlag zeichnen sich am Horizont ab.
Auf der anstehenden Berg­tour geben wir Ihnen mit unserem Themen­special einen weg­weisenden Kompass an die Hand: Unsere Fach­kolleginnen und -kollegen aus unseren Geschäfts­feldern Rechts­beratung, Steuer­­bera­tung, BPO, Unter­nehmens- und IT-Beratung sowie Wirt­schafts­­prü­fung bieten Ihnen mit spannenden Bei­trägen umfassende Orien­tierung.

 Rechtsberatung

Betriebsratswahlen 2022 – Die Wahlanfechtung

Die regulären Betriebsratswahlen 2022 starten am 1. März 2022. Sind die Betriebsratswahlen durchgeführt und steht das Wahlergebnis fest, so muss dieses Ergebnis dennoch nicht in Stein gemeißelt sein. Denn bei wesentlichen Verstößen ist noch immer eine Wahlanfechtung möglich. Mehr »

Betriebsratswahlen 2022 mittels reiner Briefwahl – der Einzelfall entscheidet weiterhin

Die regulären Betriebsratswahlen stehen bevor. Nicht zuletzt aufgrund der mit der Pandemie einhergehenden Einschränkungen und der fortbestehenden Homeoffice-Pflicht stellen sich Arbeitgeber und die zu den Betriebsratswahlen Einladenden die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen die Betriebsratswahlen 2022 möglicherweise vollständig kontaktlos per Briefwahl durchgeführt werden können. Mehr »

Ausblick auf 2022Betriebs­rats­wahlen 2022: Neue Regeln aufgrund des Betriebs­räte­modernisierungs­­gesetzes

Zum 18. Juni 2021 ist das Betriebs­räte­moder­nisierungs­gesetz in Kraft getreten, das wichtige Än­derungen des Betriebs­verfassungs­gesetzes (BetrVG) mit sich bringt. Die neuen Vor­schriften sind bei den in der Zeit vom 1. März bis 31. Mai 2022 anstehenden Betriebs­rats­wahlen zu beachten. Mehr »

Ausblick auf 2022Betriebsratswahlen 2022: Änderung der Wahlordnung – Der Teufel steckt im Detail

Schon in der Vergangenheit war das Verfahren zur Wahl der Betriebsräte kompliziert und fehleranfällig. Durch die Änderungen durch das Betriebsrätemodernisierungsgesetz und die Änderung der Wahlordnung wurde zwar in Teilaspekten Klarheit geschaffen; es gibt jedoch wichtige Änderungen, die berücksichtigt werden müssen. Mehr »

Ausblick auf 2022 Betriebsratswahlen 2022: Das Wahlausschreiben

Bald ist es wieder soweit: In der ersten Jahreshälfte 2022 finden deutschlandweit im Zeitraum vom 1. März 2022 bis 31. Mai 2022 die regulären Betriebsratswahlen statt. Für die Arbeitgeberseite bedeutet das, sich wieder auf neue Gremien einstellen zu müs­sen. Mehr »

Ausblick auf 2022Whistleblowing-Richtlinie: Ablauf der Umsetzungsfrist und Folgen für Arbeitgeber

Die EU hat zum 23. Oktober 2019 die Richtlinie (EU) 2019/1937 zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (nachfolgend: „Whistleblowing-Richtlinie”) verabschiedet. Die Mitgliedstaaten waren verpflichtet die Richtlinie bis zum 17. Dezember 2021 in nationales Recht umzusetzen. Deutschland hat die Frist versäumt. Mehr »

Ausblick auf 2022 Das War­ten auf die Godot-Um­setzung der EU-Whistle­blowing-Richt­linie

Lange ange­kündigt, Referenten­entwurf dann aber vorüber­gehend „auf Eis” gelegt. Ähnlich absurd wie das genannte Theater­stück von Samuel Beckett, gestaltet sich derzeit die Lage für inter­national tätige Unter­­neh­men. Mehr »         

Ausblick auf 2022 Meta­daten als ver­stecktes Abmahn­risiko: Vor­sicht bei der Website­gestaltung

Eine un­schein­bare Gesetzes­änderung im Urheber­recht aus dem Jahr 2001 führt in der heutigen Informa­tions­­gesel­lschaft zu praktischen Proble­men und zur Gefahr von Ab­mahnungen, die teuer werden können. Das Urheber­recht ist nach deutschem Rechts­ver­ständnis ein unabding­bares Persönlich­keits­recht. Mehr »

Ausblick auf 2022„Notice and take down”-Prinzip: Wettbewerbs­recht­liche Verkehrs­pflicht eines Plattform­betrei­bers

Welche Pflichten treffen den Betrei­ber eines Online-Markt­platzes, wenn er auf Rechts­verstöße durch konkrete Angebote auf seiner Seite hin­ge­wiesen wird? Die Klärung der Frage ist Zentral­punkt einer Entscheidung des OLG Frankfurt am Main vom 24. Juni 2021. Mehr »

Ausblick auf 2022Kartell­recht­liche Leit­planken für den vertikalen Ver­trieb: Neu­fassung der EU-Gruppen­frei­stellungs­ver­ordnung

Her­steller ver­kaufen ihre Produkte zumeist nicht direkt an End­kunden, sondern ver­treiben sie über Händler (sog. „vertikaler Ver­trieb”). Das ist für die beteiligten Unter­nehmen mit erheblichen kartell­rechtlichen Risiken verbunden. Mehr »

Ausblick auf 2022Produkt­sicher­heits­recht: Jetzt auch digital

Intelligente Produkte, angefangen von der „Smart Watch” zum „Smart Car” bis hin zum „Smart Home”, sind aus unserem All­tag nicht mehr weg­zu­denken. Dabei ist es kaum zu glauben, dass der Rechts­rahmen für die allge­meine Sicher­heit von Produkten noch aus dem Jahr 2001 stammt. Mehr »

Ausblick auf 2022Schieds­ver­fahren im Rampen­licht

Schieds­ver­fahren haben ihr ehemaliges Schat­ten­dasein verloren. Bereits im Jahr 2021 konnte eine starke Zu­nahme nationaler und inter­nationaler Schieds­ver­fahren im Kreise unserer Mandanten beobachtet werden. 2022 erwarten wir einen weiteren An­stieg der Zahl von Ver­fahren der alternativen Streit­beilegung. Mehr »

Ausblick auf 2022Der neue Sach­mangel­begriff im Kauf­recht

Mit Beginn des Jahres 2022 tritt das „Gesetz zur Regelung des Ver­kaufs von Sachen mit digitalen Elementen und anderer As­pekte des Kauf­vertrages” in Kraft, mit dem der deutsche Gesetz­geber die europäische Waren­­kauf­richt­linie (WKRL) aus dem Jahr 2019 in nationales Recht umsetzt. Mehr »

Ausblick auf 2022 „Anti-De­lokalisierungs­gesetz”: Änderungen bei Um­struk­turierungen und der Re­industria­li­sierung in Italien

Mit dem Weg­fall des Kündigungs­verbots, das in Italien bis zum 30. Juni 2021 bzw. 31. Oktober 2021 in Kraft war, gewinnt die Aus­einander­setzung zwischen Unter­nehmen und Gewerk­schaften in Bezug auf Themen, die bisher nur auf spezifische Situationen beschränkt waren, zu­nehmend an Be­deutung. Mehr »

 Steuerberatung

Ausblick auf 2022Inter­nationale Mindest­be­steuerung: Fragen über Fragen

Nach vielen Jahren intensiver, inter­nationaler Ver­handlungen haben am 8. Oktober 2021 insg. 136 Mit­glieder der OECD bzw. G20 der gemeinsamen Er­klärung eines sog. Zwei-Säulen-Konzepts zur Be­wältigung der steuer­lichen Heraus­forderungen, die sich aus der Digitali­sierung der Wirt­schaft ergeben, zuge­stimmt. Mehr »

Ausblick auf 2022 Das Options­modell für Personen­gesel­lschaften: Chancen und Risiken in der Praxis

Die Ein­führung eines Options­modells für Personen­gesellschaften zur Be­steuerung mit der Körper­schaft­steuer wird bereits seit Ende der 1990er Jahre diskutiert. Mit dem Gesetz zur Moder­nisierung des Körper­schaft­steuer­­rechts (KöMoG) wurde das Modell endgültig für Ver­anlagungs­zeiträume ab 2022 eingeführt (§ 1a KStG). Mehr »

Ausblick auf 2022 Aktuelles zur Grund­steuer­reform: Der föderale „Flicken­teppich” kommt

Mit Urteil vom 10. April 2018 hat das Bundes­verfassungs­gericht die schon lange kriti­sierten Vor­schriften für die Bemes­sung der Grund­­steuer für ver­fassungs­widrig erklärt. Grund ist eine völlig veraltete Daten­­grund­lage, die nach Auf­fassung der Richter zu system­­bedingten Ungleich­­behandlungen führe. Mehr »

Ausblick auf 2022Die öko­soziale Steuer­reform 2022 in Öster­reich

Mit der aktuellen Steuer­reform in Öster­reich, die zum 1. Januar 2022 in Kraft treten wird, soll er­reicht werden, dass geringe und mittlere Ein­kommen sowie Familien und Unter­nehmen steuer­lich ent­lastet werden. Insbe­sondere in den Bereichen Lohn- und Einkommen­steuer sowie CO2-Be­steuerung. Mehr »

 Business Process Outsourcing

Ausblick auf 2022 Alles neu, alles digital: Aus­blick auf den Markt für Buch­haltungs- und Payroll-Dienst­leistungen

Geschäfts­prozesse erleben einen wahren Schub an Digitalisierung. Das, was wir so offen­sichtlich jeden Tag in unserer „neuen” Arbeits­welt sehen, Teams- und Zoom-Meetings, hybride Be­sprech­ungen mit einer Fülle an neuer Technik und Technologie bei immer bes­serer Qualität, ist dabei nur die Spitze des Eis­bergs. Mehr »

Ausblick auf 2022Gut­scheine und Geld­karten: Übergangs­regelung läuft zum Ende des Jahres 2021 aus

Nach BMF-Schrei­ben vom 13. April 2021 wird es nicht bean­standet, wenn – abweichend von § 8 Abs. 1 Satz 3 EStG – Gut­scheine und Geld­karten, die aus­schließ­lich zum Bezug von Waren oder Dienst­leistungen berech­tigen, jedoch die Kriterien des § 2 Abs. 1 Nr. 10 ZAG nicht er­füllen, noch bis zum 31. Dezember 2021 als Sach­­bezug aner­kannt werden. Mehr »

Ausblick auf 2022Arbeit­geber­zu­schuss zur Ent­gelt­umwandlung für Bestands­verträge – Frist 1. Januar 2022

Schon seit mehreren Jahren gilt das sog. „Betriebs­renten­stärkungs­gesetz”. Dennoch ist der 1. Januar 2022 ein neuralgisches Datum, denn jeder Arbeit­geber ist dann zur Weiter­gabe der Sozial­versicherungs­ersparnis auf Ent­gelt­umwandlung (Arbeit­geber­­zuschuss) verpflichtet. Das gilt aus­drück­lich für alle Bestands­verträge. Mehr »

 Unternehmens- und IT-Beratung

Ausblick auf 2022 Digitale Trans­formation: Traditionelle Vertriebs­strukturen auf dem Abstell­gleis

Die digitale Trans­formation verdrängt klassische Vertriebs­strukturen im B2B-Geschäft und zwingt zum Um­­denken im Umgang mit Kunden und Interes­senten. Der strategische Ein­satz digitaler Kanäle für den Auf­bau und die Pflege von Kunden­beziehungen gewinnt immer mehr an Be­deutung. Mehr »

Ausblick auf 2022 Die Pan­demie als Digital­isierungs-Enabler

Die Pan­demie hat unser Land und die Welt weiter fest im Griff. Deutlich stärker und länger als die meisten von uns glaubten. In dem Zusam­menhang wurden alle Unter­nehmen, die nicht bereits vorher ver­teiltes Ar­beiten praktiziert haben, gezwungen kurz­fristig Lösungen zu finden, um den Geschäfts­betrieb aufrecht­zuerhalten. Mehr »

Ausblick auf 2022Cloud, Daten­schutz & Managed Service Provider: Aus­blick auf spannende Ver­änderungen im Ber­eich IT-Services

Denken wir an die letzten Jahre zurück, so begleitet Unter­nehmen v.a. ein Schlag­wort: Digitalisierung. Bereits vor der Pan­demie haben sich die Unter­nehmen mit der digitalen Trans­formation ihrer Organi­sation, Prozesse und Strukturen aus­einander­gesetzt. Mehr »

 Wirtschaftsprüfung

Ausblick auf 2022 „IFRS Conversion digital”: Soft­ware­gestützte Um­stellung der Rechnungs­legung

Die Digitalisierung in der Finanz­bericht­erstattung ist unauf­haltsam. Der Einsatz smarter, digitaler Lösungen trägt zur Standard­isierung und Automati­sierung von Ab­läufen bei und steigert die Qualität bei gleich­zeitiger Ent­lastung der Mit­arbeiter. Mehr »

Ausblick auf 2022CSRD-Richt­linien­vorschlag: Neues Kapitel in der Nach­haltigkeits­bericht­erstattung

Die EU-Kommis­sion setzt ihren „grünen Kurs” fort und schlägt ein neues Kapitel der Nach­haltigkeits­­bericht­­erstattung auf. Mit dem Ent­wurf zur „Corporate Sustain­ability Reporting Directive” (CSRD) über­arbeitet die EU-Kommission die derzeit geltende „Non-Financial Reporting Directive“ (NFRD). Mehr »

​zuletzt aktualisiert am 28. Dezember 2021

Kontakt

Contact Person Picture

Anja Soldan

Unternehmenskommunikation

+49 911 9193 2851
+49 911 9193 8851

Anfrage senden

 Online-Event

 Unternehmer­briefing

Kein Themen­special verpas­sen mit unserem Newsletter!

Deutschland Weltweit Search Menu