Sicherstellung finanzieller Reserven bei Entgeltkalkulationen

PrintMailRate-it

 

Wiederbeschaffungszeitwerte stellen Preise dar, die für die Erneuerung eines Vermögensgegenstandes gleicher Art und Güte bezahlt werden müssen. Eine gezielte Verwendung von Wiederbeschaffungszeitwerten bei der Kalkulation von Gebühren und Preisen ist dabei gerade für Leistungen der Daseinsvorsorge betriebswirtschaftlich geboten.

Anders als bei historischen Anschaffungs- und Herstellungskosten (AHK), die auf einen mitunter weit zurückliegenden Preis eines Anlagegutes abstellen, berücksichtigen Abschreibungen auf den Wiederbeschaffungszeitwert (WBZW) nämlich Wertveränderungen des angeschafften oder hergestellten Anlagegutes im Laufe seiner Lebenszeit. So werden Abschreibungserlöse erwirtschaftet, die Einrichtungsträger auch bei Preissteigerungen besser als die historischen Anschaffungs- und Herstellungskosten in die Lage versetzen, die abgeschriebenen Güter neu zu beschaffen. Gleichzeitig werden Gebühren- oder Preissprünge genauso vermieden wie eine gegebenenfalls notwendige und mitunter teure Fremdkapitalaufnahme.
 
Die Ermittlung des Wiederbeschaffungszeitwerts basiert auf Indizes. Bei der Indexmethode werden die historischen Anschaffungs- und Herstellungskosten mit einem amtlichen Preisindex vervielfältigt, der die Preisentwicklung seit der Anschaffung widerspiegelt.
 

Eine Anlage, die zum Zeitpunkt der Anschaffung 1 Mio. Euro kostete und eine Nutzungsdauer von 50 Jahren hat, verursacht jährliche Abschreibungen auf Basis der AHK in Höhe von 20.000 Euro. Diese werden in entsprechender Höhe in der Preis- oder Gebührenkalkulation eingestellt. Mit Ablauf der 50 Jahre sind die AHK der Anlage vollständig über Abschreibungen erwirtschaftet. Die Rechnung vernachlässigt jedoch Preissteigerungen der Anlage im Nutzungszeitraum. So reicht die Summe Abschreibungen auf Basis der AHK regelmäßig nicht aus, um nach Ablauf der Nutzungsdauer eine Anlage gleicher Art und Güte herzustellen. Es entsteht eine Finanzierungslücke, die anderweitig gedeckt werden muss. Eine Abschreibung auf Wiederbeschaffungszeitwerte verhindert diese Lücke und stellt eine Refinanzierung der Anlage unter Einbeziehung preislicher Entwicklungen sicher. 

 

                   

Wir ermitteln die Abschreibungen auf Wiederbeschaffungszeitwertbasis für Sie. Dabei sind Sie nur wenige Mausklicks von einem indizierten Anlagevermögen entfernt, das Entwicklungen des Marktes abbildet und künftig als Grundlage für Gebühren- und Preiskalkulationen dienen kann.

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken. 

 

 

Unsere Leistungen:

  • Kurzfristige und aufwandsarme Indizierung des Anlagenverzeichnisses
  • Ermittlung der Differenz zwischen den Abschreibungen auf Basis von AHK und WBZW
  • Jährliche Aktualisierung der Wiederbeschaffungszeitwerte um die Indexentwicklung abzubilden

 

Unser Angebot:

  • Automatische Aktualisierung
    Neben der erstmaligen Ermittlung der Wiederbeschaffungszeitwerte erhalten Sie außerdem für die kommenden vier Jahre eine jährliche Aktualisierung zur Abbildung der Indexentwicklung!
  • Kommunikationspolitik inklusive
    Wir geben Ihnen Argumente an die Hand und erläutern in einem Vor-Ort-Termin den beteiligten Entscheidern und Gremien die Notwendigkeit der Ermittlung der Wiederbeschaffungszeitwerte!

 

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an!

Kontakt

Contact Person Picture

Alexander Faulhaber

Diplom-Kaufmann, Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV

Partner

+49 911 9193 3507
+49 911 9193 3588

Anfrage senden

Contact Person Picture

Tilman Reinhardt

B.A. Betriebswirtschaft

+49 911 9193 3626
+49 911 9193 3588

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Wasser Kompass

Unser Newsletter berichtet monatlich über aktuelle Themen und Entwicklungen aus der Wasserwirtschaft –
jetzt kostenfrei abonnieren!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu