Rödl & Partner konzipiert Förderfonds für Tiefengeothermieprojekte in Südamerika

Nürnberg, 14.02.2014: Die Banco de Desarrollo de América Latina (CAF) und die KfW Entwicklungsbank haben mit Förderung der Europäischen Kommission ein Konsortium unter der Leitung von Rödl & Partner in Kooperation mit der Geothermie Neubrandenburg (GTN) in Deutschland und Chile, Mannvit (Island) und der Kanzlei Bofill Mir & Alvarez Jana (BMAJ, Chile) mit der Erarbeitung eines Konzepts für einen millionenschweren Förderfonds für Tiefengeothermieprojekte in Südamerika beauftragt.

Die Tiefengeothermie gilt in vielen Fachkreisen als der „Hidden Champion” der Erneuerbaren Energien. Die Grundlastfähigkeit, der hohe Energieoutput und somit das CO2-Senkungspotenzial sowie die Möglichkeit der direkten Wärme- und Kältenutzung machen sie zu einer der vorteilhaftesten Erneuerbaren Energien. Wesentliche Hürden sind allerdings die hohen Investitionskosten und das mit der Explorationsphase verbundene Risiko.
 
In Lateinamerika hinkt die Geothermie ihrem Potenzial erheblich hinterher. Aus diesem Grund hat die deutsche KfW Entwicklungsbank gemeinsam mit der CAF die Entwicklung der Geothermal Development Facility Latin America (GDF) als Marktanreizprogramm für die Energiemärkte von Bolivien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Peru initiiert. Die GDF beinhaltet unter anderem einen Fonds zur Risikominimierung, um die frühen Entwicklungsphasen zu erleichtern und somit das größte Hindernis bei der Entwicklung der Technology zu mindern. Damit soll die Entwicklung der geothermischen Stromerzeugung in der Region erheblich ausgebaut werden.

Rödl & Partner wurde von der CAF mit der Leitung des Konsortiums zur Entwicklung des Konzepts für diesen Förderfonds beauftragt. „Wir begrüßen das Engagement der CAF, die Entwicklung der Geothermie auf diesen Märkten mittels eines abgestimmten Modells zu unterstützen und sind zuversichtlich, dass das Modell deren Ausbau erheblich forcieren kann”, erläutert Projektleiter Kai Imolauer von Rödl & Partner in Nürnberg. „Die Ergebnisse dieser Studie werden die Grundlage dafür schaffen, die Finanzierung des Fonds zu sichern, um dann zielgerichtet auf den Märkten die richtigen Impulse zu geben.”

Berater CAF
Rödl & Partner, Nürnberg
Kai Imolauer, Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH), Associate Partner (Projektleitung)

Benjamin Richter, Diplom Betriebswirt (FH); Associate Partner (wirtschaftliche Fragestellungen)
Maria Ueltzen, Europ. Dipl. Verw.-manager (FH), Senior Associate (organisatorische und strukturelle Fragestellungen)
Marc Schwientek, Dipl.-Wirtsch.-Ing, Associate (energiewirtschaftliche Aspekte)

Rödl & Partner, Mexiko-Stadt
Mariangela Zerpa Dreyer, Betriebswirtin, Associate (energiewirtschaftliche Fragestellungen)

 Kontakt

Kai Imolauer

Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)

Associate Partner

+49 911 9193 3606
+49 911 9193 3549

Anfrage senden

Benjamin Richter

Diplom-Betriebswirt (FH)

Partner

+49 89 9287 803 50
+49 89 9287 803 00

Anfrage senden

Maria Ueltzen

Europäische Dipl.-Verwaltungsmanagerin (FH)

Associate Partner

+49 911 9193 3614
+49 911 9193 3549

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu