Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Rödl & Partner 2021 mit guten Ergebnissen

PrintMailRate-it
  • Gesamtumsatz wächst auf 531,7 Mio. Euro
  • Geschäftsvolumen in Deutschland steigt auf 294,8 Mio. Euro
  • Digitalisierung starker Treiber
      

Nürnberg, 19.4.2022: Rödl & Partner setzte im Geschäftsjahr 2021 seinen kontinuierlichen Wachstumskurs erfolgreich fort. Trotz Corona-Pandemie und gesamtwirtschaftlicher Herausforderungen stieg der Gesamtumsatz von Rödl & Partner auf insgesamt 531,7 Millionen Euro (+7,3 Prozent). Auf Deutschland entfielen davon 294,8 Millionen Euro (+9,5 Prozent). Die Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zählt weltweit vor allem international agierende deutsche Familienunternehmen zu ihren Mandanten. Mit ihnen expandiert Rödl & Partner global und begleitet sie interdisziplinär mit allen fünf Geschäftsfeldern.

 

Starke Entwicklung in allen Geschäftsfeldern

Der Umsatzzuwachs 2021 speiste sich aus allen Geschäftsfeldern. Starkes Wachstum generierte Rödl & Partner in den Transaktionsteams, vor allem in der Steuerberatung und im Geschäftsfeld Wirtschaftsprüfung, aber auch in der Rechtsberatung – für Familien­unternehmen, aber auch für kleinere und mittelgroße Private Equity-Mandanten. Ebenso deutliche Zuwächse erzielte die steuerliche und rechtliche Beratung der Family Offices von Unternehmerfamilien. Insgesamt konnten in allen Geschäftsfeldern bedeutende Mandanten hinzugewonnen werden.

 

Zu den Treibern der positiven Entwicklung zählte weiterhin in allen Geschäftsfeldern die umfassende Beratung und Unterstützung der Mandanten bei deren Digitalisierungs­projekten. Digital unterstützte oder digital geprägte Dienstleistungen waren 2021 sehr stark nachgefragt, beispielsweise zur Entwicklung und Implementierung tiefgehender Finanzanalysen durch BI-Tools in den Geschäftsfeldern Wirtschaftsprüfung und Unternehmens- und IT-Beratung, die Beratung und Einführung von Tax Compliance Management Systemen in der Steuerberatung und das Business Process Outsourcing über viele Ländergrenzen hinweg. Ein besonderer Schwerpunkt dabei war die internationale Umsatzsteuer-Compliance und Umsatzsteuer-Beratung. Hierzu zählten unter anderem mehrere Dax-Mandate.

 

Am stärksten legte das Geschäftsfeld Unternehmens- und IT-Beratung zu, insbesondere durch die Einführung von ERP-Systemen und die dazu gehörigen Beratungs­dienstleistungen.

 

Hervorzuheben ist, dass Rödl & Partner 2021 wieder mehrere größere Familienunternehmen als Mandanten gewann und das Bestandsgeschäft mit langjährigen Mandanten erfolgreich ausbaute. Außerdem begleitete Rödl & Partner mit seinem interdisziplinären Beratungsspektrum Unternehmen auf ihrem Weg zur Kapitalmarktfähigkeit.

    

Digitalisierung der Dienstleistungen zahlt sich aus

Der deutsche Mittelstand, zu dem u.a. die besonders dynamischen Familienunternehmen sowie international agierende Weltmarktführer zählen, hat sich im zweiten Jahr der Corona-Pandemie als ebenso flexibel wie erfolgreich erwiesen. Rödl & Partner steht ihnen in herausfordernden Zeiten als zuverlässiger Kümmerer eng zur Seite. Das wird honoriert.

 

„Es zahlt sich aus, dass wir frühzeitig in die Digitalisierung unserer Dienstleistungen investiert haben, ebenso in unsere internen Abläufe. Unsere globale Präsenz mit eigenen Standorten war 2021 wieder ein Erfolgsmodell für die Gewinnung grenzüberschreitender Aufträge und international tätiger Mandanten aus dem deutschsprachigen Raum", kommentiert Prof. Dr. Christian Rödl, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Rödl & Partner. „Unsere Mandanten bevorzugen in Deutschland sowie international die persönliche und übergreifende Beratung in den verschiedenen Disziplinen aus einer Hand, unterstützt mit sinnvollen digitalen Tools. Dafür steht Rödl & Partner."

 

„Wir können zufrieden auf das Geschäftsjahr 2021 zurückblicken und sehen die Fortsetzung der positiven Entwicklung auch für dieses Jahr", sagt Christian Rödl. „Das Transaktionsgeschäft könnte sich aufgrund der globalen Unsicherheiten allerdings etwas verlangsamen. Viel versprechen wir uns von unserem schon seit vielen Jahren besonders starken Bereich, der interdisziplinär die Energiebranche berät und prüft, auch bei Erneuerbaren Energien."

 

Fachkräfteentwicklung entscheidender Faktor

Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Rödl & Partner ist gegenüber dem Vorjahr weiter gestiegen und betrug Ende des vergangenen Jahres 5.260. Davon entfallen auf Deutschland gut 2.000 Kolleginnen und Kollegen. „Weltweit sind wir als Arbeitgeber geschätzt. Eigene Talente vor Ort spielen für uns eine große Rolle. Durch sie können wir für unsere Mandanten überall auf der Welt den gleichen hohen Standard in Beratung und Prüfung sicherstellen," erläutert Rödl.

 

Die Verfügbarkeit hochqualifizierter Beraterinnen und Berater, Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer auf dem Arbeitsmarkt nennt Rödl als wichtiges Kriterium für eine noch positivere Geschäftsentwicklung. Insbesondere in der Wirtschaftsprüfung, in der Steuerberatung und in der IT-Beratung werden weltweit deutlich mehr qualifizierte und erfahrene Experten nachgefragt, um die starke Dynamik im Beratungsgeschäft von Rödl & Partner erfolgreich fortzusetzen.

 

Ausblick

Während in den meisten Märkten die Probleme und Verwerfungen durch die Corona-Pandemie inzwischen aufgefangen und kompensiert wurden, sind neue und sehr gravierende Herausforderungen hinzugekommen. Der Krieg in der Ukraine, die damit verbundenen Sanktionen und die noch ungeklärten Fragen beim Thema Energieversorgungssicherheit werden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in diesem Jahr für viele Unternehmen zusätzlich erschweren. Hinzu kommen die nach wie vor instabilen Lieferketten, insbesondere die Effekte möglicher pandemiebedingter Lockdowns in China.

 

„Einige unserer Mandanten stehen weiterhin vor großen Veränderungen und Aufgaben, vor Transformations- und Digitalisierungsprojekten. Diese komplexen Handlungsfelder begleitet Rödl & Partner mit allen Geschäftsfeldern, auch mit eigenen digitalen Entwicklungen und digitalen Dienstleistungsangeboten. Als mittelständisch geprägtes und weltweit aktives Beratungsunternehmen versuchen wir immer zu antizipieren, was noch vor den Unternehmen liegt. Wir nutzen unsere Kenntnisse der Märkte und der Marktteilnehmer dafür, unsere Mandanten intensiv zu unterstützen und zu beraten, ihre Anpassungs­fähigkeit weiter zu stärken und sich so noch besser aufzustellen", ergänzt Rödl.

 

Großes Potenzial sieht Rödl & Partner als Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bei der Unterstützung seiner Mandanten, die Anforderungen an nachhaltiges Wirtschaften und an das ESG-Reporting (Environmental, Social, Governance) insbesondere gemäß der EU-Taxonomie zu erfüllen.

 

Umsatzentwicklung Rödl & Partner 2010 bis 2021

Seit der Unternehmensgründung 1977 verzeichnet Rödl & Partner ein kontinuierliches Wachstum seiner Geschäftstätigkeit: Seit 2011 hat sich der Gesamtumsatz mit +126% mehr als verdoppelt.

Kontakt

Contact Person Picture

Thorsten Widow

Leiter Unternehmenskommunikation

+49 911 9193 2840
+49 911 9193 8840

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu