Rödl & Partner baut Präsenz in Zentralasien aus – Niederlassung in Usbekistan eröffnet

​Nürnberg, 28.5.2019: Rödl & Partner expandiert in Zentralasien. Im April 2019 wurde die neue Niederlassung in Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans, eröffnet. Damit setzt Rödl & Partner seinen erfolgreichen Weg fort.

 

Interessanter Wachstumsmarkt

Derzeit gilt Usbekistan als einer der interessantesten Wachstumsmärkte in Zentralasien. Die wirtschaftliche Situation kann als dynamisch beschrieben werden. Durch politische und wirtschaftliche Veränderungen markierte das Jahr 2016 den Start einer Umbruchsphase. Regierungsreformen wie die Liberalisierung der Wirtschaft, Reformen im Steuerbereich, bei Zollverfahren, in der Bauwirtschaft und bei der Erbringung von öffentlichen Dienstleistungen tragen zur Öffnung der Wirtschaft für den internationalen Handel bei. Zu den wichtigsten Reformen zählt der freie Zugang zur konvertierbaren Währung. Damit beseitigte die Regierung das größte Hindernis für die Gewinnung ausländischer Investitionen und die Entwicklung der Wirtschaft im Allgemeinen. Der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V., Interessenvertreter deutscher Unternehmen u.a. in der Region Zentralasien, bewertet die in Kraft gesetzten Reformen sehr positiv.

 

Attraktiv für ausländische Investitionen

Usbekistan zählt neben Kasachstan zu den größten Volkswirtschaften in Zentralasien. Die usbekische Regierung schätzt die vorhandenen Möglichkeiten und den Wettbewerb um Investitionen positiv ein. Sie unterstützt Initiativen für langfristige Investitionsprojekte, die in erster Linie das Produktionspotenzial und die Infrastruktur verbessern sollen. Große Reformen, die im landwirtschaftlichen und industriellen Sektor umgesetzt werden, gute Aussichten in der Chemie- und Pharmaindustrie sowie in der Energiewirtschaft erhöhen die Attraktivität des Landes für ausländische Investitionen.

 

Folglich steigt das Interesse für eine Geschäftstätigkeit in Usbekistan und immer mehr deutsche Unternehmen treten in den Markt ein. „Mit Usbekistan erschließen wir einen weiteren Schlüsselmarkt in Zentralasien”, erläutert Prof. Dr. Christian Rödl, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Rödl & Partner. „Seit 2009 sind wir bereits mit einem Büro in Kasachstan vertreten. Dadurch zeigen wir, dass wir unseren international tätigen Mandanten überall vor Ort zur Seite stehen."

 

„An dem neuen Standort bieten wir unseren Mandanten Beratung in deutscher und usbekischer Sprache gepaart mit lokaler Expertise,” ergänzt Dr. Andreas Knaul, Niederlassungsleiter Russland und Zentralasien. „Die Nachbarländer Usbekistan und Kasachstan sind in vielerlei Hinsicht miteinander verbunden, so dass auch unsere Büros in Taschkent und Almaty eng zusammenarbeiten werden.” Als Bindeglied vor Ort fungiert Michael Quiring, stellvertretender Niederlassungsleiter Zentralasien.

 

 Kontakt

Dr. Andreas Knaul, LL.M., d.i.a.p. (E.N.A.)

Rechtsanwalt

Partner, Niederlassungsleiter

+7 495 9335 120
+7 495 9335 121

Anfrage senden

Michael Quiring

Rechtsanwalt

stellv. Niederlassungsleiter, Partner

+7 727 3560 655
+7 727 2596 269

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu