Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Rödl & Partner begleitet Sanierung der KEHAG Energiehandel GmbH in Eigenverwaltung

PrintMailRate-it

Köln, 24.1.2022: Rödl & Partner begleitet zusammen mit PLUTA die Sanierung der KEHAG Energiehandel GmbH in Eigenverwaltung. Das Unternehmen beliefert Gewerbe- und Industriekunden mit Strom und Erdgas und ist Teil der KEHAG-Gruppe.

 

Partner Raik Müller von der Rödl GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft aus Köln und Dr. Christian Kaufmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH in Oldenburg wurden zu Sanierungsgeschäftsführern berufen. Sie führen die geplante Restrukturierung des Energiehändlers zusammen mit dem Geschäftsführer der KEHAG Energiehandel GmbH, Jan Kästner, durch. Als vorläufigen Sachwalter bestellte das Amtsgericht Oldenburg Rechtsanwalt Prof. Dr. Gerrit Hölzle von GÖRG Insolvenzverwaltung GbR aus Bremen. Er begleitet das Verfahren im Sinne der Gläubiger.

 

Insolvenz als Sanierungsinstrument

„Wir haben bereits erste Analysen durchgeführt und erstellen in den kommenden Wochen zusammen mit allen Beteiligten ein umfassendes Sanierungskonzept. Zudem prüfen wir sämtliche Möglichkeiten, eine tragfähige Lösung für das Unternehmen zu erreichen. Dies umfasst auch den möglichen Einstieg eines Investors", sagt Sanierungsgeschäftsführer Raik Müller von Rödl & Partner. Er wird im Verfahren von einem interdisziplinären und sanierungserfahrenen Team unterstützt. Das setzt sich insbesondere aus der Rechtsanwältin Linette Mirza Khanian und den Betriebswirten Vincenzo Di Vincenzo und Jasper Brink zusammen.

 

Mithilfe seiner internationalen und interdisziplinären Expertise berät Rödl & Partner umfassend und mediativ Unternehmen, Gläubiger, Insolvenzverwalter, Investoren und Kapitalgeber in jedem Krisenstadium. Rechtsanwalt und Betriebswirt Raik Müller berät und begleitet seit über 20 Jahren Unternehmen bei ihrer Sanierung. In diesem besonderen Fall kann er auch auf die umfassende Expertise der Kollegen aus dem Bereich der Energiewirtschaft zugreifen, sodass eine nicht nur fach-, sondern auch eine branchengerechte Beratung sichergestellt ist.

 

„Die vorläufige Eigenverwaltung stellt die passenden Instrumentarien zur Neuausrichtung des Geschäftsbetriebs zur Verfügung. Mein Team und ich werden die Sanierungsbemühungen im Gläubigerinteresse bestmöglich unterstützen und das von uns zu prüfende Restrukturierungskonzept konstruktiv begleiten", erläutert der vorläufige Sachwalter Prof. Dr. Hölzle, der über umfangreiche Erfahrungen in der Energiebranche - nicht zuletzt aus seiner Tätigkeit unter anderem in dem Insolvenzverfahren des Windenergieanlagenherstellers Senvion - verfügt.

 

Krisenursache

Sanierungsgeschäftsführer (CIO) Dr. Kaufmann erläutert: „Die gesamte Branche befindet sich in einer herausfordernden Situation. Die aktuelle Preisentwicklung im Energiesektor stellt die Unternehmen vor große wirtschaftliche Herausforderungen." Dr. Kaufmann wird im Verfahren von seinem PLUTA-Team um Diplom-Ökonom Jürgen Schendel, Rechtsanwalt André Gildehaus und Wirtschaftsjuristin Sunny-Jo Linderkamp unterstützt.

 

Die Gründe für die Antragstellung der KEHAG Energiehandel GmbH liegen in den derzeit ungewöhnlich hohen Beschaffungspreisen für Energie (Gas und Strom), welche das Unternehmen nicht vollständig an ihre Kunden weiterreichen kann, sowie einer Störung bei den Absicherungsgeschäften der Beschaffungspreise für die ab dem 1. Januar 2022 verkauften Energiemengen. Die Kunden der KEHAG Energiehandel GmbH wurden bereits von der Geschäftsführung über die Antragstellung informiert, die Lieferungen wurden Ende 2021 eingestellt.

 

Die KEHAG Energiehandel GmbH beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit 54 Mitarbeiter in Oldenburg. Deren Gehälter sind über das Insolvenzgeld gesichert. Geschäftsführer Jan Kästner sagt: „Die Situation in den vergangenen Wochen gestaltete sich äußerst schwierig, die Antragstellung war daher unvermeidlich. Wir erhalten so die Möglichkeit, unser Unternehmen neu aufzustellen. Zusammen mit unserem motivierten Team sind wir zuversichtlich, die bevorstehenden Herausforderungen zu meistern und das Unternehmen nachhaltig zu sanieren." Die übrigen Gesellschaften der Gruppe seien nicht von der Antragstellung betroffen, heißt es weiter.

  

Berater KEHAG Energiehandel GmbH

Rödl & Partner

Raik Müller, Partner (Insolvenzrecht und Restrukturierung), Köln, Gesamtprojektleitung – Legal

Linette Mirza Khanian, Senior Associate (Insolvenzrecht und Restrukturierung), Köln – Legal

Vincenzo Di Vicenzo, Associate Partner (Restructering Services), Köln – Consulting

Jasper Brink, Associate (Restructuring Services), Köln – Consulting

Kontakt

Contact Person Picture

Raik Müller

Rechtsanwalt

Partner

+49 221 9499 095 11
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu