Rödl & Partner stellt Corporate PPA als neues Instrument am Markt für Erneuerbare Energien beim 8. Branchentreffen in Nürnberg vor

PrintMailRate-it

Nürnberg, 16.11.2018: Die Erneuerbaren Energien sind mit Blick auf den aktuellen IPCC-Bericht wichtiger denn je. Dieser weist sehr deutlich darauf hin, dass sich die schwersten Folgen durch den Klimawandel für unseren Planeten vermutlich nur mit einer Unterschreitung des 1,5-Grad-Ziels verhindern lassen.

 

Hierfür müssten sowohl die CO2-Emissionen drastisch reduziert werden, als auch der Umbau des globalen Energiesystems hin zu den Erneuerbaren deutlich progressiver vorangetrieben werden. Da Feed-in Tariff-Systeme in vielen Ländern in den nächsten Jahren auslaufen, stehen bestehende EE-Anlagen vor einer ungewissen Zukunft. Ohne Förderung waren EE-Anlagen in der Vergangenheit wirtschaftlich nicht attraktiv. Wie soll also die Markintegration der zusätzlichen EE-Kapazitäten in Zukunft erreicht werden?

 

Erfolgreiche Modelle auf Basis von PPAs

Corporate PPAs könnten eine Lösung sein. Die Gestehungskosten für Erneuerbare sinken kontinuierlich und eröffnen jetzt die Chance, auch ohne Feed-in-Tariff-Systeme oder der Teilnahme an Ausschreibungen am Markt zu profitieren. Langfristige Stromabnahmeverträge (PPAs) zwischen Energieerzeuger und Energieverbraucher machen Investitionen in neue Anlagen wieder attraktiv und schaffen für bestehende Anlagen, nach Auslaufen von gesetzlichen Vergütungsregelungen, neue Perspektiven. Insbesondere immer mehr große Unternehmen richten ihre Beschaffungsstrategie an der Entwicklung des Strompreises und ihren Nachhaltigkeitszielen aus. Umso größer die Erwartungen langfristiger Preissteigerungen insbesondere auch bei Belastungen durch eine CO2-Steuer und einem gesellschaftlich steigenden Anspruch nach Umweltverträglichkeit sind, desto erfolgreicher werden Absatzmodelle auf Basis von PPAs sein.

 

Branchentreffen wird zu vollem Erfolg

Bereits seit 1995 hat Rödl & Partner eine weltweit tätige Expertengruppe mit mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen für den Bereich Erneuerbare Energien aufgebaut. Zahlreiche dieser Experten sowie auch lokale Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren nun beim 8. Branchentreffen Erneuerbare Energien in Nürnberg vor Ort. Das Treffen hat sich in Deutschland als größte internationale Konferenz für Erneuerbare Energien im nichttechnischen Bereich etabliert und bietet eine Plattform für Informationen und Austausch innerhalb der Branche.

 

Im Zuge dieser Entwicklung ging Rödl & Partner auf seinem Branchentreffen auf die landesspezifischen rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Gestaltungsrahmen von PPAs ein und stellte den Teilnehmern das exklusive E-Book: „Corporate PPA erfolgreich gestalten" vor. Dabei wurden sowohl die Rahmenbedingungen als auch die Möglichkeiten der Umsetzung von neun ausgewählten Ländern präsentiert.

 

Über 30 internationale Fachvorträge mit Praxiswissen aus mehr als 20 Ländern standen im Nürnberger Stammhaus von Rödl & Partner auf dem Programm, in dem sich erneut mehr als 150 Teilnehmer eingefunden hatten. Unter dem Strich war die Veranstaltung ein voller Erfolg.

 

Kontakt

Contact Person Picture

Anton Berger

Diplom-Ökonom, Diplom-Betriebswirt (FH)

Partner

+49 911 9193 3601
+49 911 9193 9601

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu