Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Die TP Factory erhöht Effizienz und Konsistenz der Verrechnungspreisdokumentation

PrintMailRate-it

Nürnberg, 30.4.2021: Verrechnungspreise sind durch den BEPS-Aktionsplan der OECD als steuerliches Gestaltungsinstrument in den Fokus gerückt. Damit gehen umfassende Dokumentationspflichten für Unternehmen einher.

 
Die Digitalisierungsmöglichkeiten bei der Erstellung von Verrechnungspreisdokumentationen sind maßgeblich vom rechtlichen Rahmen der Länder und der Organisation der Prozesse abhängig. Durch die einheitlichen Vorgaben der OECD ist es möglich geworden, standardisierbare Strukturen und wiederkehrende Prozesse abzuleiten.

 
Rödl & Partner sieht in diesen Anforderungen eine Chance, den Erstellungsprozess der Verrechnungspreisdokumentation grundsätzlich neu auszurichten. Über die eigenentwickelte Softwarelösung TP Factory der Wirtschaftskanzlei werden nun die regulatorischen Rahmenbedingungen mit den weitreichenden Möglichkeiten der Digitalisierung verknüpft.
Die Softwarelösung TP Factory wurde mit dem Anspruch entwickelt, die Mandanten weltweit bei der Einhaltung der Dokumentationspflichten zu unterstützen und sie auf dem Weg zur digitalen Steuerabteilung zu begleiten. Entscheidend dafür sind Prozess- und Fachwissen, aber auch Pragmatismus und ein tiefes Verständnis für die vielseitigen Möglichkeiten der Digitalisierung. Das Ziel ist es, nicht den „Rahmen“ der Unternehmung zu wechseln, sondern ihre Kernwerte zu transferieren, um dadurch einen neuen digitalen Rahmen vorzugeben.

 

Kümmerer-Prinzip als Schlüssel

Die Potenziale der Verrechnungspreisdokumentationen wurden in der TP Factory gebündelt. Im Mittelpunkt standen die zentralen Erfolgsfaktoren für eine globale Verrechnungspreis­dokumentation. Dazu gehören ein zentraler Kümmerer pro Unternehmen, die gesammelte Erfahrung von Rödl & Partner und der Einsatz moderner, digitaler Werkzeuge sowie viel Erfahrung in der Modularisierung. Die Mitarbeiter einer Steuerabteilung haben durch die Nutzung von TP Factory von nun an die Möglichkeit, ihren gesamten Fokus mehr auf die inhaltliche Bewertung von Sachverhalten und strategische Tätigkeiten zu legen.

 
„Rödl & Partner hat als Begleiter des deutschen Mittelstands bei seiner internationalen Expansion großes Verständnis für die Bedürfnisse der Unternehmen wie auch für die unterschiedlichen Anforderungen vor Ort. Aus dieser internationalen Expertise, dem tiefen Verständnis für die Digitalisierung und dem Fakt, dass Rödl & Partner nicht als Netzwerk, sondern als Konzern mit eigenen Gesellschaften rund um den Globus agiert, entsteht der Global Approach. Der Global Approach ist Erfolgsgarant für unsere digitalen Lösungen für Verrechnungspreise. Die TP Factory ist dabei unser digitaler Wettbewerbsvorteil bei der Erstellung der weltweiten Verrechnungspreis­dokumentationen für unsere Mandanten“ erläutert Partner Heiko Preisser.

 
Diese Prozesse und Strukturen werden für die Nutzer der TP Factory in hohem Maße automatisiert. So können der Digitalisierungsgrad des Erstellungsprozesses erhöht und Inkonsistenzen sowie zeitaufwendige Abstimmungsprozesse vermieden werden.

Kontakt

Contact Person Picture

Heiko Preisser

Diplom-Ökonom, Steuerberater

Partner

+49 711 7819 147 05

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu