Bindungswirkung eines Baubesprechungsprotokolls

PrintMailRate-it

Von Tanja Nein

Der Facility Manager November 2014

 

Technische oder rechtliche Probleme bei der Abwicklung von Bauvorhaben werden häufig in Baubesprechungen gelöst und die entsprechenden Vereinbarungen in Protokollen festgehalten. Im entschiedenen Fall sagte der Geschäftsführer des Auftragnehmers bei einer Baubesprechung zu, fehlende Montagepläne zu einem bestimmten Datum zu liefern. So war es im Protokoll vermerkt, das dem Geschäftsführer nach der Besprechung zugesandt worden war. Der Auftragnehmer hat das Protokoll nicht unterschrieben, sich aber auch sonst nicht beim Auftraggeber gemeldet. Im Prozess erklärte er zudem, den Termin schon deshalb nicht zugesagt zu haben, weil er auf Zuarbeit eines Nachunternehmers angewiesen sei. Er habe eine verbindliche Zusage daher gar nicht abgeben können.

 

Bestellen »

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Julia Müller

Rechtsanwältin

Associate Partner

+49 911 9193 3566
+49 911 9193 3588

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu