Rechtliche Grundlagen der Kammerzugehörigkeit

PrintMailRate-it
Von Henning Wündisch und Ulrich Glauche
Der Facility Manager Juni 2011
 
Das handwerkliche Gewerbe wird in Deutschland verbindlich durch die Handwerksordnung geregelt. Eine gesetzliche Definition des Handwerks findet sich hingegen weder in der Handwerksordnung noch in anderen Bestimmungen. Neben der grundsätzlichen Unterscheidung zwischen den eintragungspflichtigen Handwerken (Anlage A), den zulassungsfreien Handwerken (Anlage B, Abschnitt 1) sowie den handwerksähnlichen Gewerken (Anlage B, Abschnitt 2) sieht die Handwerksordnung verschiedene Ausnahmetatbestände vor. 
  
Bestellen »

Kontakt

Contact Person Picture

Henning Wündisch

Rechtsanwalt

Associate Partner

+49 911 9193 3551
+49 911 9193 3588

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu