Stolpersteine bei Vereinbarung und Durchsetzung

PrintMailRate-it

Von Klaus Forster

Der Facility Manager Oktober 2010

 

Damit eine Vertragsstrafenregelung wirksam wird, sind nicht nur bei der vertraglichen Festschreibung bestimmte Kriterien zu beachten, auch bei der späteren Geltendmachung ist ein festgelegtes Procedere vorgeschrieben.

 

Sinn und Zweck einer Vertragsstrafe ist es, dem Gläubiger ein Druckmittel gegen den Schuldner in die Hand zu geben, damit dieser seine Leistungen vertragsgemäß erbringt. Verletzt der Schuldner seine vertraglichen Verpflichtungen, kann der Gläubiger die vereinbarte Vertragsstrafe als Mindestbetrag seines Schadens verlangen, ohne einen tatsächlichen Schaden in einem meist aufwendigen Schadensersatzprozess nachweisen zu müssen.

 

Bestellen »

 

Kontakt

Contact Person Picture

Klaus Forster, LL.M.

Rechtsanwalt, Verbandsjurist

Associate Partner

+49 911 9193 3611
+49 911 9193 3588

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu