Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Russland: System der Nachverfolgbarkeit von Importwaren 2021: neue Anforderungen

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 1. Juli 2020

Quelle: https://www.ostinstitut.de/

  

Ab dem 1. Juli 2021 wird in Russland ein nationales System der Nachverfolgbarkeit von Waren (im Folgenden „System“) eingeführt, das einen einheitlichen Mechanismus der steuerlichen und zollrechtlichen Verwaltung in Bezug auf Importwaren darstellt, die nach Russland sowohl aus EAWU-Staaten als auch aus anderen Ländern eingeführt werden.

  

  


Das System ist auf die Bildung eines redlichen Konkurrenzumfelds ausgerichtet, dient dazu, die Prozesse der Preisbildung beim Import von Waren und deren Verkehr in Russland transparent zu machen und somit die Möglichkeit des Verkehrs der illegalen Importprodukte in Russland auszuschließen. Tatsächlich kann im Rahmen des Systems der gesamte Weg der Ware vom Zeitpunkt des Übertritts der russischen Grenze bis zum Endkäufer (Verbraucher) nachverfolgt werden.

 

Zum kompletten Artikel auf der Seite des Ostinstituts »

Kontakt

Contact Person Picture

Tatiana Volkova

Interne Prüferin, Senior IFRS Experte

+7 495 933 5120

Anfrage senden

Contact Person Picture

Ilia Lokhanin

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Mehr lesen?

Deutschland Weltweit Search Menu