Umsatzsteuer und Vorsteuerabzug

​  

​Die permanente Erweiterung der steuerpflichtigen wirtschaftlichen Betätigungen führt nicht nur zu ertragsteuerpflichtigen und umsatzsteuerpflichtigen Vorgängen, sondern eröffnet sozialen Einrichtungen, Krankenhäusern und gemeinnützigen Unternehmen auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Vorsteuerabzugsberechtigung. Die Experten von Rödl & Partner zeigen Ihnen Ihre Gestaltungsmöglichkeiten auf!

 

Die Besonderheiten der vorherrschenden umsatzsteuerfreien Leistungen und den damit verbundenen Nachteilen bei Vorsteuerabzug sind zwei der Kernkompetenzen von Rödl & Partner in der Beratung. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen von umsatzsteuerlichen Organschaften.

 
Dabei berücksichtigen wir auch die Besonderheiten der Körperschaften des Öffentlichen Rechts. So wurden die Umsatzbesteuerung der Öffentlichen Hand und damit auch die Vorsteuerabzugsberechtigung endgültig ausgedehnt. Das Vorhandensein eines Betriebs gewerblicher Art ist nicht mehr alleinige Voraussetzung dafür, dass eine umsatzsteuerbare Tätigkeit anzunehmen ist. Leistungen, die der vermögensverwaltenden Sphäre der Öffentlichen Hand zuzuordnen sind, sind umsatzsteuerbar, wenn sie auf Basis einer zivilrechtlichen Vereinbarung abgeschlossen sind und die Öffentliche Hand damit im Wettbewerb zu anderen potenziellen Marktteilnehmern treten kann.

 

 Kontakt

Bernd Vogel

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Partner

+49 911 9193 3657
+49 911 9193 9657

Anfrage senden

Dr. Mathias Lorenz

Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Partner

+49 911 9193 3687
+49 911 9193 3579

Anfrage senden

Profil

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu