Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Anreizregulierung 2021: Regulatorische Optimierung im Zusammenhang mit den Fotojahren Strom und Gas

PrintMailRate-it
Seminarart Live-Online-Training
Datum 3.3.2021
Ort Online
Land Deutschland
Veranstalter

​Euroforum Deutschland GmbH

Veranstaltungsort Online
Dauer (Tage) 0,5
Beginn - Ende 9.00 – 12.30 Uhr
Programm

​Die Jahresabschlüsse und Tätigkeitsabschlüsse der Fotojahre 2020 (Gas) und 2021 (Strom) bilden die entscheidende Basis für das Ausgangsniveau der vierten Regulierungsperiode und damit die wirtschaftliche Grundlage für den Netzbetrieb der nächsten Jahre.


Unsere Experten zeigen Ihnen strategische und operative Optimierungsmöglichkeiten auf, wie Sie sich auch unter Berücksichtigung der Festlegungen zu § 6b Abs. 6 EnWG für die Kostenprüfung Gas und Strom bestmöglich aufstellen. Neben der kurzfristigen Bilanzpolitik treten in zunehmendem Maße auch strukturelle Fragen in den Vordergrund: Welche Risiken bestehen bzgl. der Anerkennung der CAPEX und OPEX und welche Möglichkeiten gibt es noch, um regulatorische Risiken zu vermeiden?


Zusätzlich zu Pacht- und Dienstleistungsverträgen sind auch die Einordnung als dauerhaft nicht-beeinflussbaren Kosten oder die Behandlung von Personalzusatzkosten von Bedeutung. In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie sich bestmöglich bei der Kostenprüfung verhalten und welche kurz- und mittelfristigen Veränderungen zur Reduzierung von regulatorischen Risiken beitragen können.


Weitere Details entnehmen Sie bitte der Webseite des EUROFORUMs.


Referenten Jürgen Dobler, Rödl & Partner Nürnberg
Dr. Matthias Koch, Rödl & Partner
Kosten 500,00 €
Deutschland Weltweit Search Menu