Corporate Governance in Kommunen

PrintMailRate-it
Seminarart Webinar
Datum 14.9.2022
Ort Online
Land Deutschland
Veranstalter

​Rödl & Partner

Veranstaltungsort Online
Dauer (Tage) 0,5
Beginn - Ende 10:00 – 12:00 Uhr
Programm
Im Rahmen der allgemeinen Sorgfaltspflicht haben der Verwaltungsvorstand oder die Geschäftsleitung Maßnahmen zur
Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen
mittels unternehmensinterner Regeln zu etablieren.

Regelverstöße können empfindliche Strafen für juristische Personen und ihre Organe nach sich ziehen. Daher sind öffentliche Unternehmen und Körperschaften gehalten, ihre Prozesse und Systeme permanent auf die Einhaltung regulatorischer Anforderungen zu überprüfen. Dies ist die Kernaufgabe eines Strukturierten Überwachungssystems oder Corporate Governance Systems (CGS), bestehend aus einem
Compliance-Management-System (CMS), einem  Risikomanagementsystem (RMS) und einem Internen Kontrollsystem
(IKS), das laufend zu überwachen und zu optimieren ist.

Die Notwendigkeit zum Betrieb eines CGS, wie auch die an
das CGS zu stellenden Anforderungen, verschärfen sich
sukzessive weiter. Zu nennen ist hier beispielsweise die
Richtlinie 2019/1937 der EU („Whistleblower-Richtlinie”).

Ziel eines CGS ist insbesondere eine Unterstützung der
Leitungs- und Aufsichtsorgane bei der Gewährleistung der
ordnungsgemäßen Verwaltungsführung und damit die Abwendung
von Schäden für die Körperschaft und darüber hinaus die Vermeidung einer persönlichen Haftung von Organmitgliedern.

In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie die  Herausforderungen meistern. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Referenten Ina Eichhoff, Rödl & Partner
Gerhard Richter, Rödl & Partner
Organisation PMC-Kommunikation/Marketing
seminare@roedl.com
Kosten Die Veranstaltung ist für Sie kostenlos.

Kontakt

Contact Person Picture

Karina Link

Master of Arts, Managerin PMC-Kommunikation/Marketing

+ 49 911 9193 3604
+ 49 911 9193 3588

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu