Informationsaustausch zur Fristverlängerung § 2b UStG

PrintMailRate-it
Seminarart Webinar
Datum 6.12.2022
Ort Online
Land Deutschland
Veranstalter

Rödl & Partner​

Veranstaltungsort Online
Dauer (Tage) 0,5
Beginn - Ende Ab 15:00 Uhr
Programm

Seitens des Bundes wird über eine weitere Verlängerung der Übergangsregelung zur Anwendung des § 2b UStG nachgedacht. Mittlerweile liegt der Entwurf des BMF zu einer gesetzlichen Änderung des § 27 Abs. 22a UStG vor. Hiernach ist vorgesehen, dass die Verlängerung automatisch erfolgt, sofern die juristische Person des öffentlichen Rechts nicht aktiv die Option widerruft. Wenn dem so ist, würde dies eine Beibehaltung des bisherigen Rechts bis zum 31.12.2024 ermöglichen. Hiervon profitieren sämtliche juristische Personen des öffentlichen Rechts (z.B. Kommunen, Landkreise, Kirchen, Bundesländer, Bund, Zweckverbände, AöR, etc.).

Je nach Fortschritt des Umstellungsprozesses aber auch unter dem Blickwinkel möglicher Versteuerungen und Mehrbelastungen ist zu überlegen, ob von der Verlängerung weiter Gebrauch gemacht werden soll. U.E. haben Sie weiterhin alle Möglichkeiten, die Option ggf. auch rückwirkend zu widerrufen.

Wir möchten Sie bei der Entscheidungsfindung unterstützen und in einen offenen Informationsaustausch mit Ihnen gehen.

Referenten Maik Gohlke, Rödl & Partner Köln
Madlen Mainzer, Rödl & Partner
Organisation PMC-Kommunikation/Marketing
seminare@roedl.com
Kosten Die Veranstaltung ist kostenlos.

Kontakt

Contact Person Picture

Claudia Winter

Event Managerin PMC-Kommunikation/Marketing

+49 911 9193 1751

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu