Themenspecial: Digitalisierung in der Pflegebranche

Heben Sie ungeahnte Schätze in Ihrer Einrichtung

Es hat einige Jahre gebraucht, bis das Bewusstsein über die Chancen der Digitali­sierung in den Köp­fen ange­kommen ist. Wichtige techno­logische Grundlagen entwickeln sich spätestens seit der Jahr­tausend­­­wende mit hoher Dynamik. Nach allgemeiner Schätzung waren im Jahr 1993 erst etwa 3 Pro­zent der weltweiten Informations­­speicher­kapazität digital verfügbar. Bis zum Jahr 2007 war diese Quote auf geschätzt 97 Prozent angestiegen. Dennoch entstehen in vielen Branchen erst jetzt, 10 Jahre später, und sehr allmählich das Verständnis und die Phantasie für die darin liegenden Nutzen­­potenziale. Unter den unterschiedlichen Feldern der Gesundheits­­branche dürfte dabei die Pflege­bran­che den größten Nachhol­bedarf, damit jedoch auch die größten, - noch nicht genutzten Poten­ziale - besitzen.

Vor dem Hintergrund unserer Expertise im Gesundheits­­wesen und speziell in der Pflege­branche brin­gen wir mit dem Themenspecial unser Marktwissen zu diesem Thema in die Branchen­diskussion ein. Digitalisierungs­potenziale in den operativen Pflegeprozessen, aber auch in Buch­haltung, Steue­rung und Vertrags­­management; die elektronische Gesundheits­karte und IT-Sicher­heit; E-Health und der Ansatz des Continuous Auditing – in unserem Themen­special zur Digitali­sierung in der Pflege­branche finden Sie zahlreiche Artikel zu aktuellen Entwicklungen und Potenzialen mit hohem Praxisbezug.
Digitalisierung in der Pflegebranche

Heraus­forderungen für Digitali­sierungs­strategien in der Pflege­branche

Die Pflegebranche hat noch hohen Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung. Zahlreiche Probleme der Ein­richtungen haben ursächlich auch mit diesem Rück­stand zu tun. Das Umdenken sollte auf Verständnis der Kernprozesse aufsetzen. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

Pflege 4.0: Digitalisierung von Pflege­prozessen

Digitalisierung von Pflegeprozessen und die damit verbundenen Dokumentations­tätigkeiten können zu einer Entlastung der Pflegekräfte und demnach zu einer Verbesserung der Pflege für Patienten bzw. Klienten führen. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

Die Digitali­sierung in der Pflege: Keine Frage des „Ob”, sondern des „Wie”

Die Themen Digitalisierung sowie der demographische Wandel werden in den kommenden Jahren die Pflege prägen und mitbestimmen. Doch auch die elektro­nische Gesundheits­karte wird heiß diskutiert sein – und das v.a. bei ihrer Nutzung. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

Die Pflegebuch­­führung im digitalen Zeit­alter

Papierlose Verwaltungs­prozesse und digitale Buch­hal­tung bewirken nicht nur in statio­nären Pflegeein­rich­tungen eine Verschlan­kung. Die Digitali­sierung der administrativen Prozesse können eine Basis für die schnelle Integration von Akquisitionen bilden. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

Management 2020: Führung einer digitalen Pflegeeinrichtung

Um die komplexen Infor­mationen und Daten, die täglich entstehen, ausreichend schnell in den Ent­scheidungs­prozess einfließen lassen zu können, müssen die Daten strukturiert und entsprechend aufbereitet werden. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

IT-gestütztes und zentrales Vertrags­management

Bei Unternehmen mit mehreren Standorten ist ein zentrales Vertragsmanagement von großer Bedeutung. Dies beinhaltet sowohl die Verwaltung bestehender Verträge als auch die Erstellung neuer Dokumente, insbesondere in der Bewohnerverwaltung. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

Das E-Health-Gesetz: Digitales Zeitalter auch in Pflege­heimen

Im Zeitalter der Digitalisierung bedarf es im Gesund­heits­wesen einer effektiven digitalen Infrastruktur. Zur Unterstützung hat der Gesetzgeber das Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen (E-Health-Gesetz) verabschiedet. Mehr »
Digitalisierung in der Pflegebranche

Steuerung und Über­wachung einer digitali­sierten Pflegeein­richtung

Digitalisierte Prozesse führen dazu, dass wichtige Daten in Echtzeit vorhanden sind. Die interne Über­wachung digitaler Prozesse erfolgt durch Continuous Monitoring. Das verändert auch das externe Monitoring durch den Wirtschafts­prüfer. Mehr »
​zuletzt aktualisiert am 15.02.2017

 Kontakt

Bernd Vogel

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Partner

+49 911 9193 3657
+49 911 9193 9657

Anfrage senden

Dr. Mathias Lorenz

Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Associate Partner

+49 911 9193 3687
+49 911 9193 3579

Anfrage senden

Profil

Christoph Naucke

Betriebswirt (Berufsakademie), Compliance Officer (TÜV), Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV

Associate Partner

+49 911 9193 3628
+49 911 9193 3579

Anfrage senden

 Bleiben Sie informiert!

Informationen aus den Bereichen Wirtschaft, Steuern und Recht für soziale Einrichtungen.

Erscheinungsweise: anlassbezogen


Kompass Gesundheit und Soziales
kostenlos abonnieren »

 

Unternehmerbriefing.jpg

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Newsletter abonnieren

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu