Themenspecial: Erneuerbare Energien in Deutschland

Erneuerbare Energien in Deutschland

Status Quo und Herausforderungen der Integration

Der Ausbau von Erneuer­baren Energien in Deutschland hat im Jahr 2015 zu einem Strom­anteil von über 32,6 Prozent geführt. Das Vorhaben des Bundes­ministeriums für Wirtschaft und Energie, bis zum Jahr 2050 Strom zu 80 Prozent aus erneuer­baren Energie­quellen zu beziehen, stellt sich nicht nur als eine techno­logische, sondern vielmehr als eine politische und volks­wirt­schaft­liche Heraus­forderung dar. Die Inte­gration der volatilen Erzeugung von Solar- und Windenergie, grund­last­fähigen Technologien wie Bioenergie, Wasserkraft und Geothermie sowie die Themen Direktvermarktung, Energie­speicher, Sektorenkopplung, Zurückdrängen etablierter Betreiber der fossilen Kraft­werke und einhergehende Digitali­sierung versetzen den Markt in eine noch nie dagewesene Dynamik. Die Markt­teil­nehmer und Regulatoren blicken teil­weise immer noch ungläubig auf das Geschaffte und die Geschwindig­keit, in der sich weitere Entwicklungen zeigen. Auch die Rahmen­bedingungen des kommenden EEG 2017 führen zu Neuerungen.

Wir zeigen auf, wie Investoren und Markt­teil­nehmer künftig auf dem Markt agieren sollten. Um Teil einer der wichtigsten Wachstums­branchen in Deutschland zu sein, steht Ihnen Rödl & Partner gerne als verlässlicher Partner zur Seite.
Erneuerbare Energien in Deutschland

Speicher: „The next big thing?!”

Mit den Worten „the next big thing” pflegte Steve Jobs neue Produkte wie iPhones und iPads anzukündigen. Mittlerweile hat sich die Phrase für Technologien und Entwicklungen eingebürgert, die eine hohe disruptive Wirkung entfalten bzw. von denen angenommen wird, dass sie eine solche haben können. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Tiefengeothermie: Erfolgreicher Einsatz

Die noch am An­fang ihres Ausbaus stehende tie­fen­geo­thermische Ener­gie hat das Potenzial, ein wichtiger Teil der Energiewende in Deutsch­land zu sein. Gründe sind die enormen, bislang uner­schlos­senen Heißwas­ser­re­servoire an sich sowie die Grundlast­fähig­keit und Regelbarkeit bei der Stromerzeugung. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Perspektiven der Bioenergie: Situation in Deutschland

Zwar ist die Bioenergie neben der Geothermie die einzige regenerative Energiequelle, die eine schwan­kende Stromproduktion aus Wind und Sonnen­energie ausgleichen kann, jedoch hat die Bioenergie­branche selbst enorme Schwankungen zu verkraften. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG): Die Novelle 2017

Im Eiltempo wurde Mitte des Jahres eine weitere Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes be­schlos­sen. Anfänglich hatte der Gesetzgeber Neue­run­gen beim Ausschreibungsverfahren ange­kündigt, die das EEG 2014 nur punktuell ändern sollten. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Sonnige Aussichten für PV-Anlagen

Der Rückgang der Stromgestehungskosten führt zu einem stärker werdenden Ausbau der Photovoltaik-Kapazi­täten auf den Weltmärkten. Mittlerweile kann der Strom in vielen Regionen zum gleichen oder geringeren Preis als jenem konventio­neller Kraftwerke angeboten werden. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Windmarkt im Umbruch

Das Windjahr 2016 in Deutschland wird überschattet vom sich abzeichnenden EEG 2017, denn ab 2017 wird die Zubaumenge ausschreibungsbedingt unweigerlich sinken. Den aktuellen Ausbauzahlen tut das jedoch keinen Ab­bruch. Auch weltweit ist der Trend unge­brochen. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Wasserkraft: Der Klassiker unter den Erneuerbaren Energien

Ende 2015 betrug der Anteil der Wasserkraft an der weltweiten Stromerzeugung 16,6 Prozent. Das sind insgesamt 1.064 GW an Wasserkraftkapazitäten. Unter Betrachtung erneuerbarer Energiequellen beläuft sich ihr Anteil sogar auf 70 Prozent. Mehr »
Erneuerbare Energien in Deutschland

Strukturierte Ausschreibung der Direktvermarktung

Die Direktvermarktung ist seit der Novelle des EEG 2014 i.d.R. die verpflichtend vorgegebene Ver­mark­tungsform für Strom aus Erneuerbaren Energien. Die­ser Grundsatz wird auch mit dem in Kraft treten­den EEG 2017 keine Änderung erfahren. Mehr »

 Ihre Meinung zählt!

Ist die Energiewende bis 2050 zu schaffen?



​zuletzt aktualisiert am 05.10.2016

 Kontakt

Anton Berger

Diplom-Ökonom, Diplom-Betriebswirt (FH)

Partner

+49 911 9193 3601
+49 911 9193 9601

Anfrage senden

Kai Imolauer

Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)

Associate Partner

+49 911 9193 3606
+49 911 9193 3549

Anfrage senden

 

Unternehmerbriefing.jpg

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

 Unser Wirtschaftsmagazin

 Bleiben Sie informiert!

 Kostenloses E-Book

Erneuerbare Energien im Wandel: Eine Länder- und Technologiebetrachtung von Rödl & Partner

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu