Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Grüner Wasserstoff in Brasilien: Regierung kündigt Erhöhung der F&E-Investitionen an

PrintMailRate-it

​veröffentlicht am 19. Mai 2021

 

Die Regierung unter Präsident Jair Bolsonaro erachtet es auf lange Sicht als notwendig, dass Unternehmen des Energiesektors in Forschung und Entwicklung investieren. Die am 9. März verabschiedete Resolution gibt die Richtlinien für solche Investitionen vor. Privilegiert sind Ressourcen für Studien über verschiedene Energieträger (z. B. grüner Wasserstoff, Biokraftstoffe, Kernenergie) und auch für die Entwicklung von Technologien zur digitalen Transformation.


Das „Hot Topic” in Europa, grüner Wasserstoff, gilt als eine der komplexesten zu entwickelnden Energien und ist derzeit eine große Herausforderung für die brasilianische Industrie. Neben der technologischen Entwicklung sind Vorschriften und technische Spezifikationen für Produktion, Lagerung, Transport und Verbrauch zu definieren. Mit Blick auf die potenzielle Nachfrage aus den Industrieländern haben brasilianische Akteure jedoch große Anstrengungen unternommen, um sich einen Teil des Kuchens sichern zu können.


Während eines Online-Meetings von Repräsentanten des Sekretariats für wirtschaftliche Entwicklung und Arbeit des Bundesstaates Ceará (SEDET) und Vertretern des Ministeriums für Bergbau und Energie (MME) am 7. April 2021 stellte das SEDET einen Plan mit Maßnahmen und Entwicklungen für die Konsolidierung des Green Hydrogen Hub in Ceará vor. Das Projekt darf nach der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding mit einer Investition des australischen Unternehmens Enegix Energy in Höhe von 5,4 Milliarden US-Dollar rechnen.


Nachdem die Regierung Brasiliens angekündigt hat, grünen Wasserstoff zu einem der Schlüsselelemente bei der Energieerzeugung des Landes machen zu wollen, baut sie wichtige strategische Partnerschaften mit den Regierungen Deutschlands, der Vereinigten Staaten und Dänemarks auf und verhandelt mit Chile und Argentinien.

 


 

 

Wir zeigen Ihnen, welche Vermarktungsmodelle in Brasilien funktionieren! 

 

Banner Vermarktungsmodelle Erneuerbare Energien weltweit

 

 

Sie haben eine Frage zum Thema?

 

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf und unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen!

 



*Rödl GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

 Folgen Sie uns

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Rafael Silveira Martins

Transactions Valuation Restructuring

Associate Partner

+55 11 5094 6060

Anfrage senden

 Save the Date

 Wir beraten Sie gern!

 Online Marktplatz für EE-Projekte

RENEREX_220-breite.jpg

 E-Book Corporate PPA

E-Book Corporate PPA.jpg
Deutschland Weltweit Search Menu