Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Themenspecial: Investieren in Deutschland

PrintMailRate-it

Gefragtes Gütesiegel

Investitionen ausländischer Investoren in Deutschland erfreuen sich einer ungebrochen hohen Beliebtheit. Doch was ist dabei zu beachten? Das vorliegende Themenspecial beschäftigt sich in den nachfolgenden Artikeln mit Themen rund um Investitionen in Deutschland und gibt Antworten auf grundlegende Erwägungen. 
 
Durch die hohe Attraktivität sind auch verschiedenste Investoren wie Unternehmen oder Finanzinvestoren als Käufer deutscher Unternehmen aktiv und suchen für sie passende Übernahmeziele. Dabei sollten sich Investoren aus dem Ausland, die ein deutsches Unternehmen übernehmen oder sich daran beteiligen möchten, bereits im Vorfeld auf vielfältige Besonderheiten einstellen: Dazu gehören Themen wie Rechnungslegung, die optimale Rechtsformwahl, die Beschäftigung von Ausländern oder die Erwägung zwischen Share Deal und Asset Deal.

 
Bei der Durchführung des eigentlichen Erwerbs eines Unternehmens oder einer Beteiligung werden in Deutsch­land die in der internationalen Praxis geltenden Usancen beachtet: Bspw. die Fairness des Kaufpreises oder die Financial Due Diligence bei Familienunternehmen.
 
Nicht zu vergessen ist die Phase nach dem Erwerb. Ausländische Investoren, die ihr erstes Investment in Deutschland tätigen, haben ein dringendes Interesse eine effektive Steuerung des Managements ihrer neuen Tochtergesellschaft oder Beteiligung zu etablieren.
 
Außerdem beleuchtet unser Themenspecial weltweite Besonderheiten in ausgewählten Ländern.

Investieren in DeutschlandStärken von KMU in Deutschland: Konsequenzen für das Financial Management

Mittelständische Unternehmen sind das „Rückgrat” der deutschen Wirtschaft. Bislang verschließen sich viele KMU einer Finanzierung am Kapitalmarkt oder durch Investoren. Im Zusammenhang mit internationalen Investitionen ändert sich das Finanzierungsverhalten grundlegend. Mehr »

Investieren in DeutschlandUnternehmenskauf: Rechtsformwahl für deutsche Gesellschaften

In den letzten Jahren sind ausländische Direktinvestitionen (Inbound-Investments) in Deutschland stark angestiegen. Speziell aus den Vereinigten Staaten und China ist ein Zuwachs zu verzeichnen. Der Fokus der Investoren liegt dabei auf dem Mittelstand, dem viele Weltmarktführer angehören. Mehr »

Investieren in DeutschlandRechnungslegung im deutschen Mittelstand: Besonderheiten für internationale Investoren

Investoren stehen bei ihren Transaktionsvorhaben vor vielen Herausforderungen. Bei mittelständischen Ziel­unternehmen in Deutschland gehört dazu oft auch das Verständnis von Jahresabschlüssen, wenn sie – wie meistens – nach dem deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) erstellt sind. Mehr »

Investieren in DeutschlandM&A: Bieterverfahren eröffnet Chancen für Investoren und Verkäufer

Deutsche Unter­nehmen sind inter­national begehrt. Die In­haber können daher aktuell hohe Kauf­preise erzielen. Im M&A-Prozess hat sich dabei das Bieter­verfahren bewährt, um einen möglichst großen Interessenten­kreis anzusprechen. Was müssen In­vestoren beachten? Mehr »

Investieren in DeutschlandEffektive Managementkontrolle durch ausländische Gesellschafter

Ausländische Investoren haben ein dringendes Interesse an einer effektiven Steuerung ihrer Tochtergesell­schaften oder Beteiligungen in Deutschland. Unternehmen in der Rechtsform der GmbH bieten die besten Möglichkeiten, die Leitungsorgane zu kontrollieren. Mehr »

Investieren in Deutschland Gekommen, um zu bleiben: Besonderheiten beim Einstieg von Investoren aus China

Immer mehr Unternehmen aus Asien, vorrangig aus China, drängen nach Deutschland. Früher fürchtete man in deutschen Unternehmen, wenn Investoren aus Asien deutsche Unternehmen übernehmen, geschehe das, um das Know-how herauszuziehen. Mehr »

Investieren in DeutschlandDie Vielfalt des Käuferuniversums: Neue und alte Investoren greifen im M&A-Markt an

Wer sein Unternehmen verkaufen will, steht heute einer großen Zahl potenzieller Käufer gegenüber. Strate­gi­sche Investoren aus dem In- und Ausland kaufen zu und verschärfen den Wettbewerb. Wie findet ein Unter­nehmer den richtigen Partner? Mehr »

Investieren in DeutschlandFinancial Due Diligence bei Familienunternehmen: Was Finanzinvestoren besonders unter die Lupe nehmen

Der durch Familien­unternehmen geprägte Mittel­stand rückt immer mehr in den Fokus von Finanz­­investoren. Für die betroffenen Familien­unter­nehmen birgt ein Verkaufs­prozess neue Heraus­for­derungen mit Chancen und Risiken. Mehr »

Investieren in DeutschlandUnternehmenskauf: Fairness des verhandelten Kaufpreises

Die Angemessen­heit des Kauf- oder Verkaufs­preises ist eine der zentralen Fragen bei Trans­ak­tionen. Ist sie strittig, kann darüber eine sog. Fairness Opinion eingeholt werden. Damit lässt sich besser beurteilen, ob das verantwortliche Management seinen Sorgfalts­pflichten nach­gekommen ist. Mehr »

Investieren in DeutschlandDue Diligence durch den Verkäufer (Sell Side Due Diligence)

Im Transaktionsprozess kostet die seitens der Kaufinteressenten durchgeführte Due Diligence (Buy Side DD) häufig wertvolle Zeit. Um den Verkaufsprozess zu optimieren, bietet sich eine vom Verkäufer beauftragte Due Diligence (Sell Side DD) bei seinem eigenen Unternehmen an. Mehr »

Investieren in DeutschlandUnternehmenskauf aus der Insolvenz als Chance

Im Gegensatz zum oftmals zeitaufwendigen und kapitalintensiven Erwerb eines Wett­bewerbers oder Anrainers, kann der Kauf aus der Insolvenz eine schnelle und preis­optimierende Alternative sein. Die Attraktivität von Übernahmen insolventer deutscher Unternehmen zeigt sich am verstärkten Interesse europäischer und amerikanischer Investoren. Mehr »

Investieren in Deutschland Bei der Beschäftigung von Ausländern lauern viele Fallstricke

Aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels in Deutschland und im Kontext der Internationalisierung ist es an der Tagesordnung, dass deutsche Unternehmen nicht mehr nur deutsche oder EU-Staatsbürger beschäftigen. Immer häufiger kommt es vor, dass auch sog. Drittstaatsangehörige in Deutschland beschäftigt werden. Mehr »

Investieren in Deutschland Unternehmenskauf: Falle Betriebsübergang

Bei fast jedem Unter­nehmens­kauf stellt sich für den Er­werber die Frage, ob er die Arbeit­nehmer oder zumin­dest einen Teil davon übernehmen will. Die aktive Gestaltung der Über­nahme von Arbeit­nehmern ist zwar nicht frei von arbeits­rechtlichen Stolper­­fallen, eröffnet dem Er­werber aber auch erhebliche Spiel­räume. Mehr »

Investieren in DeutschlandUnternehmenskauf: Share Deal versus Asset Deal

Der Begriff des Unter­nehmens ist im deutschen Recht nicht definiert. Es besteht Einig­keit, dass ein Unter­nehmen als eine Gesamt­heit von Sachen und Rechten, materiellen und immateriellen Rechts­gütern und Geschäfts­werten zu verstehen ist, die einem bestimmten Geschäfts­zweck dienen. Mehr »

Investieren in DeutschlandHeiße Kartoffeln: Datenschutz beim Unternehmenserwerb

Mangelhafter Datenschutz beeinträchtigt Unternehmenswerte – von der eigenen Glaubwürdigkeit über erfor­derliche Abhilfemaßnahmen bis zur Gefährdung des Geschäftsmodells. Beim Erwerb solcher Unterneh­men ist Vorsicht angebracht – oder auch: Wie lassen sich Millionen sparen. Mehr »

 Deutsche Familienunternehmen verstehen

Ausländische Investoren, die sich für deutsche Familienunternehmen inter­es­sieren, sollten deren Besonderheiten kennen. Auch werfen die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen hierzulande bei Unkundigen häufig Fragen auf. Wir haben bei den internationalen Experten von Rödl & Partner nachge­fragt, was beim Einstieg in Deutschland zu beachten ist. 

​zuletzt aktualisiert am 2.2.2022
Deutschland Weltweit Search Menu