M&A Vocabulary – Experten verstehen: „Post Merger Integration”

PrintMailRate-it

​​​​​​​​​veröffentlicht am 18. April 2024 | Lesedauer ca. 2​​ Minuten

 

In dieser Fortsetzungsreihe stellen Ihnen wechselnde M&A-Experten der weltweiten Niederlassungen von Rödl & Partner jeweils einen wichtigen Begriff aus der englischen Fachsprache des Transaktionsgeschäfts vor, verbunden mit Anmerkungen zur Verwendung. Hierbei geht es nicht um wissenschaftlich-juristische Exaktheit, linguistische Feinheiten oder erschöpfende Darstellung, sondern darum, das Grundverständnis eines Terminus zu vermitteln bzw. aufzufrischen und einige nützliche Hinweise aus der Beratungspraxis zu geben.


Einführung

Post Merger Integration („PMI”​) ist ein Prozess, bei dem zwei oder mehr Unternehmen nach einer Transaktion ihre Vermögenswerte, Mitarbeiter, Aufgaben und Ressourcen vereinen, um zukünftig für die durchgeführte Investition den größtmöglichen Wert zu schaffen. PMI ist ein wichtiges, aber oft  vernachlässigtes Element des M&A-Prozesses, das sorgfältige Planung erfordert, um ein erfolgreiches Ergebnis zu garantieren. Das Verfahren kann lang und komplex sein. Wenn die Beteiligten aber den Prozess und die relevanten vorherrschenden Umstände verstehen und entsprechend die notwendigen Integrationsschritte vornehmen, kann damit die Grundlage für eine erfolgreiche Integration gelegt werden. PMI sollte nicht vernachlässigt werden, es sollte aber auch nicht immer unmittelbar alles vereint werden.
PMI besteht aus vielen unterschiedlichen Handlungen, einschließlich strategischer Planung, organisatorischer Restrukturierung, Integration der Unternehmenskulturen, Systeme und Prozesse.
Je nach den verfügbaren Ressourcen wird ein Team aus unternehmensinternen Experten und/oder externen Beratern gebildet, das die PMI plant und durchführt. Dieses Team besteht idealerweise aus Vertretern beider Unternehmen und ist bereits in den Transaktionsprozess eingebunden, auch wenn es nicht zwangsläufig dafür verantwortlich ist. 

Strategische Planung

Strategische Planung ist ein wesentlicher Schritt bei der PMI. Sie beinhaltet die Bewertung der aktuellen Lage, das Setzen von Zielen und die Festlegung, wie diese am besten zu erreichen sind. Dies erfordert die Analyse der Stärken und Schwächen beider Unternehmen, die Entwicklung eines Umstrukturierungsplans und die Identifizierung potenzieller Synergien. Auch ein Blick auf die Markenführung der Produkte sollte in diese Phase erfolgen. 

Die strategische Planung sollte bereits parallel zu dem Due Diligence-Prozess beginnen, bevor die Transaktion in Erwägung gezogen wird. Daher sollte die Due Diligence-Prüfung – neben der Identifizierung der Risiken in Bezug auf die Zielgesellschaft und deren Geschäft – genutzt werden, um Informationen für die Planung der PMI zu sammeln.

Umstrukturierung

Ein weiteres Schlüsselelement von PMI ist die organisatorische Umstrukturierung. Sie umfasst die Änderung der Struktur der Organisation, um die Struktur besser an den Zielen der Verschmelzung auszurichten. Dies bedeutet, dass Abteilungen und Ämter neu organisiert, Positionen zusammengelegt oder eliminiert und möglicherweise neue Prozesse und Verfahren geschaffen werden. Die Umstrukturierung wird in der Regel nicht direkt nach dem Vollzug der Transaktion, sondern oft über einen längeren Zeitraum hinweg durchgeführt. 

Kulturelle Integration 

Die kulturelle Integration umfasst das Verstehen und Respektieren der Werte, Überzeugungen und Normen beider Unternehmen. Ein Verständnis der allgemeinen Kultur und der Unterschiede zwischen den Unternehmenskulturen ist äußerst wichtig. Dies gilt insbesondere bei grenzüberschreitenden Transaktionen. Dies kann die Schaffung von Schulungs- und Förderprogrammen, die Entwicklung von Strategien und Verfahren zur Stärkung der Zusammenarbeit und die Begründung einer vereinheitlichten Unternehmenskultur umfassen.

Ein einfaches Beispiel für Unterschiede in der Unternehmenskultur, die bei unternehmensüberschreitenden Transaktionen häufig anzutreffen sind, sind kulturelle Unterschiede in Bezug auf Vertrauen und die Befugnisse des Managements vor Ort. Die Durchsetzung der Unternehmenspolitik ohne angemessene Rücksichtnahme kann zu unnötigen Spannungen führen, noch bevor die Zusammenarbeit beginnt. 

Integration der Technologien

Eines der entscheidenden Elemente von PMI ist die Integration der Technologien, insbesondere die Bewertung des aktuellen Technologiestands und die Festlegung, wie die Systeme der beiden Unternehmen am besten zu kombinieren sind. Dies kann die Übertragung von Daten, die Integration von Applikationen und die Entwicklung neuer Systeme zur Unterstützung der neuen Organisation beinhalten.

Herausforderungen und Vorteile von Post Merger Integration 

PMI kann ein langer und komplexer Prozess sein, der Veränderungsbereitschaft und Sensibilität bei allen beteiligten Parteien erfordert, damit die Integration funktioniert. Der Erfolg von PMI hängt auch von der Fähigkeit des Teams ab, alle Probleme zu adressieren, die während des Prozesses auftauchen. Dies kann kulturelle Unterschiede, organisatorische Konflikte und technische Herausforderungen umfassen.
PMI hilft, eine effizientere, produktivere und rentablere Organisation zu schaffen. Sie kann Kosten reduzieren, den Kundenservice verbessern und neue Wachstumschancen schaffen. Die erfolgreiche Durchführung von PMI kann zu einer stärkeren, wettbewerbsfähigeren Organisation führen, die besser in der Lage ist, auf Veränderungen des Markts zu reagieren. Schließlich bildet sie integralen Bestandteil bei der Entwicklung einer kohäsiveren Unternehmenskultur.

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Timo Huhtala

Head of Legal & Tax (Finnland), Attorney at Law (Finnland)

Partner

+358 40 503 5312

Anfrage senden

 Experten erklären

 

Deutschland Weltweit Search Menu