Planplausibilisierung – nicht nur in akuten Krisensituationen

PrintMailRate-it
Die Unternehmensplanung ist ein wesentlicher Bestandteil der Steuerungs- und Kontrollinstrumente von Unternehmen und somit ein Führungsinstrument. Die Planung dient der Sicherung der Unternehmenszukunft, der Erreichung der Unternehmensziele und der Erhöhung der Wirtschaftlichkeit. Die Unternehmensplanung und die anschließenden Soll-Ist- Vergleiche werden an einen wesentlichen Teil der Stakeholder, z.B. finanzierende Kreditinstitute, Kreditversicherer, Gesellschafter etc., kommuniziert. Die Unternehmensplanung dient hierbei insbesondere zur Befriedigung des Informationsbedürfnisses, aber auch als Entscheidungsgrundlage beispielsweise für die Erteilung oder Prolongation von Krediten.
Bei deutlichen Planabweichungen oder Inkonsistenzen in der Planungslogik kann die Akzeptanz und Glaubwürdigkeit der durch das Unternehmen aufgestellten Planung beeinträchtigt werden. In akuten Unternehmenskrisen verlangen die finanzierenden Kreditinstitute i.d.R. ein vollumfängliches Sanierungsgutachten nach dem marktüblichen Standard IDW S6. In nicht akuten Krisensituationen wird meist keine externe Stellungnahme zur Unternehmenssituation gefordert, jedoch wird das Unternehmen deutlich kritischer betrachtet. Um diese Beeinträchtigung des Vertrauensverhältnisses zu beseitigen kann das Unternehmen sich durch einen externen Dritten die Plausibilität der eigenen Planung bestätigen lassen.
 

Formelle und materielle Plausibilisierung

Die Plausibilität und Validität der Unternehmensplanung spielt bei der Entscheidungsfindung sowohl des Unternehmens als auch der Stakeholder, wie oben beschrieben, eine relevante Rolle. Deswegen besteht die Beurteilung der Qualität der Planung in der Regel aus einer formellen und einer materiellen Prüfungshandlung. Es werden sowohl Planungssystematik und -logik als auch die angenommen Planungsprämissen durch einen fremden Dritten, den betriebswirtschaftlichen Restrukturierungsberater, begutachtet.

Im Rahmen der formellen Plausibilisierung wird die rechnerische Richtigkeit, die Vollständigkeit sowie der logische Aufbau der Unternehmensplanung betrachtet und bewertet. Weitergehend wird der Planungsprozess auf Wirtschaftlichkeit und Sinnhaftigkeit überprüft.

Die materielle Überprüfung der Planungsrechnung bezieht sich auf die Nachvollziehbarkeit sowie die Konsistenz der getroffenen Planungsprämissen. Hierzu wird die finanzwirtschaftliche Entwicklung analysiert und die derzeitige Markt- und Wettbewerbssituation bewertet. Des Weiteren werden das Geschäftsmodell und die strategische Ausrichtung betrachtet. Bei vorliegenden Maßnahmen zur Verbesserung der Ergebnis- oder Liquiditätssituation werden diese kritisch beurteilt.
 

Wesentliche Anforderung: Integration der Planung

Eine wesentliche Anforderung an die Unternehmensplanung und dementsprechend auch an die Planplausibilisierung stellt die Integration der Teilpläne dar. Dies bedeutet, dass die voneinander abhängigen und aufeinander aufbauenden Teilpläne, bestehend aus Erfolgs-, Bilanz- und Finanzplanung, logisch zusammengeführt werden. Nur durch korrekte Abbildung der wechselseitigen Abhängigkeiten lässt sich ein vollumfängliches Bild der Unternehmensrentabilität und -liquiditätm erzielen. In einer Planplausibilisierung wird die Abbildung dieser wechselseitigen Abhängigkeiten überprüft. Bei fehlender Integration der einzelnen Teilplanungen oder ausschließlicher Vorlage der Erfolgsplanung kann der begleitende Restrukturierungsberater bei der Einführung einer integrierten Unternehmensplanung unterstützen.

 

Fazit

 Nicht nur in akuten Krisensituationen kann durch eine Planplausibilisierung eines externen Dritten die Akzeptanz und Glaubwürdigkeit der Stakeholder in die Unternehmensplanung wiederhergestellt werden. Zusätzlich können durch die kritische Hinterfragung der Unternehmensplanung durch den externen „Sparringspartner“ Chancen und Risiken offengelegt werden. Hieraus lassen sich konkrete Maßnahmen zur Vermeidung der Risiken und Nutzung der Chancen für das Unternehmen ableiten. Durch Integration der einzelnen Teilpläne kann ein vollumfängliches Bild der zukünftigen Unternehmensrentabilität und -liquidität dargestellt und somit eine verlässliche Entscheidungsbasis geschaffen werden.

 Aus dem Newsletter

Kontakt

Contact Person Picture

Sebastian Wilde

Consultant

Senior Associate

+49 221 9499 095 13
+49 221 9499 099 00

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu