Themenspecial: Mergers & Acquisitions

Unternehmenskauf und -verkauf in Deutschland

Die Zahl der Unternehmenskäufe und -verkäufe in Deutschland nimmt ständig zu. Strategische Inves­toren und Beteili­gungs­gesellschaften erwerben Unternehmen und Beteiligungen für ihre Portfolios. Investoren aus China, Indien oder den USA suchen über den Erwerb von Mittelständ­lern den Einstieg in den deutschen Markt.

In unserem Themenspecial zeigen wir Ihnen, wie der Transaktionspreis fair bestimmt wird und welche Finanzinstrumente bei der Unternehmensübernahme zur Verfügung stehen. Zudem klären wir die Fra­ge, wann ein Share Deal und wann ein Asset Deal von Vorteil ist. Auch den Kauf aus der Insolvenz nehmen wir unter die Lupe und erläutern u.a. die Rolle des Insolvenzverwalters.

Doch auch für den Verkäufer gibt es einiges zu beachten. So kann bspw. eine Sell Side Due Diligence sowie eine Umstrukturierung im Vorfeld der Transaktion zu einem optimalen Prozess beitragen.

 

Mergers & Acquisitions Unternehmenskauf: Share Deal versus Asset Deal

Die Übernahme von Unternehmen kann über einen Share Deal oder Asset Deal erfolgen. Beim Kauf von Krisenunternehmen bietet der Asset Deal Vorteile, weil Verbindlichkeiten begrenzt an den Käufer über­ge­hen. Beim Share Deal erwerben Käufer die Gesell­schaft durch Kauf aller oder fast aller Anteile. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Unternehmenskauf: Falle Betriebsübergang

Bei fast jedem Unternehmenskauf stellt sich für den Erwerber die Frage, ob er die Beschäftigten oder einen Teil davon übernehmen will. Eine gute Planung des Betriebsübergangs kann für den Erfolg der Trans­­aktion entscheidend sein. Gerade in der Insol­venz will der Käufer regelmäßig nur einen Teil der Mitarbeiter über­nehmen. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Steuerliche Ziele beim Unternehmenskauf planen

Mittelständische Betriebe kaufen strategisch Unter­nehmen im In- und Ausland, um zu wachsen. Der Erwerber sollte sich jedoch vorher eingehend mit dem Akquisitionsziel und der eigenen Steuerstruktur be­schäf­tigen, dann kann ein optimaler Unterneh­mens­kauf gelingen. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Unternehmenskauf aus der Insolvenz als Chance

Im Gegensatz zum zeitaufwendigen Erwerb eines Wettbewerbers kann der Kauf aus der Insolvenz eine schnelle und preisoptimierende Alter­native sein. Die Attraktivität von Übernahmen insol­venter deutscher Unternehmen zeigt sich am ver­stärkten Interesse europäischer Investoren. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Unternehmenskauf in der Krise I: Der richtige Zeitpunkt für die Übernahme

Geraten Unternehmen in die Krise, bietet sich für Investoren oder liquiditätsstarke Wettbewerber die Chance, einen Teil oder alle Anteile an dem Unter­neh­men oder alternativ einzelne Vermögenswerte zu erwerben. So können durch günstige Konditionen Marktchancen ausgebaut werden. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsUnternehmenskauf in der Krise II: Die Rolle des Insolvenzverwalters

Werden die Vermögenswerte eines Unternehmens nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens aus der Insolvenz­masse heraus erworben, ist der Insolvenz­verwalter der entscheidende Verhandlungspartner für den Käufer. Letztlich kommt es aber entschei­dend auf die Inte­ressen der Gläubiger an. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Goodwill Impairment Test: Ein Buch mit sieben Siegeln?

Im Rahmen der Jahresabschlussprüfung von IFRS Konzernabschlüssen kommt es im Zusammenhang mit der Folgebilanzierung des Geschäfts- oder Firmen­werts (Goodwill) nach IAS 36 regelmäßig zu teils kontro­versen Diskussionen zwischen Jahresab­schluss­­­­ersteller und -prüfer. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Due Diligence durch den Verkäufer (Sell Side Due Diligence)

Im Transaktionsprozess kostet die durch die Kauf­in­te­res­senten durchgeführte Due Diligence (DD) oft wert­volle Zeit. Um den Verkaufsprozess zu opti­mieren, bietet sich eine vom Verkäufer beauftragte DD bei seinem eigenen Unternehmen an. Generell bringt sie eine Reihe von Vorteilen. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsDie neue Vielfalt des Käuferuniversums: Stra­tegische Investoren mischen den M&A-Markt auf

Wer sein Unternehmen verkaufen will, steht heute einer großen Zahl potenzieller Käufer gegenüber. Strate­gi­sche Investoren aus dem In- und Ausland kaufen zu und verschärfen den Wettbewerb. Wie findet ein Unternehmer den richtigen Partner? Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Gekommen, um zu bleiben: Besonderheiten beim Einstieg von Investoren aus China

Immer mehr Unternehmen aus Asien drängen nach Deutschland. Früher fürchtete man in deutschen Unternehmen, wenn Investoren aus Asien deutsche Unternehmen übernehmen, geschehe dies, um das Know-how abzusaugen, den Laden dichtzu­machen, um die Produktion ins Ausland zu verlagern. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsAktuelle Finanzierungsinstrumente für Unternehmensübernahmen

Unternehmenstransaktionen sind von unter­schied­lichen Vorstellungen über Risiken und Kauf­preise geprägt. Die Fremdfinanzierung einer Unter­nehmens­über­nahme gestaltet sich ferner aktuell schwierig. Instrumente wie Verkäuferdarlehen oder Rückbe­tei­ligungen bieten Chancen zur Überbrückung. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsUnternehmenskauf: Ist der vereinbarte Kaufpreis fair?

Die Angemessenheit des Kauf- oder Verkaufs­prei­ses ist eine der zentralen Fragen bei Trans­ak­tio­nen. Ist sie strittig, kann darüber eine sog. Fair­ness Opinion eingeholt werden. Damit lässt sich besser beurteilen, ob das verantwortliche Manage­ment seinen Sorg­falts­pflichten nach­ge­kommen ist. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsM&A: Haftungsrisiken für Leitungs- und Kontrollorgane

Eine Unternehmenstransaktion stellt an die Leitungs­organe von Familienunternehmen auf Käufer- und auf Verkäuferseite besondere Anforderungen. Auch wenn sie häufig durch ein Familienoberhaupt geführt werden, drohen Geschäfts­führern, Vor­ständen oder Aufsichts­räten Haftungsrisiken. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Strategien zur Vermeidung von Streitig­keiten nach Transaktionen

Nach erfolgter Due Diligence, Verhandlung und Unter­­zeichnung des Kaufvertrages und dem Closing könnte man meinen, dass die Unternehmenstrans­aktion ab­ge­schlossen ist. Diese Hoffnung erweist sich immer öfter als Trugschluss, denn Streitig­keiten im Nachgang zu Transaktionen nehmen zu. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsFinancial Due Diligence bei Familienunter­nehmen: Was Finanzinvestoren besonders unter die Lupe nehmen

Der durch Familienunternehmen geprägte Mittel­stand rückt immer mehr in den Fokus von Finanz­in­ves­­toren. Für die betroffenen Familienunternehmen birgt ein Verkaufsprozess neue Herausforderungen mit Chancen und Risiken. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsFehler vermeiden: Überprüfung von Finan­cial Models bei Unternehmens­trans­aktionen

Hinter der Entscheidung, ob ein Unternehmen ge- oder verkauft wird, stehen eine Vielzahl ein­zelner Prozess­schritte. Abseits von emotionalen Gründen wer­den die meisten Akteure ihre Ent­schei­dungen dabei anhand von finanziellen Gesichts­punkten treffen. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions M&A: Umstrukturierung vor dem Unter­nehmensverkauf

Die rechtliche und steuerliche Struktur eines Unter­nehmens spielt im Rahmen der Verhandlungen vor dem Unternehmensverkauf eine entscheidende Rolle. Eine sinnvolle Umstrukturierung im Vorfeld einer Transaktion kann den Weg für den erfolgreichen Verkauf frei machen. Mehr »

 

Mergers & Acquisitions Integration nach Unternehmenskauf: Passt das erworbene Unternehmen in die beste­hende Struktur?

Für einen erfolgreichen Unternehmenskauf ist es un­er­lässlich, die erworbene Gesellschaft in die be­ste­hende Struktur steuerlich zu integrieren. Dabei bietet die Wahl der optimalen Rechts­form die Chance auf eine niedrige Kon­zern­steuer­quote. Mehr »

 

Mergers & AcquisitionsKonsistenzerfordernisse zwischen „Cash-and-Debt-free”-Mechanismus und Be­wer­­tungs­methoden bei M&A-Transaktionen

Soweit der Kaufpreis aus­gehend vom Enterprise Value als Ausgangswert bestimmt wird, wird die Definition der Überleitung vom Enterprise Value zum Kaufpreis/­Equity Value üblicher­weise sehr intensiv zwischen den Vertragsparteien verhandelt. Mehr »
​zuletzt aktualisiert am 14. März 2018

 Kontakt

Wolfgang Kraus

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Geschäftsführender Partner

+49 911 9193 3333
+49 911 9193 9333

Anfrage senden

Michael Wiehl

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

Partner

+49 911 9193 1300
+49 911 9193 1399

Anfrage senden

Profil

Björn Stübiger

Leiter Bereich Corporate Finance

Partner

+49 89 9287 805 15

Anfrage senden

Dr. Hans Weggenmann

Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Geschäftsführender Partner

+49 911 9193 1050
+49 911 9193 7050

Anfrage senden

Profil

 

Unternehmerbriefing.jpg

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

 Ihre Meinung zählt!

Rechnen Sie mit einem Anstieg deutsch-deutscher Transaktionen?



 E-Book „M&A weltweit

 
Das E-Book „M&A weltweit – Strategischer Unternehmenskauf und -verkauf” ermöglicht Ihnen einen vertiefenden Einstieg in das spannende Thema der Transaktionen – umfassend und auf einen Blick. Mehr » 

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Newsletter abonnieren

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu