Finance4Future – Die Zukunft der Finanzfunktion im deutschen Mittelstand

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 6. Dezember 2023 | Lesedauer ca. 4 Minuten


Die Digitalisierung hat die Unternehmenswelt im Sturm erobert, und der deutsche Mittelstand bleibt in dieser Entwicklung nicht zurück. In Bezug auf die Finanzfunktion führt die Digitalisierung zu erheblichen Veränderungen. Finanzabteilungen nutzen ver­mehrt digitale Tools und Systeme, um ihre Arbeitsprozesse zu automatisieren und effizienter zu gestalten. Die Verwendung von Cloud-Software und Künstlicher Intelli­genz kann weitere Effizienzsteigerungen ermöglichen. Um diese Vorteile nutzen zu können ist jedoch Daten- und Prozessqualität entlang der CFO-Pyramide erforderlich.



Gegenwärtige Herausforderungen – wie reagieren mittelständische Unternehmen darauf?

In einer sich immer schneller verändernden Welt sind die richtigen strategischen Entscheidungen für Unter­nehmen überlebenswichtig. Diese werden unter Berücksichtigung von validen Daten besser, genauer, schneller und damit zum Wettbewerbsvorteil. Das Thema muss aus folgenden Gründen aktiv angangen werden:

  • Der Drang nach Effizienzsteigerung macht auch vor der Finanzabteilung nicht halt.
  • Der Fachkräftemangel erschwert den Ablauf der Prozesse und muss ggf. mit Hilfe digitaler Tools kompensiert werden.
  • Immer komplexere regulatorische Vorgaben erfordern neue Berichterstattungen.
  • Krisen und Unsicherheiten erfordern valide Daten als Entscheidungsgrundlage.


Der Digitalisierungsdruck und der Bedarf an kompetenter Beratung steigen gegenwärtig enorm. Unter diesen Aspekten wandelt sich auch die Rolle des modernen CFOs: vom „Ausführer“ von Finanztransaktionen hin zum „Gestalter“ und „Trusted Advisor“ des Gesamtvorstands.


Aufgaben des CFO

Der Chief Financial Officer (CFO) im Mittelstand spielt eine entscheidende Rolle bei der Steuerung des finan­ziellen Erfolgs des Unternehmens. Neben der traditionellen Verantwortung für Buchhaltung und Finanz­be­richt­er­stattung muss der moderne CFO auch eine strategische Rolle übernehmen. Dies umfasst die Identifizierung von Wachstumschancen, die Kapitalallokation, die Risikobewertung und die Gewährleistung der finanziellen Stabilität des Unternehmens. Er wird zum Partner des CEO und hat eine Hauptrolle als Sponsor der Digitalisierung der Finanzfunktion. Diese orientiert sich an der CFO-Pyramide.


Quelle: Eigene Darstellung

In welchen Bereichen sich Digitalisierungsherausforderungen stellen, kann man dem „House of Finance“ entnehmen. Es zeigt eindrucksvoll die Komplexität und Vielschichtigkeit der Herausforderungen.


Quelle: Eigene Darstellung


Die Rolle der multidisziplinären WP-Praxis als Berater

Wirtschaftsprüfer sind nicht mehr nur Prüfer, sondern können auch in den vorgegebenen gesetzlichen und berufsrechtlichen Rahmen die Beraterrolle übernehmen. So regelt z.B. der Paragraph 2 der Wirtschaftsprüfer­ordnung (WPO), dass Wirtschaftsprüfer, neben der Durchführung von betriebswirtschaftlichen Prüfungen, nach Maßgabe der bestehenden Vorschriften befugt sind, Unternehmen in wirtschaftlichen Angelegenheiten zu beraten. Das schafft Vertrauen in die Integrität und Unabhängigkeit des Berufsstandes und ist von großer Bedeutung für die Integrität und Qualität der Finanzberichterstattung im Mittelstand. Aufgrund der fachlichen Kenntnisse und Erfahrungen können also die Wirtschaftsprüfer insbesondere den mittelständischen Unter­nehmen wertvolle Einblicke und Empfehlungen bieten, um ihre finanzielle Leistung zu optimieren. Dies kann auch u.a. die Identifizierung von Effizienzsteigerungen, Steueroptimierungen oder Risikomanagement­strategien umfassen. Daneben sind für komplexe Projekte in den Finanzfunktionen neben den Wirtschafts­prüfern Experten aus Steuer-, Rechts-, IT- und Strategieberatung erforderlich, um die vielfältigen Herausforderungen zu meistern.


Neue bzw. überarbeitete Prüfungsstandards

Mit der Einführung neuer bzw. überarbeiteter Prüfungsstandards (wie z.B. ISA 315 (Revised 2019)) stehen Wirtschaftsprüfer vor der Herausforderung, ihre Prüfungsverfahren anzupassen. Insbesondere der ISA 315 (Revised 2019) legt einen verstärkten Fokus auf die Risikoidentifikation und Risikobeurteilung. Der Mittelstand muss sicherstellen, dass seine Finanzabteilungen den Anforderungen solcher Standards entsprechen, um eine reibungslose Prüfung zu gewährleisten. Hier besteht ein großer Anpassungsbedarf in den Finanzfunktionen des Mittelstands.


Fazit

Insgesamt zeigt die Zukunft der Finanzfunktion im deutschen Mittelstand eine Verschmelzung von Technologie und traditionellen Aufgaben. Die Finanzabteilungen werden digitaler. Der moderne CFO spielt verstärkt eine strategische Rolle, oftmals mit dem Wirtschaftsprüfer als Berater an seiner Seite. So kann sich der Mittelstand den gegenwärtigen Herausforderungen besser stellen und durch unsichere Zeiten sicherer navigieren.

 Aus dem Themenspecial

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Thomas Hafner

+49 7117 8191 4724

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Newsletter

 

Erhalten Sie aktuelle News aus dem Bereich Environ­mental Social Gover­nance, Nach­hal­tig­keit und Nach­hal­tig­keits-­Bericht­erstat­tung. 
 

 Unternehmer­briefing

Kein Themen­special verpas­sen mit unserem Newsletter!

Deutschland Weltweit Search Menu