So ebnet Cloud-Computing den Weg in die Digitalisierung

PrintMailRate-it

zuletzt aktualisiert am 16. November 2016


Das Zeitalter der Digitalisierung fordert von der Unter­nehmens-IT zentrale Rechen- und Speicher­leistungen. Cloud-Computing bietet verschiedene Modelle, um dies zu stemmen: 

Cloud-Modelle im Zeitalter der Digitalisierung

  • Private-Cloud-Modell: Es bietet klar definierte, nur über Sicherheits-Mechanismen zugängliche Services oder Outsourcing-Umgebungen in einem entfernten Rechenzentrum.
  • Public-Cloud-Modell: Es bietet öffentlich über das Internet zugängliche Services in einem entfernten Rechenzentrum.
  • Hybrid-Cloud-Modell: Es bietet eine Kombination aus Public- und Private-Cloud-Services.
 
Innerhalb dieser Modelle unterscheidet man folgende Services:
  • Infrastructure as a Service (IaaS): Unternehmen nutzen online in der Cloud und gegen Gebühr eine virtualisierte IT-Infrastruktur – z.B. Server, Netzwerke und andere Rechenzentrums-Komponenten. Sie können somit auf ein eigenes physisches Rechenzentrum verzichten.
  • Platform as a Service (PaaS): Unternehmen nutzen online in der Cloud und gegen Gebühr Anwendungsinfrastrukturen wie Datenbanken oder Entwicklungsplattformen – ohne diese lokal implementieren zu müssen.
  • Software as a Service (SaaS): Unternehmen nutzen online in der Cloud und gegen Gebühr Software-Anwendungen – ohne diese auf ihren lokalen PCs speichern zu müssen.
  • Business Process as a Service (BPaaS): Unternehmen lagern online in der Cloud und gegen Gebühr Geschäftsprozesse aus, z.B. Gehaltsabrechnungen, Auftragsvergabe oder das Marketing.
 

Warum sollten Unternehmen Cloud-Computing nutzen?

Unternehmen müssen sich fragen: Was muss unsere IT leisten, um unsere Prozesse, Services und Produkte auch im Zeitalter der Digitalisierung optimal unterstützen zu können? Zentrale Aspekte dabei sind:
  • Sicherheit,
  • Machbarkeit
  • und die Umsetzung.
 
Cloud-Computing hilft der Unternehmens-IT, die digitale Transformation zu stemmen: Die IT wird flexibler und skalierbar – Unternehmen können IT-Ressourcen entsprechend ihrem aktuellen Geschäftsverlauf und ihre Kosten effizienter gestalten. Ressourcenprobleme gehören der Vergangenheit an.
 

Wann können Unternehmen Cloud-Lösungen in ihre IT integrieren?

Unternehmen müssen lokal, regional und global vernetzt sein, um Cloud-Services übergreifend nutzen zu können.
 
Die zentralen Voraussetzungen:
  • Mobile Datenverfügbarkeit
  • Management von mobilen Geräten
  • Zentrale und nach IT-Sicherheitsstandards konzipierte Hochverfügbarkeitslösungen aus Rechenzentren
 

Wie sicher ist Cloud-Computing?

Moderne IT-Security- und Verschlüsselungs-Systeme ermöglichen komplett digitalisierte End-to-End-Prozesse: Die übertragenen Informationen werden beim Sender verschlüsselt und erst beim Empfänger wieder entschlüsselt. Auf dem Weg dorthin kann niemand die Informationen einsehen.
 
Ein weiterer Sicherheits-Baustein: Geeignete Prozess-Zertifizierungen (z.B. ISO 27001) entwickeln sich weiter und machen das Cloud-Computing noch sicherer.
 
Aber was ist mit den ganzen Abhörskandalen? Diese Frage werden sich viele stellen und das zurecht, denn US-Rechenzentren sind gefährdet. Aber: Gänzlich anders sieht es in Deutschland aus. Wer die Cloud in deutschen Rechenzentren nach deutschem Recht nutzt, den schützt das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) umfassend und äußerst wirksam.
 

Wie wirtschaftlich ist Cloud-Computing?

Eine häufige Antwort auf diese Frage lautet: Cloud-Services machen Unternehmen flexibel und ermöglichen es ihnen, leichter zu skalieren. Absolut korrekt, doch wird oft vergessen, dass mittel- bis langfristig ausgelegte Cloud-Modelle mehr bieten als nur kurzfristige Kosteneinsparungen.
 
Nachhaltige Cloud-Lösungen, die mittel- bis langfristig ausgerichtet sind, können weiteren wichtigen Aspekten gerecht werden – z.B. einer guten und transparenten Unternehmensführung (Corporate Governance) sowie individuellen Unternehmensanforderungen.
 

Schritt für Schritt in die Cloud

Die fortschreitende Digitalisierung verlangt von Unternehmen,
  • ihre digitalisierten Prozesse und Services zu analysieren,
  • ihre IT-Anforderungen transparent darzustellen sowie
  • Schnittstellenprozesse und -systeme detailliert zu betrachten.
 
Anschließend erstellt das Unternehmen eine Roadmap, um hybride Cloud-Welten konzipieren, einsetzen und managen zu können. Darauf aufbauend sollte das Unternehmen die optimalen Cloud- und Service-Modelle auswählen und einbinden.
 
Unternehmen sollten im Zeitalter der Digitalisierung den goldenen Mittelweg finden – zwischen IT-Standardlösungen und maßgeschneiderten Lösungen. Cloud-Computing ist der passende Kompass dafür.

Kontakt

Contact Person Picture

Markus Merk

Geschäftsführer, Rödl IT Operation GmbH, cloudgermany.de GmbH

Partner

+49 711 7819 144 30

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu