Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Veränderung beginnt im Kopf!

PrintMailRate-it

Louis Palmer kommentiert

 

​Wie können wir unseren Wohlstand bewahren und unsere Lebensqualität auch künftig sichern? Das ist nur eine von vielen Fragen, mit denen ich mich seit Langem auseinandersetze. Da unser Lebensstil seit vielen Jahren zu einem großen Teil auf fossilen Energien basiert, müssen wir mit einer langfristigen Perspektive umdenken.
 
Bei mir begann alles mit einem Kindheitstraum. Als ich 11 Jahre alt war, im Jahr 1982, hatte ich einen Wunsch: Wenn ich einmal groß bin, will ich um die Welt fahren und ihre einzigartige Schönheit genießen. Bald wurde mir jedoch bewusst, dass das mit einem benzinbetriebenen Auto kaum funktionieren kann. Themen wie globale Erwärmung, Krieg um Erdöl und die Knappheit von Rohstoffen waren auch damals schon hochbrisant – all das waren Gründe, die gegen die Verwirklichung meiner Idee mit einem „Benziner” sprachen. So verbannte ich diesen Gedanken vorerst aus meinem Kopf.
 
Einige Jahre später stolperte ich wieder über das Thema Nachhaltigkeit. Die Idee einer Weltreise angetrieben von Erneuerbaren Energien faszinierte mich. Ich wusste: Ein Solarauto wäre für eine Weltumrundung geradezu prädestiniert. Doch auch 20 Jahre nach der fixen Kindheitsidee, die Welt umrunden zu wollen, hatte sich nicht viel verändert. Obwohl es bereits seit Mitte der 80er Jahre Solarautos gab, war noch immer kein Auto mit dieser Technologie im Autohaus zu erwerben. Ich  war regelrecht konsterniert.
 
Meine Enttäuschung war groß und so habe ich mich dazu entschieden, mir selbst ein Solarauto zu bauen – auch wenn ich von Beruf Lehrer war, keine Ahnung von der Technik und außerdem kein Geld hatte. Schnell habe ich gemerkt, dass die ganze Welt auf ein solches Auto wartet und viele Menschen Teil meines Abenteuers werden wollten. So wurde ich von Freunden, Universitäten, Solarfirmen und Medienhäusern tatkräftig unterstützt und konnte nach 3 Jahren Arbeit meine Weltreise mit einem Solarauto starten.
 
Während der Reise habe ich unzählige Menschen getroffen und dabei durchweg positives Feedback erhalten – für mich wahre Schlüsselmomente: Die ganze Welt wartet auf Erneuerbare Energien, die ganze Welt ist begeistert von solarbetriebenen Autos und jeder weiß, dass es einen Wandel braucht, da die fossilen Rohstoffe begrenzt sind. Mit der simplen Botschaft „Ja, wir können den Klimawandel aufhalten und unabhängig werden von fossilen Treibstoffen – das Know-how und die Technologie dazu besitzen wir!” fand ich weltweit Anklang und großes Interesse. Meine Absicht, durch die Weltumrundung mit dem Solarauto auf die neuen Technologien und die Möglichkeiten, die uns bereits zur Verfügung stehen, aufmerksam zu machen, wurde erfüllt.
 
Meine 54.000 Kilometer lange Reise führte 18 Monate lang durch insgesamt 38 Länder; ich traf Staatsmänner, Prinzen, Hollywood-Stars und Friedensnobelpreisträger genauso wie „normale” Bürger, die ich mit meinem Abenteuer begeistern konnte. Im Dezember 2008 erreichte ich mein Ziel: Ich fuhr mit meinem Solartaxi in Poznań bei der UN Weltklimakonferenz ein und stellte somit den Weltrekord für die erste Weltumrundung mit einem solarbetriebenem Auto auf.
 
Bei der Reise und all meinen Aktivitäten geht es v.a. darum, den Menschen vor Augen zu führen, dass es Elektromobilität gibt und saubere Fortbewegung de facto möglich ist. Der Wandel in der Technik ist bereits vollzogen, es bedarf „nur noch” des Wandels in den Köpfen. Denn jede große Veränderung beginnt im Kopf eines jeden Einzelnen.
 

 Louis Palmer

Louis Palmer, geboren in Budapest, lebt seit seiner Kindheit in der Schweiz. Er hat als Erster mit einem Solarauto die Welt umrundet und erhielt dafür im Jahr 2011 den Preis „Champion of the Earth” des UNO Umweltprogramms UNEP in der Kategorie „Inspiration & Action”. Er initiierte außerdem die weltgrößte Elektro­auto-Rallye WAVE, bei der seit 2011 jedes Jahr die Teilnehmer in einer Woche quer durch Europa fahren. Der Nachhaltigkeits-Pionier agiert heute auch als Motivations- und Konferenzredner zum Thema Erneuer­bare Energien und Elektromobilität. Am 19. November 2014 ist Louis Palmer als Vortragsredner bei unserem 4. Branchentreffen Erneuer­bare Energien in Nürnberg zu Gast – wir lassen uns gerne inspirieren!
 

 Aus dem Entrepreneur

Deutschland Weltweit Search Menu