Hongkong: Auftrieb der Flugzeug-Leasingbranche

PrintMailRate-it

​Hongkong soll ein internationales Zentrum für die Flugzeug- und Schiffs-Leasingbranche werden. Der Regierungschef der Sonderverwaltungszone, Leung Chun-ying, hat bereits neue Regeln für die Besteuerung von Flugzeug-Leasinggesellschaften erarbeitet, um Hongkong wettbewerbsfähiger zu machen.
 

Der erste Schritt: Die Unterzeichnung des vierten Protokolls zu dem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Sonderverwaltungszone Hongkong und der Volksrepublik China. Es soll voraussichtlich noch dieses Jahr in Kraft treten. Das Protokoll reduziert den Quellensteuersatz auf Leasinggebühren für Flugzeug- und Schiffs-Leasing von 7 auf 5 Prozent. Damit würde Hongkong die Konkurrenten Singapur und Irland von ihren privilegierten Positionen verdrängen. Denn im Flugzeug-Leasing-Geschäft, in dem Fluggesellschaften rund 350.000 Dollar pro Monat für das Leasing eines Airbus A320 bezahlen, bedeutet jedes Prozent viel Geld.
 

Der zweite Schritt: Die Änderung des Steuergesetzes hin zu der Begünstigung von Abschreibungen. Beides wird dem Hongkonger Flugzeugleasing zu einem Kickstart verhelfen. 
 
Quelle: China Circle Handelsblatt, 30.10.2015

Kontakt

Contact Person Picture

Marc Tschirner

Rechtsanwalt, Foreign Registered Lawyer Hongkong

+852 31 0130 00
+852 31 0103 81

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu