Erfolgreich investieren in Georgien

PrintMailRate-it

zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2020 | Lesedauer ca. 2 Minuten

 

 

Wie schätzen Sie die derzeitige wirtschaftliche Lage in Georgien ein?

Die georgische Wirtschaft befand sich auch 2019, wie bereits in den Jahren zuvor, auf einem Wachstumspfad, wobei eine gewisse Abschwächung im Vergleich zu 2018 und 2017 zu verzeichnen war. Hauptgründe für die Abschwächung sind v.a. die Abwertung der Landeswährung Lari, die Verschärfung der Rechtsvorschriften für die Vergabe von Krediten Bauvor­schriften sowie die fehlenden Touristen aus Russland, die wegen der Einstellung von Direktflugver­bindungen zu russischen Städten nicht mehr nach Georgien kommen. Dennoch wuchs die georgische Wirtschaft im vergangenen Jahr um 4,6 Prozent. Ähnliche Prognosen erwarteten das auch für 2020, sie wurden aufgrund des Ausbruchs der Corona-Krise deutlich nach unten korrigiert.

Zu der guten gegenwärtigen Wirtschaftslage in Georgien haben verschiedene Faktoren beigetragen: die Schaffung von guten Rechts-, Zoll- und Steuerbedingungen durch die georgische Regierung sowie eine vernünftige Fiskalpolitik.

Der Durchschnittslohn betrug 2019 1.190,6 Georgische Lari (das entspricht ca. 342 Euro).


Wie würden Sie das Investitionsklima in Georgien beschreiben? Welche Branchen bergen großes Potenzial?

Seit 2004 hat Georgien über 70 Reformen durchgeführt, die v.a. die Verbesserung der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für ausländische Investoren beinhalten. Auch der Finanz- und Energiesektor wurde reformiert sowie Privatisierung durchgeführt. Zudem fand ein hartes Vorgehen gegen Korruption statt, das zu einer fast vollständigen Ausrottung der Schattenwirtschaft geführt hat. Aufgrund der zahlreichen Reformen in den letzten Jahren ist Georgien nun ein sehr attraktives Land für ausländische Investoren. Das beweist auch der Report der Weltbank „Doing Business 2020”, bei dem das Land den 7. Platz (von 190) belegte.

Die größten Potenziale für ausländische Investoren bieten folgende Branchen:

  • Bau;
  • Landwirtschaft;
  • Erneuerbare Energien;
  • Touristik;
  • Allgemeine Dienstleistungen;
  • Export von Lebensmittel.

 

Welchen Herausforderungen steht ein deutscher Unternehmer beim Engagement in Georgien gegenüber?

Ausländische Investoren bemängeln v.a. die Infrastruktur des Landes, wobei in den letzten Jahren sehr viel in dem Bereich verbessert wurde und bereits zahlreiche Projekte verwirklicht wurden. Aber auch die immer noch vorherrschende Bürokratie erschwert oft das Geschäftsleben. Insgesamt kann gesagt werden, dass im Vergleich zu anderen Ländern deutsche Unternehmer in Georgien vor weniger Herausforderungen stehen, was auf das gute Investitionsklima zurückzuführen ist.

Aber auch standhaft zu bleiben gegenüber der georgischen Küche sowie dem guten Wein ist ein schwieriges Unterfangen. In klaren Worten: Nur den wenigsten Besuchern gelingt es, maßvoll zu essen und zu trinken.


Wie sind die Wirtschaftsbeziehungen Georgiens zu Deutschland?

Deutschland ist für Georgien einer der wichtigsten Handelspartner. 2019 betrug der deutsche Handel mit Georgien 460 Mio. Euro. Die deutschen Exporte wuchsen um 12,4 Prozent und betrugen fast 400 Mio. Euro. Die Importe sind im Vergleich zu 2018 um 18,3 Prozent gesunken. Zu den meisten Export­waren gehören Kfz-Teile, Maschinen, Arzneimittel und Lebensmittel.


Wie wird sich aus Ihrer Sicht Georgien weiterentwickeln?

Aufgrund des weltweiten Ausbruchs der Corona-Pandemie kann zur Zeit nicht  abgeschätzt werden, welche wirtschaftliche Folgen in Georgien zu erwarten sind. Sicher ist, dass die georgische Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen wird.

Trotzdem hat das Land gute Chancen für weitere wirtschaftliche Entwicklungen. Dafür spricht die gute geopolitische Lage als Transportkorridor von Zentralasien und Aserbaidschan nach Europa. Georgien ist zudem unabhängig von der Energieversorgung und bleibt mit Sicherheit ein guter Investitionsstandort für ausländischen Investoren.

Kontakt

Contact Person Picture

Klaus Kessler

Rechtsanwalt

Partner

+380 44 5862 303
+49 911 9193 9058

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Artikelserie

 Forum Global

 Unternehmer­briefing

Kein Themen­special verpas­sen mit unserem Newsletter!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu