Erfolgreich investieren in Georgien

zuletzt aktualisiert am 3. April 2019

 

Wie schätzen Sie die derzeitige wirtschaftliche Lage in Georgien ein?

Die wirtschaftliche Lage in Georgien entwickelt sich seit einiger Zeit sehr gut. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wächst seit Jahren um ca. 4 Prozent jährlich. 2019 wird sogar ein Wirtschafts­wachstum um 4,5 Pro­zent erwartet. Es ist ein Zuwachs an ausländischen Investitionen zu verzeichnen; die Belebung von vielen Industriezweigen sowie der steigende Konsum von Privatgütern kurbeln die georgische Wirtschaft an.


Wie würden Sie das Investitionsklima in Georgien beschreiben? Welche Branchen bergen großes Potenzial?

Das Investitionsklima in Georgien ist sehr gut. Es gibt besonders viele Projekte für den Ausbau der Infra­struktur, die Tourismuszahlen wachsen von Jahr zu Jahr und die Exportgeschäfte entwickeln sich überaus positiv. Für die ausländischen Investoren bieten folgende Branchen großes Potenzial:
  • Energie Sektor
  • Tourismus
  • Bauindustrie
  • Transport- und Kommunikation
  • Landwirtschaft
  • Dienstleistungen
  • Lebensmittelindustrie


Welchen Herausforderungen steht ein deutscher Unternehmer beim Engagement in Georgien gegenüber?

Die georgische Regierung hat sehr viele Reformen im Bereich der Unternehmensbesteuerung sowie Investitionsförderung durgeführt. Die Regierung legt sehr großen Wert auf die Förderung und steuerliche Entlastung von kleinen und mittleren Unternehmen. Dazu wurden sehr viele Maßnahmen getroffen um ausländische Investitionen ins Land zu ziehen, Bürokratie aufzubauen und Korruption zu bekämpfen.

Inwieweit profitiert Georgien von der „Seidenstraße”?

Die Seidenstraße hat für Georgien eine sehr große Bedeutung. Das Land erhofft sich, von den Handelsströmen zwischen China und Europa zu profitieren. Durch die georgische Regierung wurden sehr viele Maßnahmen getroffen, um die besten Voraussetzungen für die Seidenstraße zu schaffen. 2017 hat Georgien ein Freihandelsabkommen mit China abgeschlossen. Große Infrastrukturprojekte – wie die Bahnstrecke Baku-Tibilisi-Kars sowie der Tiefsee Hafen Anaklia – sollen in Zukunft den Transit erleichtern. Georgien erhofft sich durch die neue Seidenstraße als Drehscheibe zwischen West und Ost zu etablieren.


Wie wird sich aus Ihrer Sicht Georgien weiterentwickeln?

Das Land wird sich weiter sehr gut entwickeln, weil das Investitionsklima nach wie vor sehr günstig bleibt. Es ist voraussehbar, dass auch künftig viele ausländische Investitionen ins Land fließen werden und dass die nationale Wirtschaft weiter modernisiert und sich somit auch gut entwickeln wird. Auch die Zahl der Touristen wächst von Jahr zu Jahr, sodass auch hier ein Zufluss von bedeutenden Einnahmen für die Wirtschaft zu verzeichnen ist. Diese Faktoren werden die georgische Wirtschaft weiter ankurbeln und Georgien wird sich nach wie vor sehr gut entwickeln.



 Kontakt

Contact Person Picture

Klaus Kessler

Rechtsanwalt

Partner

+380 44 5862 303
+49 911 9193 9058

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu