Erfolgreich investieren in Malaysia

zuletzt aktualisiert am 3. April 2019

 

Wie schätzen Sie die derzeitige wirtschaftliche Lage in Malaysia ein?

Die wirtschaftlichen Indikatoren sind positiver als erwartet. So hat die malaysische Wirtschaft im Jahr 2018 ein Wachstum von 4,7 Prozent erzielt. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass sich der positive Trend im Jahr 2019 fortsetzt und die Wirtschaft wieder um etwa 5 Prozent wachsen wird. Weitere Wirtschaftsindikatoren deuten auf eine stabile Volkswirtschaft hin: die Inflation ist geringer als 1 Prozent; der Handelsbilanz-Überschuss im Jahr 2018 betrug mehr als 7 Mrd. Euro. Mit einer Arbeitslosenquote von etwa 3 Prozent herrscht de facto Vollbeschäftigung. Das wiederum treibt die Binnennachfrage an.
 

Wie würden Sie das Investitionsklima in Malaysia beschreiben? Welche Branchen bergen großes Potenzial?

Das Investitionsklima in Malaysia ist und bleibt positiv, was an einer Vielzahl von Gründen liegt. Die gesetz­lichen Bestimmungen im Hinblick auf die Zulässigkeit von ausländischen Direktinvestitionen sind sehr liberal. Lediglich einige wenige strategische Branchen sind noch von Beschränkungen betroffen. Das Land bemüht sich zudem aktiv um Investoren. Staatliche Stellen begleiten ausländische Investoren bei den Vorhaben. Viele Genehmigungsverfahren werden gebündelt und von lediglich einer zuständigen Stelle erteilt. Zudem gibt es immer noch attraktive steuerliche Anreize für Firmen, die neues Know-How und neue Technologie in das Land bringen.
 
Malaysia wird zunehmend auch als eine Alternative zu China gesehen, wenn es darum geht, die Supply Chain eines Unternehmens zu diversifizieren. Dabei spielt auch die Mitgliedschaft Malaysias in der ASEAN Gemein­schaft eine Rolle, da das Land potenziell ein Sprungbrett in den gesamten ASEAN Wirtschaftsraum sein kann.
 
Malaysia ist traditionell für einen gut etablierten Industriesektor bekannt. Hier gibt es v.a. die allgemeine Fertigungsbranche, aber auch High-Tech, Elektronik und Green Technology wie PV-Panele. Hervorzuheben ist ebenso die sich gut entwickelnde Telekommunikationsindustrie und der Einzelhandel.
 

Welchen Herausforderungen steht ein deutscher Unternehmer beim Engagement in Malaysia gegenüber?

Malaysia bietet dem potenziellen Investor anlagefreundliche und nicht überregulierte gesetzliche Rahmen­bedingungen an. Nichtsdestoweniger sind die Vorschriften und Verfahren durch das englische Common Law geprägt, was sich deutlich von kontinentaleuropäischen Rechtsordnungen unterscheidet. Dabei ist kompetente Beratung gefragt.

Malaysia kann auch im interkulturellen Bereich anspruchsvoll sein: die einzelnen Bevölkerungsgruppen folgen eigenen Gepflogenheiten. Das gilt für die malaiisch-muslimische Mehrheit, aber auch für die ethnisch chinesischen und indischen Minderheiten. Auch hier zahlt sich Vorbereitung aus.      
 

2019 wird Malaysia Partnerland der Internationalen Tourismus Börse Berlin (ITB). Welche möglichen Auswirkungen hat diese Partnerschaft auf die deutsch-malaysische Wirtschaftsbeziehung?

Malaysia hat touristisch sehr viel zu bieten – von traumhaften Stränden bis zum UNESCO Weltkulturerbe – und wird zu Unrecht von Nachbarn wie Thailand, Singapur und Indonesien (hier insbesondere Bali) in dem Bereich überschattet. Die Partnerschaft wird die gut entwickelte malaysische Tourismuswirtschaft ankurbeln, aber das Land hoffentlich auch mehr in den internationalen Fokus bewegen: sowohl beim Tourismus als auch bei potenziellen Investitionen.
 

Wie wird sich aus Ihrer Sicht Malaysia weiterentwickeln?

Malaysia entwickelt sich zu einer Industrienation, die in wenigen Jahrzehnten von den derzeit noch fließenden Öl- und Gaseinnahmen unabhängig sein muss. An deren Stelle soll eine starke Industrie und Dienst­leistungs­branche treten.

Der im Jahr 2018 vollzogene Regierungswechsel, der erste nach über 60 Jahren, hat nicht die von einigen vorhergesagte politische Instabilität gebracht. Vielmehr hat sich die neue Regierung mit einer ganzen Reihe von vertrauensbildenden Maßnahmen nicht nur direkt um die Wähler, sondern auch um Investoren bemüht. Zu diesen Maßnahmen zählt z.B. die Beschleunigung der Rückzahlung der entrichteten Vorsteuer.

Malaysia wird also in den nächsten Jahren aller Wahrscheinlichkeit nach eine liberale und stabile Demokratie bleiben, die dem potenziellen Investor ein anlagefreundliches Klima bietet.

 
 

 Kulturelle Besonderheiten in Malaysia

 Kontakt

Contact Person Picture

Michael Wekezer

Associate Partner

+60 3 2276 2755
+60 3 2276 3755

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu