0€ Glasfaserangebot: Disruptive Wende oder leere Versprechungen der GIGA FIBER?

PrintMailRate-it

​veröffentlicht am 16. November 2023

 

Mit der GIGA FIBER tritt ein neuer Provider in das bereits ohnehin stark umkämpfte Endkundengeschäft am Telekommunikationsmarkt ein. Dabei wirbt sie mit einem kostenlosen Glasfaseranschluss mit bis zu 250 Mbit/s ohne monatliche Kosten. Nachfolgend möchten wir die Tragfähigkeit dieses neuen Geschäftsmodells und die möglichen Auswirkungen dieser Initiative auf die Digitalisierungsbestrebungen in Deutschland erörtern.

 

Die GIGA FIBER GmbH hat kürzlich mit einem ambitionierten Versprechen den deutschen Telekommunikationsmarkt betreten: Ein Glasfaser-Internetzugang zu einem Preis von 0€. Das junge Unternehmen teilt sich mit der GIGA FIBER NETZ GmbH nicht nur den Geschäftsführer Jörg Müller, sondern auch die in Dubai ansässigen Gesellschafter. Mit einem überregionalen Glasfasernetz, das Highspeed-Internetzugang mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MBit/s im Download und Upload bietet, stellt GIGA FIBER ein Angebot bereit, das für Privathaushalte und Unternehmen gleichermaßen attraktiv sein könnte. Die Finanzierung dieses Angebots erfolgt durch einen Payment-Service, der über die GIGA FIBER App genutzt wird, um monatliche Zahlungen wie Miete und Nebenkosten abzuwickeln. Um welchen Dienstleister es sich handelt, bleibt aktuell unbekannt.

 

Die Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Angebots ist die Vollendung des 18. Lebensjahres und die Bereitschaft, den Payment-Service von GIGA FIBER zu nutzen. Im ersten Schritt müssen Interessenten einen Antrag über die GIGA FIBER App einreichen. Nach Prüfung der Verfügbarkeit und Realisierbarkeit des Anschlusses am Standort des Antragstellers erfolgt eine Rückmeldung von GIGA FIBER. Genauere Angaben zu konkreten Ausbaugebieten lassen sich derzeit nicht finden. Bei Annahme des Angebots kommt ein Vertrag zustande, der einen kostenlosen Glasfaseranschluss ohne weitere Kosten für den Nutzer ermöglicht, solange der Payment-Service für mindestens 24 Monate genutzt wird.

 

GIGA FIBER verfolgt eine Strategie im Aufbau ihres Glasfasernetzwerks, die sowohl die Anmietung von Darkfiber von der DB Broadband als auch den eigenständigen Bau von Netzen entlang von Bahntrassen beinhaltet. Diese Vorgehensweise soll es dem Unternehmen ermöglichen, ein Netzwerk zu schaffen, das bestehende Infrastrukturen nutzt und gleichzeitig neue Kapazitäten erschließt. Die Kooperation mit der DB Broadband sei dabei ein wesentlicher Faktor, da sie den Zugang zu ungenutzten Glasfaserkapazitäten eröffnet und die Errichtung eigener Netze entlang der Bahntrassen ermöglicht. Das Bestehen einer belastbaren Kooperationsvereinbarung mit der DB Broadband ist derzeit unbestätigt. Die AGBs von GIGA FIBER geben zwar Aufschluss über die Geschäftsbedingungen, jedoch bleibt die genaue Umsetzung des Angebots in der Praxis, insbesondere mit Blick auf Genehmigungsvorhaben und Regulatorien des Telekommunikationsmarkts, und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Kunden noch offen.

 

Der Markteintritt der GIGA FIBER ist zweifellos ein disruptiver Schritt im deutschen Telekommunikationsmarkt. Das Versprechen eines kostenlosen Glasfaseranschlusses könnte, sofern es realisiert wird, die Branche nachhaltig verändern. Dennoch sind die zahlreichen Unklarheiten und die noch zu überwindenden Hürden nicht zu unterschätzen. Es bleibt abzuwarten, ob GIGA FIBER seine ambitionierten Pläne in die Tat umsetzen kann und wie sich das Angebot langfristig auf den Markt und die Verbraucher auswirken wird.

 FOLGEN SIE UNS!

LinkedIn Banner

Kontakt

Contact Person Picture

Niklas Hering

M. Sc. General Management

+49 911 9193 1350

Anfrage senden

Contact Person Picture

Peer Welling

Diplom-Kaufmann

Partner

+49 911 9193 3718

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu