Der Wandel des Rechts im Licht der globalen Herausforderungen

veröffentlicht am 25. April 2019


Rechtsberatung und Vertragsgestaltung hat per se keinen Eigennutzen. Vielmehr entsteht der Nutzen durch deren Umsetzung in die unternehmerische Praxis. Daher muss auch eine zeitgemäße Rechtsberatung den globalen Megatrends „Globalisierung” und „Digitalisierung” folgen und entsprechende Lösungen anbieten.


  

Geopolitischer Wandel

In der Vergangenheit konnten sich die Wirtschaftsakteure auf eine relativ klare geopolitische Einordnung der Wirtschaftsmächte einstellen. Europa hatte eine führende Stellung für Technik und Innovationen. Die USA übernahmen die Rolle der „Weltpolizei” und intervenierten in Konflikten, die sich in anderen Ländern abspielten. Diese Intervention war nicht nur durch humanitäre Aspekte geleitet, sondern wohl maßgeblich von wirtschaftlichen Gründen. Dabei ging es u.a. um die Sicherung von Erdölvorkommen sowie den Zugän­gen dorthin im Mittleren Osten. Zudem zielte die Intervention in lokalen Konflikten darauf ab, Rohstoffe – u.a. im rohstoffreichen Afrika – zu sichern. Durch die Partnerschaft mit Europa konnte auch der US-ameri­kanische Einfluss im europäischen Umfeld präsent sein.

China sowie weitere asiatische Staaten wurden als verlängerte Werkbänke für die Industrie in den USA und in Europa angesehen. Darüber hinaus waren die Märkte in Asien, Afrika und in Nord- sowie Südamerika willkommene Absatzräume für europäische und deutsche Produkte und Dienstleistungen.

Diese klare Einordnung ist in jüngster Vergangenheit obsolet geworden. Die USA implementierten eine Politik von „America First” und stellen globale Abkommen zu Klima und wirtschaftlichem Fortschritt nicht nur in Frage, sondern kündigen sie auch auf. Stabilität sichernde Abkommen – wie der Atomvertrag mit dem Iran – wurden aufgelöst. China hingegen sieht sich nicht mehr als lediglich verlängerte Werkbank, sondern betreibt eine Politik, sich globale Märkte zu erschließen und Rohstoffe – insbesondere in Afrika sowie Südamerika – zugänglich zu machen. Entlang der neuen „Seidenstraße” entstehen nicht nur neue Absatzmärkte für chinesische Produkte, sondern es wird darüber auch der politische Einfluss in den betreffenden Ländern durch die chinesische Regierung sichergestellt. Europa nimmt derzeit einen wohl noch nicht gesicherten Standpunkt ein und versucht, zwischen diesen zwei Weltmächten eine eigene interessenorientierte und wirtschaftlich geleitete Politik zu etablieren.


Unternehmerische Chancen

Für deutsche und europäische Unternehmen gilt es, sich mit den neuen geopolitischen Gegebenheiten zu befassen und die entsprechenden, sich daraus ergebenden, Möglichkeiten und Chancen zu ergreifen. Auch aus einem „wie auch immer gearteten” Brexit von Großbritannien aus der Europäischen Union erwachsen Chancen für europäische und deutsche Unternehmer.

Eine zukunftsorientierte Rechtsberatung kann neuere Entwicklungen selten voraussehen. Gleichwohl wird sie diese zweckorientiert begleiten und mitgestalten können. Erfahrene Berater, die multidisziplinär diverse wirtschaftliche Themen rechtlich abbilden können, sind hier gefragt. Zudem ist es von unschätzbarem Wert, globale Zusammenhänge zu erkennen und richtig beurteilen zu können. Das zeigt sich insbesondere bei Vertragsverhandlungen und Gestaltungen im arabischen und afrikanischen Umfeld. Hier schafft die Rechtsberatung einen eigenen Mehrwert für den Unternehmer, da Rechtspositionen gesichert und in einen wirtschaftlichen Wert gewandelt werden können.


Disruption durch Digitalisierung

Die Digitalisierung eröffnet ebenfalls große Chancen und zwingt auch etablierte Unternehmen, Schöpfungs­ketten an die Digitalisierungserfordernisse anzupassen bzw. komplett zu überarbeiten. Aus Veränderungen erwachsen stets Chancen. Für diese Chancennutzung sind insbesondere deutsche Unternehmen weltweit wohl bekannt. Auch in dem Zusammenhang wird die Rechtsberatung deutsche Unternehmen unterstützen können, den digitalen Wandel nicht nur auf der operativen und geschäftlichen Ebene zu begleiten, sondern ihn in entsprechenden Verträgen und Gestaltungen zum Wohle der Unternehmen abzubilden.


Fazit

Aus den geopolitischen Veränderungen, den digitalen Herausforderungen und auch den lokalen Anpassun­gen erwachsen große Chancen, die eine zukunftsgerichtete und unternehmerisch orientierte Rechtsbe­ratung umzusetzen versteht. Dabei folgt die Gestaltung und die Fortentwicklung des Rechts stets den gesellschaftlichen und unternehmerischen Anforderungen. Eine zukunftsgerichtete Rechtsberatung erkennt Trends und nutzt die Möglichkeiten, die aus den Veränderungen folgen. Zielsetzung ist dabei stets, es dem Unternehmer zu ermöglichen, „first mover” und nicht nur „fast follower” zu sein.


 Kontakt

Contact Person Picture

Dr. José A. Campos Nave

EMBA (Accounting & Controlling), Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Geschäftsführender Partner

+49 6196 7611 4702
+49 6196 7611 4704

Anfrage senden

Profil

 

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu