Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Maßgebliche Entwicklungen einer vorausschauenden Wirtschaftspolitik

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 24. März 2021 | Lesedauer ca. 2 Minuten


Lockdown, Corona-Pandemie, Cloud, Digitalisierung, Globalisierung, Lieferketten, AHA-Regeln, StaRUG, Insolvenzaussetzung, Disruption von Geschäftsmodellen…


Solche Schlagworte waren im Pandemie-Jahr 2020 sehr prägend. Für das aktuelle Jahr 2021 wird deren Bedeutung nicht geringer werden, sondern bleibt maßgeblich für den unternehmerischen Erfolg. Für die erfolgreiche Führung eines Unternehmens gilt es gleichwohl stets, drei Themenfelder besonders im Blick zu behalten: Politik, Wirtschaft und Finanzen.


Die Politik reagiert auf gesellschaftliche, wirtschaftliche und im Jahr 2020 besonders augenfällig, auch auf gesundheitliche Entwicklungen im eigenen Land, aber auch im globalen Kontext. Aufgabe der Politik ist es jedoch auch, künftige Trends vorauszusehen und sie aktiv zu begleiten und zu gestalten. Durch eine voraus­schauende Wirtschaftspolitik müssen die einzelnen unternehmerischen, aber auch gesellschaftlichen Interessen in einen vernünftigen Ausgleich gebracht werden.

Politische Entscheidungen beeinflussen maßgeblich die Finanzmärkte und damit auch die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen und der gesamten Volkswirtschaft. Gerade im Pandemie-Jahr 2020 konnten der Wirkmechanismus und die Wechselwirkungen des Dreiklangs aus Politik, Wirtschaft und Finanzen sehr eindrucksvoll nachvollzogen werden.

Abhängig von den sich daraus ergebenden Entscheidungen und Konsequenzen folgen auf der betrieblichen und unternehmerischen Ebene Maßnahmen, um die Unternehmen auf die veränderten Rahmenbedingen anzupassen und neu auszurichten. Im März 2020 wurde der Konsequenz-Mechanismus sehr deutlich. Durch die Bewertung der coronabedingten gesundheitlichen Gefährdungslage folgten politische Entscheidungen, die nicht nur die Finanzmärkte bewegt haben, sondern sich unmittelbar auf die Unternehmen und deren Produktions- und Vertriebsabläufe auswirkten. Konsequenterweise ergaben sich dadurch Rechtsfragen, wie die neuen Abläufe rechtlich zulässig (Arbeitsschutz/Homeoffice) gestaltet werden können. Gleichzeitig folgte aber auch die Notwendigkeit, Vertriebs- und Verkaufsabläufe digital abzuwickeln (Online-Vertrieb). Eine Rechtsbe­ratung darf dabei nicht nur unternehmensbegleitend erfolgen, sondern  muss vielmehr vorausschauend und gestaltend sein. In Krisensituationen gehen überholte Geschäftsmodelle „unter” bzw. der „schleichende Untergang” von nicht mehr zeitgemäßen Geschäftsmodellen, wie das Buchungsverhalten von Reisen, beschleunigt sich, u.a. durch das Internet.  Gleichzeitig treibt eine Krise immer auch neue Technologien und Vorgehensweisen voran,  so auch bei Konferenzen und Events, die über das Internet abgehalten wurden. Die Beispiele ließen sich beliebig fortsetzen.

Faktum ist, dass die Geschwindigkeit von Veränderungsprozessen, die Digitalisierung und die Transformation der Geschäftsmodelle durch die Corona-Pandemie erheblich zugenommen hat.

Mit unserem Themenspecial zur Rechtberatung greift Rödl & Partner die Änderungen und Neuerungen aus der Rechtsberatung auf, die im Jahr 2021 durch die Corona-Pandemie, aber nicht nur durch diese, stattfinden. Der Fokus liegt insbesondere auf aktuellen Entwicklungen im deutschen Rechtsraum. Gleichzeitig erfolgt der Ausblick auf ausgewählte Märkte in der Welt mit Chancen, die sich für deutsche Unternehmen dort bieten. Abgerundet wird die neuere Bewertung und Darstellung durch flankierende Impulse aus den Bereichen Personal, IT und Unternehmenskommunikation. Das folgt unserem Verständnis, dass für den Erfolg niemals nur ein einziges Element der Erfolgstreiber ist, sondern vielmehr eine abgestimmte und sachgerechte Balance zwischen den für das Unternehmen relevanten Themen und Bereichen maßgeblich ist.

Das Jahr 2021 wird noch viele Herausforderungen und respektive Chancen bieten. Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam an den Veränderungen und dem weiteren Wachstum Ihres Unternehmens mitwirken zu dürfen.

Bitte sprechen Sie mich dazu jederzeit an.

Ihr
José A. Campos Nave

Geschäftsführender Partner

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. José A. Campos Nave

EMBA (Accounting & Controlling), Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Geschäftsführender Partner

+49 6196 7611 4702
+49 6196 7611 4704

Anfrage senden

Profil

 Wir beraten Sie gern!

 Unternehmer­briefing

Kein Themen­special verpas­sen mit unserem Newsletter!

Deutschland Weltweit Search Menu