Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Mehrwertsteuersatz für Kauf und Miete von Gütern, die für die Eindämmung von Covid-19 notwendig sind

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 15. Dezember 2020 | Lesedauer ca. 1 Minute


Die Anmietung von biomedizinischer Ausrüstung vom 19. Mai bis zum 31. Dezember 2020 ist von der Mehrwertsteuer befreit, während das Anrecht auf Vorsteuerabzug auf den Wareneinkauf bestehen bleibt. Dies ist im Artikel 124 des Gesetzesdekrets 34/2020, dem sog. „Decreto Rilancio“ vorgesehen. Darüber hinaus findet für diese Art von Geschäftsfällen, ab dem 1. Januar 2021 der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 5 Prozent Anwendung.

Mit dem Rundschreiben 26/E/2020 hat das Finanzamt außerdem klargestellt, dass diese mehrwertsteuerliche Behandlung sowohl für entgeltliche als auch für unentgeltliche Abtretungen von Gütern sowie Dienstleistungen im Zusammenhang mit Arbeits-, Ausschreibungs-, Leasing- oder Mietverträgen gilt.

Hierbei ist jedoch zu beachten, dass hinsichtlich des Zeitpunkts der Durchführung der Transaktionen die üblichen Bestimmungen des Präsidialdekrets Nr. 633/1972 gelten. Genauer gesagt gilt für bewegliche Güter im Allgemeinen der Tag der Lieferung oder des Versands, während für Dienstleistungen die Zahlung des Entgelts gilt.

 WIR BERATEN SIE GERN!

 AUS DEM NEWSLETTER

Kontakt

Contact Person Picture

Skevi Licollari, LL.M., PhD

Dottore Commercialista, Revisore Legale

Associate Partner

+39 02 6328 841

Anfrage senden

Contact Person Picture

Arianna Busdraghi

+39 02 6328 841

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu