Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Sales Tax bei Softwareverkäufen und IT-Leistungen in den USA

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 19. Februar 2021

 

Der Verkauf von Software und IT-Dienstleistungen wird von Unternehmen oft ohne Niederlassung oder US-Tochtergesellschaft auf dem US-Markt durchgeführt. Das Wayfair-Urteil hat dazu geführt, dass im Einkommens- und Umsatzsteuerbereich nicht mehr von einem physischem, sondern von einem wirtschaftlichen Anknüpfungspunkt für die Berechnung der Steuerlast ausgegangen wird.

      

 

  

 

Im Bereich der Umsatzsteuer wurden in den meisten Bundesstaaten Umsatz- und Transaktionsschwellen eingeführt, was zu einer Pflicht zur Einbehaltung und Abführung von Umsatzsteuer durch das Unternehmen führen kann. Dieser Artikel widmet sich den steuerlichen Risiken mit Fokus auf Softwareverkäufe und IT-Dienstleistungen auf dem US-Markt und zeigt auf, welche Schritte bei der Analyse einer potentiellen Umsatzsteuerpflicht durchzuführen sind.

 

Den Artikel im PDF-Format lesen »

 

Quelle: Wirtschaftstreuhänder WT Fachjournal der Vereinigung österreichischer Wirtschaftsprüfer, Ausgabe 01|2021

Kontakt

Contact Person Picture

Stefan Größbacher

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, CPA

Associate Partner

+1312 924 2554

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Deutschland Weltweit Search Menu