Rödl & Partner informiert in Zusammenarbeit mit der DAFZA: Wichtige Neuerungen im Körperschaftssteuer- und Datenschutzrecht

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 18. November 2022 | Lesedauer ca. 3 Minuten

 

Am 31. Januar dieses Jahres kündigten die VAE an, dass ab dem 1. Juni 2023 eine Körperschaftssteuer in Höhe von 9 Prozent für Unternehmen eingeführt wird, um internationale Transparenzstandards zu erfüllen und die Herausforderungen der Digitalisierung der globalen Wirtschaft zu bewältigen.

   

Hierzu fand am Mittwoch, den 2. November 2022,  in der Dubai Airport Freezone (DAFZA) im Business Center (Al Majlis Hall) ein deutschsprachiges Seminar zu den wichtigen Änderungen im Körperschaftssteuer- sowie im Datenschutzrecht der Vereinigten Arabischen Emirate statt. 

 
Die DAFZA ist eine Freihandelszone im Emirat Dubai, in der eine Vielzahl deutscher mittelständischer Unternehmen ansässig sind. Die Referenten waren unsere Rechtsanwälte Omar Sami und Sebastian Luermann sowie unsere Steuerexpertin Luna Yousef.
 
In ihrem anderthalbstündigen Vortrag haben unsere Experten einen Überblick über die mit den gesetzlichen Änderungen einhergehenden Herausforderungen für in der Freezone ansässige Unternehmen vermittelt. Der Schwerpunkt lag dabei vor allem auf der anstehenden Einführung der Körperschaftssteuer im kommenden Jahr sowie der Einführung des ersten Datenschutz­gesetzes der VAE auf Bundesebene.
 
Rechtsanwalt Omar Sami (links), Steuerexpertin Luna& Yousef (2. von links) und Rechtsanwalt Sebastian Luermann (rechts) haben Unternehmen auf die Änderungen vorbe­rei­tet und Fragen zur neuen Gesetzes­lage beantwortet.
 
Damit Unternehmen bereits jetzt wissen, was im kom­men­den Jahr auf sie zukommen wird, haben Omar Sami und Luna Yousef erläutert, welche Unternehmen von der Steuer betroffen sind und in welcher Höhe die Steuer erhoben wird und hierbei auf mit dem Handel zwischen Freihandels­zo­nen­un­ter­nehmen und Staats­ge­biets­un­ter­nehmen einhergehende lokalspezifische Risiken hingewiesen.  
 
Die neue Körperschaftssteuer wird für Unternehmen in allen Emiraten gelten, mit Ausnahme von Unternehmen im Bereich der Gewinnung von Bodenschätzen, die weiterhin der Körperschaftssteuer auf Ebene der einzelnen Emirate unterliegen wird.
 
Auch im Datenschutzrecht müssen sich Unternehmen auf erhebliche Änderungen einstellen. Mit dem Federal Decree-Law No. 45/202 on the Protection of Personal Data (PDPL) ist am 2. November 2022 erstmals ein Datenschutzgesetz auf Bundesebene in den VAE in Kraft getreten.
 
Durch das neue Gesetz soll eine Anpassung an internationale Datenschutzgesetze (insbesondere DSGVO) erfolgen und eine wichtige Voraussetzung für digitale Transaktionen geschaffen werden.
 
Rechtsanwalt Sebastian Luermann erklärte, wen das neue Gesetz betrifft und welche Maßnahmen zum Schutz personenbezogener und sensibler Daten von nun an zu treffen sind.
 
Im Rahmen des Seminars gingen unsere Experten auf konkrete Fragen der Teilnehmer ein, sodass ein dynamischer Austausch auch zwischen den Teilnehmern stattfand. 
 
  

Kontakt

Contact Person Picture

Omar Sami

Rechtsanwalt, VAT Consultant

Associate Partner

+971 4 2950 020
+971 4 2950 070

Anfrage senden

Contact Person Picture

Luna Yusuf

Associate, Tax Advisor

+971 4 2950 020

Anfrage senden

Contact Person Picture

Sebastian Luermann

Rechtsanwalt

+97 142 950 020

Anfrage senden

 Mehr lesen?

Deutschland Weltweit Search Menu