Belebung des deutsch-ukrainischen Außenhandels

Nach der Pressemitteilung der Delegation der Deutschen Wirtschaft in der Ukraine in 2016 ist eine deutliche Belebung des deutsch-ukrainischen Außenhandels zu verzeichnen. Die deutschen Ausfuhren stiegen um fast ein Drittel, genauer gesagt um 29,5 Prozent. Trotz des Freihandelsabkommens nahmen die Einfuhren in die Ukraine zwar nur um 4,7 Prozent zu, dennoch ist ein Anstieg zu verzeichnen. Der Außenhandelsumsatz wuchs im Jahr 2016 um 19,7 Prozent.
 
Der Delegierte der Deutschen Wirtschaft in der Ukraine, Alexander Markus, hat sich positiv zu der aktuelle Situation in der Ukraine geäußert: „Alle Zeichen deuten momentan darauf hin, dass sich die Ukraine wirtschaftlich erholt. Der positive Einfluss des Freihandelsabkommens mit der Europäischen Union liegt auf der Hand. Wenn die Währung weiterhin stabil bleibt und dann noch hinderliche Devisenbeschränkungen aufgehoben werden, wird die Ukraine sehr bald für ausländische Investoren wieder attraktiv werden.”

Es wird erwartet, dass das ukrainische Bruttoinlandsprodukt in 2016 um ca. 2 Prozent wachsen wird. Nach der Analysen der Economist Intelligence Unit soll die ukrainische Wirtschaftsleistung in Jahren 2017 bis 2020 durchschnittlich um 3,3 Prozent ansteigen. Voraussetzung für den wirtschaftlichen Aufstieg ist die innenpolitische Stabilität und weitere Umsetzung von Reformen, die das Investitionsklima deutlich verbessern.
 
Deutschland ist nach wie vor der wichtigste Handelspartner der Ukraine und war in 2015 eines der wichtigsten Lieferländer.
 
Der Freihandel, der seit 1.1.2016 gilt, wird den ukrainischen Außenhandel weiterhin positiv beeinflussen. Die Ukraine muss die EU-Standards einhalten und ukrainische Betriebe sind gezwungen, ihre eigene Produktion zu modernisieren. Daraus können sich weitere interessante Projekte für die Zusammenarbeit zwischen deutschen und ukrainischen Partnern ergeben.
 
Es bleibt zu hoffen, dass die Ukraine den positiven Kurs fortsetzen wird und sich das Investitionsklima weiterhin kontinuierlich verbessert. 
 

zuletzt aktualisiert am 20.06.2016
 

 Kontakt

Alexander Jakowenko

+49 911 9193 3067
+49 911 9193 9058

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu