KfW-Corona-Hilfe: Liquiditätshilfe durch Kredite und Risikoübernahmen für Unternehmen auf Bundesebene

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 23. März 2020 | Lesedauer: ca. 4 Minuten

 
Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Dabei kommt der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern.

 


Die KfW nutzt dazu die bestehenden Kredite für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler und verbessert dort die Zugangsbedingungen und Konditionen. Zu beachten ist, dass es sich dabei nicht um Zuschüsse handelt. Die Antragsstellung hat stets über Hausbank bzw. Finanzierungspartner zu erfolgen.

Die KfW-Corona-Hilfe stellt Kredite für Unternehmen auf Bundeseben bereit; davon gesondert auf Landeseben für Bayern: Liquiditätshilfe durch Kredite und Risikoübernahmen der LfA Förderbank Bayern.

Die Förderprogramme sind grundsätzlich unterteilt in:


 

Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind

KfW-Unternehmerkredit

Das wichtigste in Kürze:

  • Förderkredit ab 1,00 Prozent effektivem Jahreszins;
  • bis zu 25 Mio. Euro für Investitionen und Betriebsmittel;
  • für Unternehmen, die mind. fünf Jahre am Markt sind
  • auch für Vorhaben im Ausland;
  • langfristig günstige Zinsen.

 

KfW-Corona-Hilfe für Unternehmen

  • Risikoübernahmen (Haftungsfreistellungen) für die durchleitenden Finanzierungspartner (i.d.R. die Hausbanken) von bis zu 90 Prozent für Betriebsmittelkredite bis 200 Mio. Euro Kreditvolumen. Eine höhere Risikoübernahme kann die Bereitschaft der Finanzierungspartner für eine Kreditvergabe erleichtern.
  • Öffnung der Haftungsfreistellung auch für Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mrd. Euro (bisher: 500 Mio. Euro).

 

KfW-Kredit für Wachstum

Das wichtigste in Kürze:

  • für Investitionen und Betriebsmittel in den Bereichen Innovation und Digitalisierung;
  • für in- und ausländische Unternehmen mit einem Umsatz bis 2 Mrd. Euro;
  • leichterer Kreditzugang, da die KfW einen Teil des Risikos trägt;
  • flexible Finanzierungs­strukturen, Laufzeiten und Konditionen.

 

KfW-Corona-Hilfe für Unternehmen

  • temporäre Erweiterung auf allgemeine Unternehmensfinanzierung inkl. Betriebsmittel im Wege der Konsortialfinanzierung (bisher Beschränkung auf Investitionen in Innovation und Digitalisierung);
  • Erhöhung der Umsatzgrenze für antragsberechtigte Unternehmen von 2 Mrd. auf 5 Mrd. Euro;
  • Erhöhung der anteiligen Risikoübernahme auf bis zu 70 Prozent. Dadurch wird der Zugang von mittelständ­ischen und größeren Unternehmen zu individuell strukturierten, passgenauen Konsortialfinanzierungen erleichtert.

 

Junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind

ERP-Gründerkredit – Universell      

Das wichtigste in Kürze:

  • Bis zu 25 Mio. Euro Kreditbetrag;
  • Existenzgründung und Festigungen bis zu fünf Jahre nach Gründung;
  • leichter Kreditzugang: KfW übernimmt einen Teil des Kreditrisikos;
  • Förderung von Investitionen im In- und Ausland.

 

KfW-Corona-Hilfe für Unternehmen

  • Risikoübernahmen in Höhe von bis zu 90 Prozent für die durchleitenden Finanzierungspartner (i.d.R. die Hausbanken) für Betriebsmittelkredite bis 200 Mio. Euro. Eine höhere Risikoübernahme kann die Bereitschaft der Finanzierungspartner für eine Kreditvergabe erleichtern;
  • Öffnung der Haftungsfreistellung für Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mrd. Euro (bisher: 500 Mio. Euro).

 

Was wird gefördert:
Mit dem ERP-Gründerkredit – Universell werden alle Formen der Existenzgründung in Deutschland oder im Ausland gefördert, auch im Nebenerwerb oder eine erneute Gründung. Man erhält bis zu 25 Mio. Euro Kredit, um ein Unternehmen einzurichten oder zu übernehmen und innerhalb der ersten fünf Jahre zu festigen. Dazu zählt auch die Aufstockung einer tätigen Beteiligung.

Im Wesentlichen wird gefördert:

  • Investitionen (z.B. Anlagen und Maschinen, Grundstücke und Gebäude, Baukosten, Einrichtungsgegenstände, Firmenfahrzeuge, Betriebs- und Geschäfts­ausstattung, Immaterielle Investitionen wie Lizenzen und Patente, Software);
  • Betriebsmittel (Liquide Mittel, Personalkosten, Mieten, Aufwendungen für Marketing­maßnahmen, Messeteilnahme, Beratungskosten);
  • Material- und Warenlager.

 

Wer wird gefördert?       

Der ERP-Gründerkredit – Universell fördert:

  • Existenzgründer und Unternehmensnachfolger;
  • Freiberufler;
  • junge mittelständische Unternehmen, die noch keine fünf Jahre am Markt tätig sind;
  • für Investitionen im Ausland: auch Tochtergesellschaften solcher Unternehmen und Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung im Ausland.

 

Konditionen     

  • Förderprodukte variieren je nach Unternehmensgröße (kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bzw. große Unternehmen bis 500 Mio. Euro Gruppenumsatz) und mit/ohne Haftungsbeschränkung
  • Zinssätze und Laufzeiten: individuellen Zinssatz ermittelt die Hausbank anhand wirtschaftlicher Verhältnisse des Kreditantragstellers und der Qualität der Sicherheiten
  • die Mindestlaufzeit beträgt generell zwei Jahre.

 

Kredithöhe und Auszahlung

  • bis zu 25 Mio. Euro pro Vorhaben;
  • bis zu 100 Prozent der Investitionskosten und Betriebsmittel;
  • 100 Prozent des Kreditbetrages werden ausgezahlt;
  • der Kredit ist innerhalb von 12 Monaten nach Zusage abrufbar;
  • Bereitstellungsprovision 0,15 Prozent pro Monat beginnend sechs Monate und zwei Bankarbeitstage nach Zusage.

 

Leichter Zugang zum Kredit
Der ERP-Gründerkredit - Universell ist auf Wunsch mit 50 Prozent Haftungsfreistellung, d.h., dass die KfW 50 Prozent des Kreditausfallrisikos übernimmt – die restlichen 50 Prozent trägt die Hausbank. Häufig sind Kreditinstitute erst durch diese Risikoübernahme zur Finanzierung eines Vorhabens bereit. Der Kreditnehmer haftet zu 100 Prozent für die Rückzahlung

 

Rückzahlung

  • während der tilgungsfreien Zeit sind nur die Zinsen zu zahlen – danach gleich hohe monatliche Raten zuzüglich Zinsen auf den noch zu tilgenden Kreditbetrag;
  • Kredit kann ganz oder teilweise außerplanmäßig getilgt werden – gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung;
  • Rückzahlung erfolgt über die Hausbank.

 

Sicherheiten
Die Art und Höhe der Sicherheiten sind mit der Hausbank zu vereinbaren.

 

Beihilferechtliche Regelungen
Förderprodukt stellt zinsverbilligten Kredit dar, Zinsverbilligungen gelten als Subventionen, die im EU-Sprachgebrauch als Beihilfen bezeichnet werden.

 

Bitte beachten Sie: Für Subventionen gelten Höchstwerte (falls Höchstwerte bereits ausgeschöpft, ist ein sog. beihillfefreier Zinssatz nutzbar).


  

KfW-Sonderprogramm

Die KfW hat mitgeteilt, dass sie für kleine und mittlere sowie bzw. für große Unternehmen je ein Sonderprogramm vorbereiten und schnellstmöglich einführen wird.

Dabei sollen die Risikoübernahmen bei Investitionsmitteln (Haftungsfreistellungen) deutlich verbessert werden und bei Betriebsmitteln bis zu 80 Prozent betragen; bei Investitionen sogar bis zu 90 Prozent.
      
Sie sollen auch von Unternehmen in Anspruch genommen werden können, die krisenbedingt vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten (krisenadäquate Erhöhung der Risikotoleranz) geraten sind.

Darüber hinaus teilt die KfW mit, für diese Unternehmen konsortiale Strukturen anzubieten. Der Start der Sonderprogramme unterliegt dem Vorbehalt einer Genehmigung durch die Europäische Kommission. Unternehmen, die Bürgschaften für Kredite in Anspruch nehmen möchten, müssen sich an die Bürgschaftsbanken der Länder wenden.

 

So helfen die einzelnen Bundesländer Unternehmern      

Nicht nur der Bund springt den Unternehmen zur Seite. Auch die Regierungen der 16 Bundesländer wollen ihren örtlichen Unternehmen helfen. Je nach Bundesland fallen die Hilfen jedoch unterschiedlich aus.
(siehe gesonderten Artikel zum Bayerischen Schutzschild).

 

Handlungsempfehlung

Bereiten Sie sich sehr intensiv und detailliert auf das Gespräch mit Ihrer Hausbank im Hinblick auf die KFW-Corona Hilfe vor. Die KfW hat u.a. eine Entscheidung über die betriebswirtschaftliche, finanzwirtschaftliche und rechtliche Tragfähigkeit Ihres Unternehmenskonzeptes zu treffen, bzw. darüber, ob eine positive Rückzahlungsprognose und geschlossene Finanzierung im langfristigen Bereich gegeben ist.

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu