Die Sommererklärung des britischen Finanzministers Rishi Sunak – Ein „Plan für Arbeitsplätze”

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 10. Juli 2020 | Lesedauer ca. 1 Minute

  

Am 8. Juli gab der britische Finanzminister Rishi Sunak seine Sommererklärung ab, in der er seine Pläne zum Ankurbeln der Wirtschaft des Landes darlegte. Sunak kündigte in seiner Eröffnungsrede an, dass er einen „Plan für Arbeitsplätze” zum Schutz, zur Schaffung und zur Unterstützung der Beschäftigung erstellen werde.

  

  
 

Die drei wichtigsten Maßnahmen, die umgesetzt werden sollen, lauten wie folgt:

 

Arbeitsfreistellungsprogramm

Der Finanzminister bestätigte, dass das  Arbeitsfreistellungsprogramm flexibel und schrittweise bis Ende Oktober auslaufen wird. Er sagte, es für immer offen zu lassen, würde „den Menschen falsche Hoffnungen machen, dass es immer möglich sein wird, zu den Arbeitsplätzen, die sie vorher hatten, zurückzukehren”.

 

Sunak erläuterte seine Pläne einer Prämie für den Erhalt von Arbeitsplätzen, die dazu beitragen soll, das Programm zurückzufahren, nach dem Unternehmen 1.000 Pfund erhalten, damit sie freigestellte Mitarbeiter behalten und bis Ende Januar 2021 weiterbeschäftigen. Um anspruchsberechtigt zu sein, müssen die Beschäftigten zwischen dem Ende des Coronavirus-Programms zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Ende Januar 2021 im Durchschnitt ein Gehalt über der unteren Einkommensgrenze (derzeit 520 GBP pro Monat) verdienen. Zahlungen werden ab Februar 2021 erfolgen. Weitere Einzelheiten zu dem Programm werden voraussichtlich Ende Juli bekannt gegeben. Sunak schätzte, dass es das Finanzministerium mehr als 9 Milliarden GBP kosten würde, wenn jeder von Freistellung betroffene Arbeitsplatz geschützt würde.

 

Kickstart-Programm

Sunak kündigte auch ein „Kickstart Job Creation Scheme” (Kickstart-Programm zur Schaffung von Arbeitsplätzen) an, um die direkte Schaffung „hochqualitativer" sechsmonatiger Praktika zu finanzieren, die sich an Personen im Alter von 16 bis 24 Jahren richten, die derzeit einen „Universalkredit”  (Arbeitslosenunterstützung) erhalten und als von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht gelten. Es ist beabsichtigt, dass die Arbeitsplätze nach dem anfänglichen sechsmonatigen bezahlten Zeitraum fortbestehen sollen.

 

Die Finanzierung eines jeden Arbeitsplatzes wird 100 Prozent des entsprechenden nationalen Mindestlohns für 25 Wochenstunden zuzüglich der damit verbundenen nationalen Sozialversicherungsbeiträge und der Mindestbeiträge der Arbeitgeber zur Rentenversicherung, bei der der Arbeitnehmer automatisch angemeldet wird, abdecken.

 

Ausbildung

Die Lehrlingsausbildung wird durch Unternehmensprämien unterstützt. Zwischen dem 1. August 2020 und dem 31. Januar 2021 erhalten Unternehmen eine Zahlung von 2.000 GBP für jeden übernommenen Auszubildenden, und diejenigen, die Auszubildende im Alter von über 25 Jahren übernehmen, erhalten 1.500 GBP.

 

Wir werden diesen Artikel um  weitere aktuelle Einzelheiten zu den Maßnahmen ergänzen, sobald sie veröffentlicht werden.

 Aus der Artikelserie

Kontakt

Contact Person Picture

Jan Eberhardt

Rechtsanwalt, Solicitor (England und Wales)

Partner

+44 121 2278 963
+44 121 2278 999

Anfrage senden

Contact Person Picture

Charlotte Bateman

Solicitor (England und Wales)

Senior Associate

+44 12 1227 8963
+44 12 1227 8999

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Mehr lesen?

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu