Mehraufwand für Unternehmen durch die neue CSR-Berichtspflicht

PrintMailRate-it

Quelle: Handelsblatt, 22. September 2016
 
Corporate Social Responsibility (CSR) steht für die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Durch die neue Berichtspflicht zu nichtfinanziellen Themen müssen künftig bestimmte große, insbesondere börsennotierte Unternehmen, Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen mit mehr als 500 Arbeitnehmern in ihren Lage- bzw. Konzernlageberichten oder in einem gesonderten nichtfinanziellen Bericht auch nichtfinanzielle Themen darstellen. Dabei handelt es sich um Angaben zu Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und Korruptionsbekämpfung. Zudem sind genauere Angaben zu Diversitätskonzepten erforderlich und auch die Sanktionsregelungen wurden verschärft.
 
Dr. Bernd Keller sieht großen organisatorischen und prozessualen Aufwand auf die Unternehmen zukommen, da die Neuregelungen international für alle Konzernunternehmen umgesetzt werden müssen. Mit der Anwendbarkeit für 2017 erwartet Dr. Bernd Keller einen unmittelbaren Initialaufwand, um die geforderten Informationen bereitstellen zu können.
 
Lesen Sie hier den gesamten Artikel »
 

zuletzt aktualisiert am 23.09.2016

Kontakt

Contact Person Picture

Dr. Bernd Keller

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, IT-Auditor IDW

Partner

+49 911 9193 2200
+49 911 9193 8200

Anfrage senden

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu