Italien wird für deutsche Investoren immer interessanter

PrintMailRate-it

​Deutsche familiengeführte Unternehmen haben den italienischen Markt wiederentdeckt. Zu dieser Erkenntnis gelangt unsere jährliche M&A-Studie, die die Ansichten der involvierten Banken auswertet. Demnach liegt Italien bei der Attraktivität als Investitionsstandort hinter Deutschland, USA und Polen an vierter Stelle; übrigens in zweierlei Hinsicht: bei den laufenden bei den für die kommenden 12 Monate geplanten Transaktionen. Im ersten Fall nennen 16 Prozent der Befragten, im zweiten Fall 19 Prozent Italien als Zielmarkt.
 

Lesen Sie mehr in Sole 24 Ore.
 

zuletzt aktualisiert am 03.08.2016

Kontakt

Contact Person Picture

Stefan Brandes

Rechtsanwalt, Avvocato

Partner

+39 02 6328 841
+39 02 6328 8420

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu