Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Start-up-Mentalität – Unverzichtbar vital gelebtes Unternehmertum

PrintMailRate-it
veröffentlicht am 14. Oktober 2020 / Lesedauer ca. 2 Minuten

  

Start-ups verkörpern unverzichtbar vital gelebtes Unternehmertum. Schon von jeher sind sie elementar für die deutsche Kultur der Unternehmensgründungen  –  Geschäftswelt und Gesellschaft profitieren enorm. Technik, Erfindergeist, Durchhaltevermögen prägen die Szene. Elektrizität, Gesundheit und Medizin, Mobilität und IT sind die Felder, in denen seit über 100 Jahren bahn­brechende Veränderungen stattfinden. Aus den damit verbundenen Geschäftsmodellen wurden erfolgreiche Unternehmen. Heute kommt zu diesen unverändert gültigen Merkmalen der besondere Aspekt der Skalierbarkeit hinzu, d.h. die Möglichkeit bzw. Verpflichtung zu schnellem Wachstum, wenn der „First-Mover-Effekt“ voll ausgeschöpft werden soll.

 
Die besondere Herausforderung für den Start-up-Unternehmer ist, die richtigen Begleiter für die anspruchs­vollen rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Themen zu finden. Neben aus­geprägtem Sachverstand braucht es idealerweise ein interdisziplinäres Team, das sich „blind mit dem Unternehmer versteht“, gewillt ist, das hohe Tempo der Unternehmensentwicklung mitzugehen und stetig Flexibilität im Umgang mit schnell auftretenden Veränderungen beweist. Aus Sicht des Beraters ist die zentrale Heraus­forderung das tiefe Verstehen des (angestrebten) Geschäftsmodells, der Person des Gründers/des Gründungsteams, die Bereit­stellung der benötigen fachlichen Ressourcen „in time“ und die Flexibilität für alternative Honorar­modelle. Kurzum: Start-up-Beratung klappt nur in einem Umfeld, das unternehmerisch stark verwurzelt ist. 

 
Für uns, Rödl & Partner, sind Start-ups das Salz in der Suppe. Zudem reichern wir unsere eigene unter­nehmerische Praxis mit einer spürbaren Start-up-Mentalität an: Mut in die eigenen Fähigkeiten, der berühmte Null-Start, das Denken in Businessplänen, der Wunsch im Team zu arbeiten, eine konstruktive Fehlerkultur sowie die Übernahme persönlicher Verantwortung sind Bestandteile all unserer Standort­neugründungen und Produktinnovationen. Als Beispiel empfehle ich Ihnen einen Blick auf „SMARENDO“ zu werfen, unsere neueste digitale Plattform zur effizienten Steuerung aller Themen rund um Energiemanagement. Viele weitere Denkanstöße rund um Start-ups finden Sie in dieser Ausgabe.

 

Viel Spaß bei der Lektüre und erhalten wir uns alle unsere „Start-up-Denke“!

 

Ihr

Martin Wambach
Geschäftsführender Partner

  

 

Deutschland Weltweit Search Menu