Erfolgreich investieren in Indien

zuletzt aktualisiert am 3. April 2019

 

Wie schät­zen Sie die der­zei­ti­ge wirt­schaft­li­che La­ge in In­di­en ein?

In­di­en ist nach wie vor auf Kurs ei­nes ste­ti­gen Wachs­tums. Ge­ra­de die Ge­ne­ral­re­form der Um­satz­steu­er aus dem Jahr 2017 be­wirkt Schritt für Schritt die an­ge­streb­ten po­si­ti­ven Ef­fek­te. Des Wei­te­ren wur­de end­lich ein re­struk­tu­rie­rungs­ori­en­tier­tes In­sol­venz­ge­setz ein­ge­führt. Die kürz­lich um­ge­setz­te de­vi­sen­recht­li­che Re­form, die die Zu­läs­sig­keits­schwel­le für aus­län­di­sche Ge­sell­schaf­ter­dar­le­hen er­heb­lich ge­senkt hat, zeigt den un­nach­gie­bi­gen Re­form­wil­len der der­zei­ti­gen in­di­schen Re­gie­rung. Die­se bei­spiel­haft ge­nann­ten Re­for­men kom­men bei den Wirt­schafts­ent­schei­dern sehr gut an. Die Chan­cen der Wie­der­wahl der be­ste­hen­den Re­gie­rung wer­den als gut ein­ge­schätzt. Es war stets er­sicht­lich, dass die Her­aus­for­de­run­gen nicht in ei­ner Amts­pe­ri­ode wür­den ab­ge­ar­bei­tet wer­den kön­nen.


Wie wür­den Sie das In­ves­ti­ti­ons­kli­ma in In­di­en be­schrei­ben? Wel­che Bran­chen ber­gen gro­ßes Po­ten­zi­al?

Nach wie vor ist „Ma­ke in In­dia” ein durch die Re­gie­rung ge­för­der­tes Po­li­tik­ziel. Das Be­stre­ben, Pro­duk­ti­ons­un­ter­neh­men in In­di­en an­zu­sie­deln, passt na­tur­ge­mäß sehr gut in die Stra­te­gie deut­scher Un­ter­neh­men. In Deutsch­land be­steht mit dem Pro­gramm „Ma­ke in In­dia Mit­tel­stand!” ein auf deut­sche Un­ter­neh­men zu­ge­schnit­te­nes För­der­an­ge­bot (wie un­ten nä­her be­schrie­ben).

Zahl­rei­che In­fra­struk­tur­pro­jek­te bie­ten für deut­sche Un­ter­neh­men enor­mes Po­ten­zi­al, das auch be­reits viel­fach ge­nutzt wird. Eben­falls nach wie vor dy­na­misch ist das Um­feld im Be­reich der Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en. Ma­schi­nen- und An­la­gen­bau er­fah­ren fort­wäh­rend po­si­ti­ve Ent­wick­lung und Markt­nach­fra­ge.


Wel­chen Her­aus­for­de­run­gen steht ein deut­scher Un­ter­neh­mer beim En­ga­ge­ment in In­di­en ge­gen­über?

In­di­en ist ein Land, das so groß und he­te­ro­gen ist wie ein Kon­ti­nent. Die sprach­li­chen, kul­tu­rel­len und wirt­schaft­li­chen Un­ter­schie­de so­wie die Ent­fer­nun­gen zwi­schen den Lan­des­tei­len sind teil­wei­se enorm und müs­sen bei der Markt­er­schlie­ßung/Stand­ort­wahl im­mer mit be­dacht wer­den. Die aus­bau­fä­hi­ge In­fra­struk­tur/En­er­gie­ver­sor­gung und die im­mer noch oft­mals an­spruchs­vol­le Bü­ro­kra­tie stel­len Her­aus­for­de­run­gen für deut­sche Un­ter­neh­men in In­di­en dar.

Die Re­kru­tie­rung und v.a. Bin­dung von qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­tern kann sich im Ein­zel­fall als her­aus­for­dernd er­wei­sen. Letz­te­rem muss be­son­ders viel Auf­merk­sam­keit ge­schenkt wer­den und das Aus­bil­dungs­ni­veau ent­spricht nicht im­mer den ge­for­der­ten Stan­dards. Erst Ei­gen­in­itia­ti­ve der Un­ter­neh­men führt hier zu sehr gu­ten Er­geb­nis­sen. Da­ne­ben wirkt sich für pro­du­zie­ren­de Un­ter­neh­men die In­itia­ti­ve „Skill In­dia” sehr po­si­tiv aus – In­di­en baut nach deut­schem Vor­bild ein dua­les Aus­bil­dungs­sys­tem auf.

Wie weit ist In­di­en mit der Di­gi­ta­li­sie­rung?

„Di­gi­tal In­dia” ist ei­nes der Kern­pro­jek­te der in­di­schen Re­gie­rung („Cle­an In­dia”). Es wird auch sehr ernst ge­nom­men, da sich die Re­gie­rung hier­mit er­heb­li­che kor­rup­ti­ons­be­kämp­fen­de Wir­kun­gen ver­spricht. So wur­de das GST-Ver­fah­ren und an­de­re öf­fent­lich-recht­li­che Ver­fah­ren fast voll­stän­dig di­gi­ta­li­siert. Der Zah­lungs­ver­kehr in In­di­en ist in den ver­gan­gen 3 Jah­ren in ei­nem si­gni­fi­kan­ten Um­fang di­gi­ta­li­siert wor­den. Durch ei­ne sub­ven­ti­ons­ge­trie­be­ne Schaf­fung ei­nes neu­en Mo­bil­funk­an­bie­ters, ist ei­ne deut­li­che Ver­bes­se­rung der Netz­ab­de­ckung auch in den länd­li­chen Ge­gen­den er­zielt wor­den. Der Fo­kus auf Di­gi­tal In­dia hat auch ei­nen po­si­ti­ven Ef­fekt auf die Re­gie­rungs­in­itia­ti­ve „Start Up In­dia”.


Wie wird sich aus Ih­rer Sicht In­di­en wei­ter­ent­wi­ckeln?

Her­vor­ra­gend! Die Er­fah­rung zeigt be­reits, dass In­di­en sich lang­fris­tig ste­tig und po­si­tiv ent­wi­ckelt. Wir er­war­ten, dass sich die­ser Trend fort­set­zen und ver­stär­ken wird. Für ein­zel­ne Be­rei­che und Bran­chen wie et­wa In­fra­struk­tur bie­ten sich weit über­durch­schnitt­li­che Mög­lich­kei­ten. Der Re­form­wil­le der Po­li­tik ist un­ge­bro­chen. Der Bin­nen­markt wächst nach wie vor, ge­stützt durch ei­ne wach­sen­de Mit­tel­schicht. Die Her­aus­for­de­run­gen in den Be­rei­chen Bü­ro­kra­tie und In­fra­struk­tur wer­den be­harr­lich an­ge­gan­gen und es zei­gen sich dau­er­haf­te Er­fol­ge. Die Re­form­re­gie­rung hat ei­ne im­mer brei­te­re par­la­men­ta­ri­sche Mehr­heit, was für die nächs­ten Jah­re po­si­ti­ve Trends er­gibt.

Un­ter­neh­men, die sich auf den Markt sach­kun­dig und ziel­ge­nau ein­las­sen, wer­den nach wie vor sehr gu­te Er­geb­nis­se er­rei­chen.



 Kulturelle Besonderheiten in Indien

 Aus den Themenspecials

 Kontakt

Contact Person Picture

Martin Wörlein

Partner, Leiter Team Indien

+49 911 9193 3010
+49 911 9193 9003

Anfrage senden

Profil

Contact Person Picture

Rahul Oza

Partner, Niederlassungsleiter

+91 20 6625 7100
+91 20 6625 7199

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 

Unternehmerbriefing.jpg

Verpassen Sie kein Themenspecial mit unserem Unternehmerbriefing!

Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu