Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Going Global des indischen Finanzjahres erwartet

PrintMailRate-it

​Indien geht einen weiteren Schritt in Richtung Globalisierung und „Ease of doing business" für ausländische Investoren, indem das bisher stets abweichende indische Finanzjahr nun dem Kalendarjahr angeglichen werden soll.      

 
Update: Am 1. Februar 2017 wurde das indische Jahreshaushaltsgesetz verkündet. Entgegen der Erwartung und Empfehlung von Fachkreisen ist eine Umstellung des Finanzjahres auf das Kalenderjahr nicht in den Neuerungen zum 01.04.2017 enthalten, sodass die Entwicklung hier weiter zu beobachten ist. Rödl & Partner wird hierzu weiter berichten.

             

Ein von der indischen Regierung im letzten Jahr beauftragtes Expertenforum hat im Dezember eine entsprechende Empfehlung abgegeben. Es wird erwartet, dass der indische Finanzminister Arun Jaitley die Verbesserung im Rahmen seiner diesjährigen Budgetrede am 1. Februar offiziell bekanntgibt.
 
Das indische Finanzjahr für Unternehmen beginnt derzeit zwingend am 1. April und endet am 31. März des Folgejahres.
 
Die nun geplante Angleichung an den Finanzzyklus einer Vielzahl von Ländern weltweit, kommt insbesondere den deutschen mittelständisch geprägten Weltmarktführern entgegen, bedeutet sie doch eine wesentliche Erleichterung im Bereich der Gruppenkonsolidierung.
      

zuletzt aktualisiert am 01.02.2017
   

Kontakt

Contact Person Picture

Rahul Oza

Partner, Niederlassungsleiter

+91 20 6625 7100

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

Deutschland Weltweit Search Menu