Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Die neuen OECD-Verrechnungspreisleitlinien 2022

PrintMailRate-it

veröffentlicht am 20. Januar 2022 | Lesedauer ca. 1 Minute


Für multinationale Unternehmen und Steuerverwaltungen bieten die OECD-Verrechnungspreisleitlinien eine Orientierungshilfe zur Anwendung des „Fremd­ver­gleichsgrundsatzes”. 



Die bisher vorliegende Ausgabe aus dem Jahre 2017 enthielt u.a. bereits die Klarstellungen und Über­ar­bei­tungen mit Blick auf die BEPS-Aktionspunkte 8 bis 10 „Ausrichtung der Verrechnungspreisergebnisse auf die Wertschöpfung” sowie den BEPS-Aktionspunkt 13 „Verrechnungspreisdokumentation und länderbezogene Berichterstattung”.

 
Die neue Ausgabe vom Januar 2022 enthält nunmehr die überarbeiteten Leitlinien zur Anwendung der geschäftsvorfallbezogenen Gewinnaufteilungsmethode und die ebenfalls im Jahr 2018 vereinbarten Leitlinien zur Anwendung sog. „hard-to-value intangibles”. Zudem sind die 2020 verabschiedeten neuen Leitlinien für Finanztransaktionen eingebunden.

 
Die neuen Verrechnungspreisleitlinien stehen frei zugänglich auf der Internetseite der OECD zur Verfügung: OECD Transfer Pricing Guidelines for Multinational Enterprises and Tax Administrations 2022

Kontakt

Contact Person Picture

Stefan Bolwerk

Diplom-Kaufmann

Associate Partner

+49 521 2607 4820

Anfrage senden

Contact Person Picture

Jakob Lettenmeier

Consultant

Senior Associate

+49 911 9193 1078
+49 911 9193 1097

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu