SharePoint

Themenspecial: Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Von Paragraphen zur Praxis

In der Praxis haben sich gut 3 Jahre nach der Einführung des KAGB auch die involvierten Akteure eines geschlossenen Alternativen Fonds (AIF), der Fonds­anbieter, die Kapitalverwaltungs­gesell­schaft und Verwahr­stelle mit den neuen aufsichtsrechtlichen Rahmen­bedingungen arrangiert. Erschwert wird der Anpassungs­prozess dadurch, dass der Kapitalmarkt in den letzten Jahren und in immer kürzeren Zeit­ab­ständen neuen bzw. überarbeiteten gesetzlichen Veränderungen auf natio­naler und EU-Ebene unter­worfen wird. Für die Beteiligten besteht somit die Gefahr, dass sie nicht stets die aktuellen gesetz­lichen Regelungen für Kapital­anlagen bzw. Finanz­instrumente und strukturierte Investments beachten. So sollte zum einen der Aktualisierungs­bedarf von Bestands­projekten in vielen Fällen ge­prüft werden. Zum anderen ist bei neuen Unternehmungen sicherzu­stellen, dass Projekte regu­la­torisch so zukunftsfest wie möglich konzeptioniert werden.
 
Das Jahr 2016 hat sich dieser Entwicklung mit zahlreichen weiteren bedeutsamen Gesetzes­ände­rungen angeschlossen, wie z.B. das neue Investment­steuer­gesetz, das Finanz­markt­novellierungs- oder OGAW-V-Umsetzungs­gesetz. Daher haben wir für Sie im aktuellen Themenspecial ausge­wählte praxisrelevante Gesetzes­änderungen und Frage­stellungen aus unseren Beratungsfeldern aus rechtlicher und steuerlicher Sicht sowie unter Bewertungs­aspekten zusammen­gestellt.
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

OGAW-V-UmsG: Dar­le­hens­­vergabe durch Invest­ment­­­ver­mögen

Bei der Darlehensver­gabe durch Investmentvermögen haben sich Ände­rungen ergeben. Sie werden durch das OGAW-V-Um­setzungsgesetz auch im KAGB verankert. KVG von Alternativen Investmentfonds dürfen nun für Rechnung des AIF Darlehen gewähren. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Große Investmentsteuerreform: Was kommt künftig auf Fondsanleger zu?

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat einen Referenten­entwurf­ zur Reform der Investment­besteue­rung­ veröffentlicht, der weitreichende Änderungen vorsieht und für Privatanleger eines Publikumsfonds zu steuerlichen Mehrbelastungen führen dürfte. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Alternative Investmentfonds: Aufgaben und Pflichten einer Verwahrstelle

Die Kontroll­pflichten einer Verwahrstelle umfassen die Geschäftsaktivitäten der Kapital­verwaltungs­gesell­schaft (KVG) für einen Alternativen Investmentfonds (AIF). Kapital­verwaltungs­gesellschaft und Verwahr­stelle müssen daher alle Prozesse abstimmen. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Umsatzsteuer­befreiung auch für die Verwaltung von Immobilien­fonds

In dem Urteil vom 9. Dezember 2015 hat der Euro­pä­ische Gerichtshof auf eine niederlän­dische Vorlage hin bestätigt, dass eine Umsatzsteuer­befreiung von Ver­waltungs­leistungen hinsichtlich aller Fonds und Vehikel zu gewähren ist. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Verkündung des 1. Finanz­markt­novellierungs­gesetzes

Durch die Novellierung der Vorschriften werden die Marktmissbrauchs­richtlinie sowie die zugehörige Ver­ordnung, die EU-Verordnung über Zentral­verwahrer und die EU-Verordnung über Basisinformations­blätter im deutschen Recht verankert. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Latente Steuern bei der Bewertung von Immobilienobjektgesellschaften

Immobilien werden v.a. aus steu­er­lichen Gründen in der Praxis regelmäßig nicht direkt im Ver­mö­gen eines Alternativen Invest­ment­fonds gehalten. Der Fonds investiert dann indirekt über eine Beteiligung an einer Immobilien­objekt­ge­sellschaft. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Neuregelungen im KAGB seit dem 18. März 2016

Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat im Jahr 2016 das OGAW-V-Umsetzungsgesetz als An­pas­sung des KAGB be­schlos­sen. Neben der Umsetzung der OGAW-V-Richt­linie sieht es zahlreiche weitere Neu­regelungen im KAGB vor. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Lagebericht einer Investment­gesell­schaft: Besonderheiten nach KAGB

Investment­gesell­schaften im Sinne des Kapitalanlage­gesetzbuchs (KAGB) sind verpflichtet einen Lagebericht aufzustellen. Durch ihn soll Rechenschaft über die Verwendung der anvertrauten Ressourcen im Berichts­zeitraum gelegt werden. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

KAMaRisk: Risiko­management für Kapitalver­wal­tungs­gesell­schaften

AIF-Kapital­verwaltungs­gesell­schaften haben ein an­ge­messenes Risiko­management einzurichten. Bislang exis­tierten – durch die InvMaRisk – lediglich Rege­lungen für Manager offener Investment­fonds. Die BaFin hat das mit KAMaRisk überarbeitet. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Neues Kapital­anlage­rund­schreiben: Bafin-Entwurf veröffentlicht

Für die von Solvency II aus­genommenen Pensions- & Sterbekassen und kleinen Versicherungsunternehmen gilt die neue Anlageverordnung. Zur Konkretisierung de­ren Vorgaben hat die BaFin den Entwurf eines neuen Kapitalanlagerundschreibens veröffentlicht. Mehr »
Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

2. Finanzmarkt­novellierungs­gesetz: BMF veröffentlicht Regierung­sentwurf

Mit Datum vom 21. Dezember 2016 hat das Bundes­ministerium der Finanzen den Regierungs­entwurf des Zweiten Gesetzes zur Novellierung von Finanzmarkt­vorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte veröffentlicht. Mehr »

​zuletzt aktualisiert am 22.02.2017

 Kontakt

Frank Dißmann

Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Partner

+49 (911) 91 93 – 10 20
+49 (911) 91 93 – 70 20

Anfrage senden

Profil

Meike Farhan

Rechtsanwältin

Associate Partner

+49 (40) 22 92 97 – 533
+49 (40) 22 92 97 – 799

Anfrage senden

Profil

 

Unternehmerbriefing.jpg

Alle 14 Tage neu: Mit unserem Unternehmerbriefing verpassen Sie kein Themenspecial mehr!

 Weitere Informationen

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Bleiben Sie informiert!

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Deutschland Weltweit Search Menu