SharePoint

Themenspecial: Kapitalmarktorientierte Unternehmen

Mit Sicherheit auf dem Parkett

Die Anforderungen an kapitalmarktorientierte Unternehmen steigen. Das regulatorische Umfeld ist mittlerweile zu einem Dickicht geworden und die Compliance-Risiken der Entscheidungsträger nehmen zu. Dennoch ist der Kapitalmarkt auch für mittelständisch geprägte Weltmarktführer eine echte Alternative, wenn es um die Finanzierung geht. Denn neben den Herausforderungen eines IPO im Mittelstand bietet ein Börsengang auch neue Chancen für eine erfolgreiche Zukunft.

Um sich „auf dem Parkett” zurechtzufinden, sind jedoch nicht alle Unternehmen ausreichend gerüstet. Viele fordern Orientierungshilfen, zumal es um Fragestellungen geht, die neben der Rechnungslegung und Abschlussprüfung auch rechtliche und steuerliche Aspekte sowie eine adäquate Abbildung in der IT-Landschaft betreffen. So stellt z.B. das Thema Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) einen nicht zu unterschätzenden Teil der Kapitalmarktkommunikation dar, dessen Relevanz künftig wohl noch an Bedeutung gewinnen wird.

In Verbindung mit anderen aktuellen Herausforderungen wie der EU-Abschlussprüferreform brauchen Sie als kapitalmarktorientiertes Unternehmen mehr denn je einen leistungsfähigen Partner, der Sie auf Ihrem Weg begleitet. Hier ist unsere Interdisziplinarität Trumpf!

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenBörsengang im Mittelstand: Herausforde­rungen eines IPO

Mittelständisch geprägte Weltmarktführer stehen in einem ständigen globalen Wettbewerb und müssen tagtäglich den Herausforderungen der zusammen­wach­senden Weltwirtschaft begegnen. Auf diesem Spielfeld kennen sich die Unternehmen aus und verstehen es, Chancen zu ergreifen. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Nachhaltigkeit und Kapitalmarkt: Chancen ergreifen sowie Vertrauen stärken

Berichterstattung über Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) stellt für kapitalmarkt­orien­tierte Unternehmen einen nicht zu unterschätzenden Teil der Kapitalmarktkommunikation dar. Die Rele­vanz der Berichterstattung wird künftig wohl noch an Bedeutung gewinnen. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenCrowdfunding: Bundestag beschließt Änderungen des Vermögensanlagengesetzes

Der Bundestag hat am 1. Juni 2017 wichtige Änderun­gen des Vermögensanlagengesetzes (VermAnlG) bezüglich der Regelungen zur Schwarmfinanzierung (auch übergreifend Crowdfunding genannt) beschlossen. Das Crowdfunding hat sich als Finan­zierungsform gerade bei Start-up-Unternehmen etabliert. Mehr »

 

Titel TSGoodwill Impairment Test: Ein Buch mit sieben Siegeln?

Im Rahmen der Jahresabschlussprüfung von IFRS Konzernabschlüssen kommt es im Zusammenhang mit der Folgebilanzierung des Geschäfts- oder Firmenwerts (Goodwill) nach IAS 36 regelmäßig zu teils kontro­versen Diskussionen zwischen Jahresabschlussersteller und -prüfer. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenEU-Abschlussprüferreform: Auswahl des Abschlussprüfers

Durch das Inkrafttreten der EU-Verordnung zur Reform der Abschluss­prüfung für Unternehmen von öffent­lichem Interesse und der EU-Richtlinie zur Abschlussprüfer­re­form wurden die Verantwortlichkeiten des Aufsichts­rats erweitert und dessen Rolle in der Auswahl und Über­wachung des Abschlussprüfers gestärkt. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Fehlerfeststellungen der DPR: Ausgangspunkt für interne Analysen und Verbesserungen im Abschlussprozess?

Als Reaktion auf eine Serie bekannter Bilanzskandale wurde in Deutschland ein Enforcement-Verfahren zur Überwachung der Finanzberichterstattung kapital­markt­orientierter Unternehmen umgesetzt. Das Enforcement-System ist zweistufig ausgestaltet. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Der Bestätigungsvermerk des Abschluss­prüfers: Neuregelungen als Herausforderung

Die Reform der Abschlussprüfung durch die EU sowie die parallel dazu vorgenommene Überarbeitung der Prüfungsstandards zum Bestätigungsvermerk führen bereits für das derzeit laufende Geschäftsjahr zu tief­greifenden Änderungen in der Berichterstattung des Abschlussprüfers. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Der Prüfungsbericht: Neuregelungen für Unternehmen von öffentlichem Interesse

Der ausführliche Prüfungsbericht des Abschlussprüfers, der neben dem Bestätigungsvermerk erstattet wird und primär für die Organe des Unternehmens bestimmt ist, war bisher mehr oder weniger eine deutsche Beson­der­heit. Mit der Reform der Abschlussprüfung durch die EU wurde diese Idee aufgegriffen. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenKey Audit Matters im Bestätigungs­vermerk von kapitalmarktorientierten Unternehmen

Eine der wichtigsten Neuerungen, die mit der Reform der Abschlussprüfung durch die EU eingeführt wurde, ist die Aufnahme von besonders wichtigen Prüfungs­sach­verhalten in den Be­stätigungsvermerk. Dies ist nach der EU-APrVO für Unternehmen von öffentlichem Interesse verpflichtend. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenFrauenquote und Entgelttransparenzgesetz: Weitere Herausforderungen für Unternehmen

Am 1. Mai 2015 ist das „Gesetz für die gleichbe­rech­tigte Teilhabe von Frauen und Männern an Füh­rungs­positionen in der Privatwirt­schaft und im öffentlichen Dienst” in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes ist es, die Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Wirtschaft zu stärken. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenDie Zukunft der Leasingbilanzierung: Änderungen des IFRS 16 im Überblick

Nach jahrelanger Projektdauer wurde 2016 der finale Standard zur künftigen Bilanzierung von Leasingverhält­nissen veröffentlicht. Durch den neuen IFRS 16 wird eine bilanzneutrale Darstellung („off-balance”) von Leasing­verpflichtungen nur noch in Ausnahmefällen möglich sein. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Ganzheitliches Governance, Risk & Compliance-System: Das Three Lines of Defense-Modell

Um ein effizientes Risikomanagementsystem zu ge­stalten, sollten die Prozesse zur Steuerung von Unternehmensrisiken zu einem ganzheitlichen System miteinander verknüpft werden. Das Three Lines of Defense-Modell hat weite Verbreitung gefunden. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenIFRS 15: Schlüsselfragen auch für den Aufsichtsrat

Kapitalmarktorientierte sowie inhabergeführte Unternehmen, die freiwillig nach den internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) bilanzieren, sind mit der Änderungsdynamik der IFRS-Bilanzierung bereits vertraut und sollten daher eher selten Überraschungen erleben. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenVerrechnungspreise: Änderungen durch das BEPS-Projekt der OECD

Das BEPS-Projekt („Base Erosion and Profit Shifting”) der OECD ist nunmehr auf der Zielgeraden. Es soll dazu dienen, das internationale Steuerrecht weiter zu vereinheitlichen und Schlupflöcher für die Steuer­planung zu schließen. Alle 15 Aktionspunkte wurden von der OECD offiziell vorgestellt und mit Inhalten gefüllt. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenTax Accounting: Wichtiger Baustein einer Steuerabteilung

Die Steuerabteilungen börsennotierter Unternehmen haben sich in den letzten Jahren erhöhten Anforde­rungen bei der Dokumentation und Berichterstattung von steu­erlichen Sachverhalten stellen müssen. Bei der Ermitt­lung der Steuerpositionen bei der Jahres­abschluss­er­stel­lung sind sie oft enormen Zeitdruck ausgesetzt. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Kommunikation zwischen Abschlussprüfer und Aufsichtsrat

Die Kommunikation zwischen Abschlussprüfer und Auf­sichts­rat ist ein institutionalisierter Prozess, der grund­sätzlich über § 171 Abs. 1 AktG vorgesehen und legiti­miert ist. Beim Aufsichtsrats findet sie i.d.R. über den Prüfungsausschuss statt; die Pflichten für den Abschluss­prü­fer ergeben sich aus gesetzlichen Regelungen. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenFast Close: Optimierung der Abschluss­erstellung

Viele börsennotierte Unternehmen machen es vor: Jahresabschlüsse werden immer schneller fertig­gestellt und veröffentlicht. Das wird von den Kapitalmarkt­teil­neh­mern eingefordert. Bei einer erfolgreichen Umsetzung eines Fast Close kann nicht nur der zeitliche Aufwand reduziert, sondern auch Kosten gespart werden. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte UnternehmenAktienrechtsnovelle 2016: Die wichtigsten Änderungen

Seit 2010 plante der Gesetzgeber eine Änderung des Aktiengesetzes. Nach 5 Jahren wurde nun endlich die sog. Aktienrechtsnovelle 2016 am 30. Dezember 2015 im Bundesgesetzblatt bekannt gemacht und trat mit Ausnahme der Neuregelung der Dividendenfälligkeit am Tag nach der Verkündung in Kraft. Mehr »

 

Kapitalmarktorientierte Unternehmen Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie in nationales Recht umgesetzt

Das Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie betrifft v.a. das Wertpapier­handels­gesetz. Die Änderungen zielen auf eine Erhöhung der Transparenz von Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen und auf eine Verschärfung der Sanktionen bei Verstößen gegen Meldepflichten. Mehr »

 

​zuletzt aktualisiert am 12.07.2017

 Kontakt

Martin Wambach

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Umweltgutachter

Geschäftsführender Partner

+49 (221) 94 99 09 – 100
+49 (221) 94 99 09 – 900

Anfrage senden

Christian Landgraf

Diplom-Kaufmann, Certified Public Accountant, Wirtschaftsprüfer

Partner

+49 (911) 91 93 – 25 23
+49 (911) 91 93 – 85 23

Anfrage senden

Dr. Oliver Schmitt

Rechtsanwalt, D.E.A. (Rennes I)

Partner

+49 (89) 92 87 80 – 311
+49 (89) 92 87 80 – 333

Anfrage senden

Profil

 Wir beraten Sie gern!

 Ihre Meinung zählt!

Sind Börsengänge für mittelständische Unternehmen attraktiv?



 

Unternehmerbriefing.jpg

Alle 14 Tage neu: Mit unserem Unternehmerbriefing verpassen Sie kein Themenspecial mehr!

 Entrepreneur

National und international – interdisziplinär – mit Fokus auf deutsche Familienunternehmen
Kostenlos abonnieren »

 Newsletter abonnieren

Aktuelle fach- und länderspezifische Informationen in über 30 Newslettern für Sie zusammengestellt. Kostenlos abonnieren »
Deutschland Weltweit Search Menu