Digitale Transformation – Worauf der Mittelstand 2017 achten muss

PrintMailRate-it
zuletzt aktualisiert am 12. Dezember 2016

Die Digitalisierung verändert unsere Wirtschaft und Gesellschaft fundamental. Die Grundlage für die wirtschaftliche Transformation sind datenbasierte Geschäftsmodelle, die disruptiv wirken. Daten intelligent zu nutzen bedeutet, Ressourcen besser zu verwerten und Vorteile für den Kunden zu schaffen.
 
Digitale Transformation - Worauf der Mittelstand achten muss
Während Politik und Medien vor einem Bedeutungsverlust der deutschen Wirtschaft warnen, ist die Digitalisierung bei mittelständischen Unternehmen mittlerweile ein zentrales Thema der oberen Führungsebenen geworden.
 

Von der Theorie zur Praxis

In den letzten Jahren sollte im Zug der Digitalisierungsdiskussion über Definitionen ein Grundverständnis aufgebaut werden. Im Jahr 2017 wird es nun um die Umsetzung gehen. Aktuell sind verschiedene Verhaltensstrategien bei mittelständischen Unternehmen erkennbar:

  1. ​Beobachten und abwarten, sehr zurückhaltend agieren;
  2. Projekte zur Effizienzsteigerung starten oder neu priorisiert vorantreiben;
  3. Disruption für das eigene Unternehmen suchen und neue Geschäftsmodelle starten.

Im Vergleich zu den Alternativen scheint die 1. Strategie angesichts der Dringlichkeit wenig nachvollziehbar zu sein. Jedoch gilt: Wenn sich Beobachten und Abwarten auf die passende Chance zum Handeln beziehen, kann das durchaus der richtige Weg sein.
 

Kern der Digitalisierung

Bei der digitalen Transformation geht es darum, datenbasierte Geschäftsmodelle zu entwickeln, die Spielregeln im Markt grundlegend zu verändern und dabei signifikante Mehrwerte für Kunden zu schaffen.
 
Google (Alphabet Inc.) arbeitet dabei mit dem Faktor 10: Nur Geschäftsideen, die eine Branche um den Faktor 10 verändern können, bekommen bei dem Silicon-Valley-Riesen eine Chance. Wenn Unternehmer sich bei ihrem digitalen Engagement zurückhalten, weil für sie dieser Durchbruch noch nicht erkennbar ist, kann das eine kluge Haltung sein – insofern damit die Suche nach dem richtigen Ansatz verbunden ist. Handelt es sich jedoch um ein Abwarten im Sinne von „Es wird sich schon alles klären”, wäre das fahrlässig.
 
Digitalisierung bedeutet auch, Prozesse zu automatisieren und so effizienter zu werden: Unternehmen starten IT-Großprojekte oder setzen sie mit hoher Priorität um. Auch wenn moderne Technologien wie Cloud-Plattformen oder Big-Data-Lösungen eingesetzt werden, ist das Unternehmen damit nicht zwingend für den digitalen Wettbewerb und gegen disruptive Angreifer gerüstet.
 
Großprojekte wie die weltweite Einführung einer standardisierten ERP-Software binden über Jahre Fach- und Führungskräfte sowie Budgets – nur um etablierte Geschäftsmodelle und Prozesse zu optimieren. Unternehmen können dadurch bei der Entwicklung einer überzeugenden Digital-Strategie geschwächt werden, wenn die Projekte nicht in eine durchdachte Digitalisierungs-Strategie eingebunden sind.
 

Disruption: Herausforderung im Mittelstand

Die anspruchsvollste Aufgabe ist es, disruptive Geschäftsmodelle zu entwickeln. Wie kann der heutige Kunden-Nutzen um das 10-fache gesteigert werden? Oder: Wie kann der Aufwand für den heutigen Kunden-Nutzen auf ein Zehntel reduziert werden?
  
Sehr konsequent ist es, die besten Köpfe des Unternehmens vom bisherigen Kerngeschäft zu entbinden und damit zu beauftragen, Digitalisierungs-Strategien zu entwickeln und umzusetzen.  

  • Mittelständische Unter­nehmen müssen ihre digitale Transformation 2017 praktisch gestalten.
  • Eine rein technologische Optimierung bestehender Prozesse und Geschäfts­modelle ist nicht aus­reichend.
  • Prozesse müssen in eine durchdachte Digi­tali­sie­rungs-Strategie eingebunden sein. 

Kontakt

Contact Person Picture

Michael Kolbenschlag

Leiter Geschäftsfeld Unternehmens- und IT-Beratung

Partner

+49 911 5979 6125
+49 911 5979 6200

Anfrage senden

 Wir beraten Sie gern!

 Unser Wirtschaftsmagazin

Entrepreneur: Digitalisierung
Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Deutschland Weltweit Search Menu